SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - OLDIEMARKT 2/17
Arthur Q. Smith The Trouble With The Truth (2 CD) Bear Family BCD 17426 In jedem Stil der Popmusik gibt es Musiker, die nie die Anerkennung erhielten, die sie verdient gehabt hätten. In der Countrymusik gehört der Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Knoxville, Tennesse dazu, der in den 40er und 60er Jahren hunderte Songs schrieb -etliche wurden Klassiker. Die erste CD bringt Interpretationen seiner Lieder durch solche Leute wie Hank Williams, Roy Acuff und Bill Monroe. Die zweite CD enthält immerhin 15 Lieder, die er selbst aufnahm.

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - Country Jukebox
Eine Geschichte, wie sie nur von Bear Family Records erzählt werden kann. Es ist die von ARTHUR Q. SMITH, einem in Knoxville, TN beheimateten Songwriter. Smith schrieb einige der größten Country Music-Erfolge der 40er und 50er Jahre. Damit sollte er eigentlich ein angenehmes Leben ohne Geldsorgen führen können.

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - Good Times 1/17
ARTHUR Q. SMITH THE TROUBLE WITH THE TRUTH Arthur Q. Smith? Den Namen ken-nen hier zu Lande wohl nur intime Kenner der Coun-tryhistorie. Seine Lieder hingegen dürften ein wenig bekannter sein. Zumin-dest in den Versionen anderer C&W-Grö-ßen wie Ernest Tubb, Kitty Wells, Dolly Patron, Roy Acuff, Hank Williams, Ricky Skaggs, Bill Monroe, Porter Wagoner, Ray Price. Carl Smith, Don Gibson oder Marty Stuart. Denen hatte der als James Arthur Pritchett geborene Südstaatler (1909-1963) seine Songs teilweise für 10. 15 Dollar überlassen.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - Ox
Fatboy Songs Our Mothers Taught Us Bear Family BCD 17501 Der Sampler der schwedischen Rock'n'Roll Band bringt die besten Tracks der Routiniers von 2004-2012. Das Material besteht hauptsächlich aus eigenen Songs mit einer Coverversion. Was die betagten Herren da angefertigt haben, ersetzt des Öfteren die Explosivität des originalen Stils durch melodischere Tracks. Doch sie lassen nie einen Zweifel daran, dass sie Rock'n'Roller mit Herz und Seele sind. Der Mut, fast nur eigene Lieder zu verwenden, zahlt sich jedoch nicht aus.

 

Presse - Rumble On The Beach - Randale am Strand - ECLIPSED 2-17
Neo-Rock'n'RoII/Rockabilly/Psychobilly RUMBLE ON THE BEACH „Randale am Strand" (Bear Family)
Das Release der 10" „Rumble" initiier-te eine Art Renaissance für das musikalisch versierte und textlich urkomische Trio („Alle Mädchen wollen küssen"). Das aktuelle Reissue erschien erstmalig 1993 auf dem Weser-Label und klingt aus heutiger Sicht herrlich altbacken („Der Mann im Mond") aber gleichzeitig modern, da die leichten Punk-Elemente

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - musikansich.de
20 Jahre sind sie schon am Start. Seit gut 10 Jahren gibt es auch Veröffentlichungen von Fatboy. Der Name ist eine Anspielung auf den fetten Kontrabass, der das Auftreten von Rockabilly Bands nicht zuletzt optisch prägt.

Und mit zwei relaxten Rockabilly Nummern steigen die Songs our Mothers taught us dann auch gleich ein – und zeigen, dass man ohne jede Aggressivität reichlich Power machen kann. Im weiteren Verlauf werden die stilistischen Grenzen immer wieder geweitet. Rock’n’Roll und Country werden genauso genutzt, wie Pop und Schnulze.