SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse Archiv - Johnny Hallyday - Shake The Hand Of A Fool - Plattensammler
Als der Rock'n'Roll nach Europa kam, baute jedes Land einen Elvis-Nachahmer auf. Die BBC spielte Platten von Cliff Richard, in Italien sang Adriano Celentano US-Hits im Radio. Das ARD-Sendegebiet wurde von Peter Kraus mit Schluckauf-Gesang versorgt, und Frankreich hatte Johnny Hallyday. Als die Welle verebbte, fanden Cliff und Adriano ihr eigenes künstlerisches Profil, Peter tingelte als Nostalgie-Rocker durch die Provinz. Johnny wurde 2017 vom Staatspräsidenten, 700 Bikern und 1.000.000 weiteren Fans in Paris be-trauert. Eine Vorstellung vom deftigen und gleichzeitig stilsicheren »French Elvis« geben diese 21 Tracks, sie wurden 1962 in Nashville produziert. Vorwärts-getrieben von exzellenten Studiomusikern hauchte Hallyday dem damals bereits oft gecoverten »Be Bop A Lula«, »I Got A Woman« oder »Tutti Frutti« neues Leben ein. Nur zweimal gerät er an die Grenzen seiner Ausdrucksfähigkeit: Johnny singt Chuck Berrys »Maybellene« nicht schnoddrig genug, und für Paul Ankas »Diana« fehlte seiner Stimme der Schnulzenschmalz. Im Gegensatz zu anderen Wiederveröffentlichungen seiner Aufnahmen wurden für dieses Vinyl-Mastering klanglich befriedigende Vorlagen verwendet. Winfried Dulisch

 

Presse Archiv - Johnny Hallyday - Shake The Hand Of A Fool - Plattensammler
Eigentlich war es die Idee seines damaligen Labels Philips, ihn in die USA zu bringen, damit er dort reüssier- te. So nahm Hallyday an zwei Tagen im Feb- ruar und an zwei im Mai 20 Songs auf, die auf Shake The Hand Of A Fool (Bear Family BAF 218042) exklusive der französischen Fassung des Titelsongs der Doppel-LP, die Bear Family als Zugabe draufpackte, erscheinen. Obwohl einige Sing- les herauskamen, chartete keine von ihnen, so dass das US-Abenteuer für Hallyday erst einmal erledigt war. Musikalisch ist das ein- deutig Rock ́n ́Roll. Was immer auffällt ist, dass Hallyday als Sänger nie Probleme hat, seinen bevorzugten Stil zu bringen, aber dass seine Begleiter aus Nashville definitiv genau das waren - Begleiter, die den Star zur Geltung bringen und nicht selbst mit Soli glänzen wollten.

 

Presse Archiv - Johnny Hallyday - Shake The Hand Of A Fool - Rolling Stone
Als Johnny Hallyday Ende letzten Jahres starb, trauerten die Franzosen um ihren Lieblingssänger mehr noch aber um den Mann, der den notorischen Kultur-protektionismus der Grande Nation un-terlaufen hatte, jahrzehntelang, indem er angloamerikanische Musik ins Land schmuggelte, französelnd getarnt. „Schonih" reüssierte mit Rock'n'Roll, Beat, Blues, Pop, einfach mit allem, was in Amerika gerade en vogue war. Auf den hier dokumentierten Nashville-Sessions sang der passable Sänger 1962 gar in passablem Englisch, für den Welt-markt, der sich indes nicht interessiert zeigte. (Bear Family)

 

Presse Archiv - Johnny Hallyday - Shake The Hand Of A Fool - Good Times
JOHNNY HALLYDAY SHAKE THE HAND OF A FOOL Im Dezember vergan-genen Jahres verstarb mit Johnny Hallyday der wohl berühmtes-te und erfolgreichs-te Rock' n' Roller • Frankreichs. Mit der Doppel-LP SHAKE THE HAND OF A FOOL veröffentlicht Bear Family nun eine Hommage an diesen großartigen Künstler. Natürlich nicht mit einer schnöden Best-Of-Sammlung, das norddeutsche Plattenlabel hat dafür wieder einmal tief in der Raritä-tenkiste gegraben.

 

Presse Archiv - Johnny Hallyday - Shake The Hand Of A Fool - musikreviews
Da haben sich Bear Family Productions mit „Shake The Hand Of A Fool – The 1962 Nashville Sessions“ mal wieder was einfallen lassen mit dieser Doppel-Vinyl-Rarität samt 20seitigem Booklet in 10“-Vinyl-Größe des in Frankreich wohl berühmtesten Musikers aller Zeiten: JOHNNY HALLYDAY. Der Grund dafür ist klar und wird von der musikalischen Bärenfamilie deutlich auf den Punkt gebracht: „Er ist der größte Rocker und Entertainer, den Frankreich je hervorgebracht hat. Er konnte Rock'n'Roll, er konnte Country, er konnte Balladen und er konnte den französischen Chanson. Und JOHNNY HALLYDAY ist eine Institution in Frankreich. Jetzt ist Jean Philip Smet aka JOHNNY HALLYDAY im Alter von 74 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung verstorben.“
Mal wieder bärenstarker Musik-Kult!