SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Dynamite! Erscheinungsdatum: Juni/Juli 2013 Auflage: 15.000
The Platters ,,The Ballads of The Platters" Pricecode: AR Artikelnr.: BCD 17326 EAN: 5397102173264 000 WOP/SOUL/POP The Platters The Ballads Of The Platters Bear Family Records, CD ****
Diese Vocal-Group hat in der zweiten Hälfte der Fünfziger die amerikanischen Pop-Charts
derart dominiert, dass weder der moderne Rock'n'Roll unter Elvis noch Rockabilly und Country den Platters das Wasser reichen konnte. Genaugenommen war die Truppe der letzte große Doo-Wop/Vocal-Group-Shit vor dem Niedergang des Genres beziehungsweise vor dessen Abschmelzen. Der Großteil der Songs des harmonischen Quintetts stammt aus der Mercury-Phase, weil man sich ab dem Deal mit dem Major eben vor allem auf Balladen spezialisiert hat. Natürlich sind alle hier versammelten Hits schon veröffentlicht worden, und zwar genau restauriert und akribisch mit Informationen und Diskografie versehen von Bear Family, dem Label für liebevoll aufgemächte Wiederveröffentlichungen.

 

Presse - MAGAZIN: Oldie-Markt Erscheinungsdatum: Juni 2013 Auflage: 5.000
The Platters „The Ballads of The Platters"
Pricecode: AR Artikelnr.: BCD 17326 EAN: 5397102173264
The Platters The Ballads Of Bear Family BCD 17326
Der Titel der CD entbehrt angesichts des Stils einer der besten Doo-Wop-Gruppen nicht einer gewissen Ironie, denn ob das Quintett je Rocker herausbrachte, ist eine berechtigte Frage. So bekommt man 33 Lieder und knapp 90 Minuten lange jede Menge der besten Titel, die eine Gesangsgruppe wohl je eingespielt hat, dank der Qualität der Stimmen und ihres Machers, Produzenten und Songschreibers Buck Ram, der das Schiff seiner Formation immer auf Kurs hielt. Hier kann man in Melodien schwelgen.