SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Guitar, Februar 2016 Auflage: 37.542

blues-box
Slim Harpo Buzzin' the Blues —The Complete Slim Harpo Ehrlich gesagt, steht das Ergebnis der Rezension einer Veröffentlichung aus dem Hause Bear Family nahezu schon vor dem Öffnen der Scheibe fest, denn noch nie — ich wiederhole mich: noch nie — kam da Scheiße angeflat-tert. Und so ist es auch im Falle Slim Harpo. Dem 1970 verstor-benen Harmonikavirtuosen widMet man in Form einer Fünfer-CD-Box im LP-Format eine allumfassende Werkschau mit über 140 Titeln, einem gebundenen 104-Seiten-Booklet und sage und schreibe‚ über 400 Minuten Musik. Top!

 

Presse - Oldie-Markt, Februar 2016 Auflage: 5.000


Schmickler Schöne Aussicht (2 DVD) Bear Family BVCD 20141
Bei dem Erfolg, den viele sogenannte Comedians in Deutschland haben — um einen der prägnantesten Namen zu nenner: Mario Barth — sollte man nicht übersehen, dass es nach wie vor genügend richtig gute Kabarettisten gibt, die ihren Beruf seit einigen Jahrzehnten ausüben und nach wie vor sowohl kreativ wie hintersinnig witzig sind. Dazu gehört auch der in Monheim im Rheinland geborene Mann, der in den 80er Jahren zuerst mit Matsche, Wörks und Pullrich und in den 90em mit 3Gestirn auftrat, ehe er 2004 sein erstes Soloprogramm vorstellte. Dank seines Mitwirkens bei den Mitternachtsspitzen des WDR seit 1992 ist er im Westen der Republik kabarettistisch gesehen eine große Nummer.

 

Presse - Rolling Stone, Februar 2016
Jerry Lee Lewis At Sun Records: The Collected Works **** Historisch wertvolle Gesamtbox mit den Aufnahmen fürs Sun-Label
Nicht Jim McBride, sondern Walter Hill hätte Jerry Lee Lewis' Leben verfilmen sollen - unter dem Titel „Last Man Standingl Ein gleich-namiges Album markierte 2006 sein stilvolles, im Sun Studio auf-genommenes Comeback, für das er nicht einen Klassiker der Jahre unter Vertrag bei Sam Phillips aufnahm

 

Presse - Eclipsed, Februar 2016 Auflage: 48.000

Rock'n'Roll Jerry Lee Lewis »Jerry Lee Lewis At Sun Records — The Collected Works« (18CD-Boxset) (Bear Farmly)
Elvis Presley wird stets als rebellischer Rock'n'Roller glorifiziert. Eine Sichtweise, die mit Blick auf den Beginn seiner Kar-riere berechtigt ist. Allerdings geriet der King schnell in die Schnulzenfalle, aus der er sich immer nur kurzzeitig befreite. Und hier kommt Jerry Lee Lewis ins Spiel, der wahre Archetypus des Rockrebellen. Denn vor allem Lewis und natürlich auch sein Kollege Little Richard sorgten zu ih-ren Glanzzeiten für eindeutig mehr Skan-dale und Sex im Rock'n'Roll. Lewis war der „Killer", der Mann, der mit den Fü-ßen das Klavier traktierte, der sich Dro-gen ohne Ende einwarf (meist Speed), der provokante und zweideutige Titel sang und der sogar seine 13-jährige Cousine ehelichte. Gern fuchtelte er auch mit seiner Magnum herum ...

 

Presse - Good Times, Februar / März 2016 Auflage: 25.000

JERRY LEE LEWIS JERRY LEE LEWIS AT SUN RECORDS — THE COLLECTED WORKS
Was lange währt, wird endlich gut. Jahrelang haben die Spezialisten von Bear Family gesucht, akri-bisch verglichen und j recherchiert, nun ist es vollbracht: JERRY LEE LEWIS AT SUN RECORDS präsentiert auf 18 CDs, mit 350 Tracks, in knapp 24 Stunden Spielzeit tat-sächlich jede einzelne noch erhaltene Sun-Studio-Aufnahme von Jerry Lee Lewis, jede jemals eingespielte Version. Dass es unter dem Strich über 100 bisher unveröffentlichte Fassungen wurden, dass die Menge an noch in Archiven lagernden Mono- und Stereo-Abmischungen und -Überspielungen so groß war, das hat die Macher dieses Projektes selbst überrascht. Vor allem wenn man sich vor Augen hält, dass Lewis in seiner Zeit bei Sun Records gerade mal eine einzige Langspielplatte veröffentlichte, erst später kam noch eine LP mit einem Mix aus alten und neuen Titeln hinzu. Ab dem Jahr 1969, als das Label verkauft wurde, tauchten nach und nach zahlreiche Zusammenstellungen mit Sun-Material auf, allerdings oftmals in stark abweichenden Qualitäten, zum größ-ten Teil Sampler, die man nun getrost in den Keller verbannen kann.

 

Presse - Folker, Januar - Februar 2016 Auflage: 8.000
40 Years Bear Family Records (3-CD - 1-DVD)


DIVERSE 40!!! Years Bear Family Records (Bear Family Records, bear-family.com) CD 1: 76:24, CD 2: 74:10; CD 3: 72:50, jeweils 24 Tracks, plus DVD: 75:00, plus 308-seitiges Buch im LP-Format
Die Besondere besteht in diesem Fall aus einer aufwendig gestalteten Box, die drei CDs, eine DVD sowie einen Hardcoverband enthält, der wiederum eine Fülle von aussagekräftigen Fotos, Liedtexten in engli-scher, deutscher und sogar schwedischer Sprache und etliche Kommentare, Berichte und Statements prä-sentiert. Das Label Bear Family Records mit Sitz im niedersächsischen Dörfchen Vollersode bei Bremen, ist inzwischen - man höre und staune - Weltmarktführer in Sachen Wiederveröffentlichungen, mit eindeuti-gem Schwerpunkt auf US-amerikanischen Produktionen. Richard Weize, absoluter Bärenfanatiker und bis vor Kurzem uneingeschränkter Herrscher seiner großen kleinen Plattenfirma, ist seit seiner Jugend ein lei-denschaftlicher Sammler, der aus einer Not eine Tugend machte, indem er vor vierzig Jahren damit begann LPs, die nicht mehr in Deutschland zu erhalten waren, wiederzuveröffentlichen. Und zwar nicht nur im Hin-blick auf seine eigene, umfangreiche Sammlung, sondern auch, um sie anderen Interessenten zugänglich zu machen und zu verkaufen. Aktuelle Trends hat Weize stets ignoriert.

 

Presse - Classic Rock, Januar/Februar 2016 Auflage: 30.000

Jerry Lee Lewis AT SUN RECORDS THE COLLECTED WORKES

Dasgesammelte Frühwerk des wilden Rock'n'Roll-Pioniers.
Wenn es darum ging den Funken der Rock'n'Roll Revolution in die Herzen unschuldiger Teenager zu war Jerry Lee Lewis ganz vorne mit dabei. Er war der wildeste der wilden frühen Rockstars, mit seiner Bühnenpräsenz trieb er sein junges Publikum rgelmäßig zur Ekstase. Er konnte singen und rnalträtierte sein Klavier, drosch mit Händen und Füßen derart darauf ein, dass es Feuer zu fangen schien. Wie Elvis Presley und Johnny Cash kurz zuvor, startete auch Jerry Lee seine Laufbahn bei Sun Records in Memphis, wo er 1956 seine ers-ten Songs einspielte. Und genau wie den genann-ten Musikerkollegen gelangen auch Lewis unter der Ägide des legendären Sun-Chefs Sam Phillips mit seine besten Aufnahmen. Genau hier liegt sein Ruhm begründet, von dem er bis heute zehrt. Ebenjene Frühphase in der Karriere des „Killers. bündelt das Boxset JERRY LEE LEWIS AT SUN RECORDS - in Klang und Bild.

 

Presse - magazin: Stereoplay 40 Years Bear Family Records
40 Years Bear Family Records (3-CD - 1-DVD)


DIVERSE 40!!! Years Bear Family Records (Bear Family Records, bear-family.com) CD 1: 76:24, CD 2: 74:10; CD 3: 72:50, jeweils 24 Tracks, plus DVD: 75:00, plus 308-seitiges Buch im LP-Format
Die Besondere besteht in diesem Fall aus einer aufwendig gestalteten Box, die drei CDs, eine DVD sowie einen Hardcoverband enthält, der wiederum eine Fülle von aussagekräftigen Fotos, Liedtexten in engli-scher, deutscher und sogar schwedischer Sprache und etliche Kommentare, Berichte und Statements prä-sentiert. Das Label Bear Family Records mit Sitz im niedersächsischen Dörfchen Vollersode bei Bremen, ist inzwischen - man höre und staune - Weltmarktführer in Sachen Wiederveröffentlichungen, mit eindeuti-gem Schwerpunkt auf US-amerikanischen Produktionen. Richard Weize, absoluter Bärenfanatiker und bis vor Kurzem uneingeschränkter Herrscher seiner großen kleinen Plattenfirma, ist seit seiner Jugend ein lei-denschaftlicher Sammler, der aus einer Not eine Tugend machte, indem er vor vierzig Jahren damit begann LPs, die nicht mehr in Deutschland zu erhalten waren, wiederzuveröffentlichen. Und zwar nicht nur im Hin-blick auf seine eigene, umfangreiche Sammlung, sondern auch, um sie anderen Interessenten zugänglich zu machen und zu verkaufen. Aktuelle Trends hat Weize stets ignoriert.