SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 50.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Bobby Blue Bland Two Steps From The Blues

Two Steps From The Blues
 
 
 
Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
 
 

Artikel-Nr.: LPDUKE74

Gewicht in Kg: 0,250

 

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann aber auch schneller gehen)

16,75 € *
 
 

Bobby Blue Bland: Two Steps From The Blues

(2013/Duke) 12 tracks, reproduction of the original album!

 

Songs

Wird geladen...

 

Artikeleigenschaften von Bobby Blue Bland: Two Steps From The Blues

  • Interpret: Bobby Blue Bland

  • Albumtitel: Two Steps From The Blues

  • Artikelart LP

  • Genre Blues

  • Music Genre 992 Vinyl - Blues
  • Music Style 992 Vinyl - Blues
  • Music Sub-Genre 992 Vinyl - Blues
  • Plattengröße LP (12 Inch)
  • Geschwindigkeit 33 U/min
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Mint (M)
  • Label DUKE

  • SubGenre Blues - General

  • EAN: 4000127779090

  • Gewicht in Kg: 0.250
 
 

Interpreten-Beschreibung "Bland, Bobby Blue"

Bobby Bland

I Wouldn't Treat A Dog (The Way You Treated Me)

Bobby Bland

I Wouldn't Treat A Dog (The Way You Treated Me)

Bobby 'Blue' Bland war in den 1960er-Jahren von mustergültiger Beständigkeit. Sein warmer, einladender Gesangsstil und die vom Trompeter Joe Scott arrangierten bläserbetonten Begleitungen balancierten meisterhaft auf der Grenzlinie zwischen Blues, Soul und manchmal schwarzer Popmusik bei Don Robeys in Houston ansässiger Plattenfirma Duke Records. Bobby konnte sich dort bis 1972 über eine ununterbrochene Serie von Hits freuen. Als Robey Duke an ABC Records verkaufte, war Bland Teil des Pakets und weiter auf deren Dunhill-Tochterlabel erfolgreich, auch wenn es ihm anfangs schwerfiel, sich an die neue Situation anzupassen.

"Ich mochte diese Veränderung irgendwie gar nicht, aber was hätte ich sagen sollen?", erinnert sich Bobby. "Es war neues Territorium. Ich war prinzipiell an ein eher familiäres Umfeld gewohnt, und es war sehr schwer für mich, mich an neue Umgebungen zu gewöhnen." Glücklicherweise war ABC vorausschauend genug, seinen neuen Sänger mit dem richtigen Produzenten zusammenzubringen: Steve Barri. Der mag als ungewöhnliche Wahl für Aufnahmen mit einem Bluessänger erscheinen, hatte er doch mit P.F. Sloan an verschiedenen Surf-Projekten gearbeitet und mit ihm die erste Version der Band Grass Roots geleitet. Aber Bobby und er kamen gut miteinander klar. "Ich traf Steve Barri, er war sehr bodenständig", sagt Bland. "Er schrieb einige gute Sachen. Er hatte Bobby Bland eine Weile studiert. Nachdem ich mit ihm in diese Schiene kam und mir die Texte anhörte, die er hatte, war da auch viel Gespür für Joe Scott. Also war es nicht allzu schwer."

Bobby war unter der Leitung von Barri sofort wieder in der Erfolgsspur, auch wenn er jetzt in Los Angeles aufnahm und sein langjähriger Gitarrist Wayne Bennett nicht mehr beteiligt war. This Time I'm Gone For Good war Ende 1973 Blands erster Dunhill-Hit, und er kam im Jahr darauf mit Ain't No Love In The Heart Of The City und dem rachsüchtigen I Wouldn't Treat A Dog (The Way You Treated Me) in die R&B-Charts, mit letzterem Titel bis auf Platz 3. Beide Songs stammten von seiner 'Dreamer'-LP, für die Barri nur Studiomusiker einsetzte: den Bassisten Wilton Felder (von den Crusaders), Drummer Ed Greene, die Gitarristen Ben Benay, Dean Parks und Larry Carlton sowie den Keyboarder Michael Omartian.

"Viele gute Sachen waren auf diesem Album, das war eine der großartigsten Sachen, die ich auf ABC gemacht habe", merkt Bland an, der im weiteren Verlauf des Jahrzehnts auch mit Country- und Disco-Material experimentierte, bevor er eine Richtung einschlug, die man Easy Listening Blues nennen könnte. Dazu passen auch die Sänger, die er überraschend zu seinen Favoriten zählt. "Es gibt viele Leute, die ich mir anhöre und die mich inspirieren", erklärt Bobby. "Perry Como. Tony Bennett. Arthur Prysock. Billy Eckstine. Und mein Lieblingssänger war Nat King Cole, wegen der weichen, samtigen Stimme, die er hatte."

Als MCA ihn nach der Übernahme von ABC gehen ließ, schloss sich Bland demTeam  von Malaco Records an, für die er 1985 mit Members Only einen Hit hatte. Blands Markenzeichen, der gutturale 'Squall'-Gesangseinwurf, und sein souveränes Auftreten kommen nie aus der Mode. "Ich schätze, die Ladies hören gern meine alte knorrige Stimme", sagt er."Und das freut mich."

 

Various - Electric Blues

Plug It In! Turn It Up! Vol.4 Electric Blues 1970 - 2005 (Deutsch)

Read more at: https://www.bear-family.de/various-electric-blues-plug-it-in-turn-it-up-vol.4-electric-blues-1970-2005-deutsch.html
Copyright © Bear Family Records

 

 
Kundenbewertungen für "Two Steps From The Blues"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Bobby Blue Bland: Two Steps From The Blues"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Various: Chug-A-Lug -...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Turner, Ike & Tina: Kings Of...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Diddley, Bo: Bo Diddley...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Diddley, Bo: Bo Diddley...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Diddley, Bo: Have Guitar...

Inhalt: 1.0000

12,50 € *

 
 
Zuletzt angesehen