Pressearbeit / Media: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Pressearbeit / Media:   Shack Media Promotion Agency Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit / Media: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of...TUK Rock and Roll
Wenn Hank Williams nicht am 1. Januar 1953 im Alter von nur 29 Jahren gestorben wäre, vermutet man, dass er den Rockabilly, der bald folgen sollte, angenommen hätte. Seine Uptempo-Hits hatten bereits seine Liebe zu ein wenig Sprungkraft gezeigt. Trotz Hanks vorzeitigem Ableben marschierte sein Vermächtnis in der Popmusik weiter.

Nicht zuletzt in dem, was für den Rest des Jahrzehnts eine Brutstätte der Kreativität sein sollte, Sun Records in Memphis. Diese CD aus den Tresoren des Labels enthält 26 Hank Williams Songs, die bei Sun gecovert wurden. Einige, wie Johnny Cash's Einstellung zu'Hey Good Lookin', werden bekannt sein, aber erstaunlicherweise enthält diese Zusammenstellung acht bisher unveröffentlichte Meister unterschiedlicher Herkunft.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of...American Music Magazine September 2019, Schweden
Skivan inleds med en demo på •Hey Good Lookid» med Ernie Barton som är ett av åtta tidigare outgivna spår. Dessa blandas med outgivna alternativa tag-ningar, odubbade spår och rena demos och vi hittar till och med ett nya namn i Anette McGce som gör •Your Cheatid Heart• och Jeannie Greene från Cor-inth, Mississippi, som spelade in fyra spår hon betalade för, ett av dessa är .Your Cheatin. Heart». Även Gliff Gleaves ger sig på samma låt år 1958. På det här albumet kan man verkligen skilja agnarna från vetet då det är en enorm klass-skillnad på de inspelningar som Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, Sonny Burgess eller Warren Smith presenterar gentemot många av de mindre namnkunniga artisterna.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of...Vive Le Rock, UK
SUN Shines on HANK WILLIAMS

JOHNNY CASH JERRY LEE LEWIS WARREN SMITH
VARIOUS ARTISTS SUN SHINES ON HANK WILLIAMS (Bear Family) The well is still not thy. 7/10 If Hank Williams hadn't died on January 1st 1953 aged just 29 it's guessed that he'd have embraced the rockabilly that was soon to follow. His up-tempo hits had already illustrated his love of a bit of bounce. Despite Hank's untimely demise his legacy marched on in popular music.

Not least in what was to be a hotbed of creativity for the rest of the decade, Sun Records in Memphis. This CD from the vaults of the label features 26 Hank Williams songs covered at Sun. Some, like Johnny Cash's take on 'Hey Good Lookin' will be familiar but amazingly this compilation contains eight previously unissued masters of varying quality from the years 1957 - 63. There are a couple that are of no great consequence, but the majority of this album are belters. The.sleeve notes and packaging are of the usual high-quality Bear Family standard. Simon Nott
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of...musikreviews
Bear Family Productions haben mit HANK WILLIAMS mal wieder einen ihnen besonders lieben Musiker ausgegraben, nicht aber um ihn selber zu Gehör zu bringen, sondern auch noch heute weltberühmte und weniger bekannte Musiker dessen Songs vortragen zu lassen.
Alle auf dieser sich in einem Jewelcase, mit einem wie gewohnt sehr informativen und reichlich bebilderten 28-seitigen Booklet ausgestatteten, befindlichen CD waren Künstler, die beim Memphisser Label Sun Records unter Vertrag standen. Natürlich hatten sie eine enge Bindung zu den Williams-Songs, von denen heute noch viele echte Country- und Rock-Evergreens sind.

Bei der Zusammenstellung der Songs achteten die Bärenfamilien-Nostalgie-Experten einerseits darauf, dass sich oftmals aus heutiger Sicht unbekanntere Musiker, wie ERNIE BARTON, JEB STUART oder CARL MANN, mit Weltberühmtheiten, wie JOHNNY CASH und JERRY LEE LEWIS, abwechselten und andererseits zu jedem Musiker und Song ausführliche Hintergrundbemerkungen, verfasst von Hank Davis, zu finden sind. Meisterlich wurden noch dazu alle Aufnahmen remastert und selbst Studio-Korrekturen, Musikerbemerkungen oder Absprachen, die während der Aufnahmen vorgenommen wurden, mit eingefügt, sodass genaues Hinhören sich lohnt und sehr aufschlussreiche und so sicher noch nie gewonnene Erkenntnisse, z.B. über einen recht egozentrischen JERRY LEE LEWIS, erstmals ans Tageslicht fördern. Bewundernswert ist es allemal, was da aus den mitunter über 60 Jahre alten Aufnahmen, wie „My Bucket‘s Got A Hole In It“ von SONNY BURGESS aus dem Jahr 1957 oder „Cold Cold Heart“ von BARBARA PITTMAN aus dem Jahr 1958, herausgeholt wurde.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... Oldie Markt
Various Artists Sun Shines On Hank Williams Bear Family BCD 17504 Dass Hank Williams einer de Giganten der Country-musik war, der eine raue Abart des Stils propagierte und zudem Klassiker en masse schrieb, ist unbe-stritten. Da es bei ihm schon teilweise gut ab-ging, ist es kein Wunder, dass sich Rock 'n 'Roller wie Sonny Burgess, Eddie Bond oder Jerry Lee Le-wis, um nur einige zu nen-nen, seinen Liedern an-nahmen. Hier gibt es die Sun-Künstler, die seine Klassiker interpretiert und in ihrem Sinne gestaltet haben und deswegen ist das ein toller Sampler.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... Now did this
VARIOUS ARTISTS Sun Shines On Hank Williams Bear Family BCD 17504 Dies ist eine so gute Idee, dass ich überrascht bin, dass es noch nie zuvor gemacht wurde. Es vereint eine Reihe von Hank Williams-Songs (entweder von ihm geschrieben oder mit ihm verbunden), die von insgesamt 16 Künstlern für Sun Records aufgenommen wurden - eine Mischung aus Masters, Demos, alternativen Takes und unbedruckten Aufnahmen. Um Sonnenanbeter noch mehr zu verführen, beinhaltet es acht bisher unveröffentlichte Schnitte, die dort beginnen. Hey Good Lookin" von Ernie Barton ist ein 53-Sekunden-Stimmen-Gitarren-Demo, auf dem er sein Bestes gibt, um Johnny Cash zu affen. Es ist faszinierend, aber kaum notwendig.

Sonny Burgess' rockige alternative Aufnahme von'My Bucket's Got A Hole In It' kommt abzüglich Jack Clements integriertem Akustikgitarren-Overdub (wie auf der späteren Version, die für die Single-Veröffentlichung ausgewählt wurde - ebenfalls hier enthalten), während Cliff Gleaves zeigt, dass er und sein Kumpel Elvis sowohl The Pearls' Onyx-Version von'Your Cheatin' Heart' gehört hatten. Der Unterschied besteht darin, dass Elvis tatsächlich singen konnte. Jeb Stuarts souliges und spärliches Demo von'I Can't Help It' mit Charlie Rich am Klavier ist entzückend - erinnert an seine Version von'Just Walkin' In The Rain' (eine persönliche Lieblingsversion). Annette McGee's'Your Cheatin' Heart' ist ein weiteres Demo, diesmal nur Stimme und Gitarre, und ist sehr klagend / eindringlich mit einem jazzigen Hinweis darauf. Durch alle Konten wurde dies an Sun übermittelt. nicht dort erfasst. Ebenso schickte der Compiler / Annotator des Sets, Hank Davis, ein Demo-Tape ein, das mehrere Jahrzehnte lang versteckt blieb. Wie er in den Notizen schreibt: "Ich hatte den Nervenkitzel, mein Band in einem Haufen abgelehnter Demos bei Sun zu finden, als ich Jahre später dort war."
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... OX Magazine
Darunter sind Promis wie Johnny Cash, der gleich mit vier Num-mern vertreten ist, Jerry Lee Lewis (drei Beiträge), aber auch weniger geläufige Namen wie Sonny Burgess, Warren Smith oder Carl Mann. Bekannte Titel wie das unvergleichliche „Jambalaya", „Your cheating heart" oder „Hey, good lookin"• wech-seln sich ab mit etlichen unveröffentlichten Alter-nativ-Versionen und Demos, es gibt eine erstaun-liche Vielfalt, multiethnisch und genderüber-greifend zusammengestellt. Zudem, und dann wird es richtig spannend, hört man Sam Phillips als Produzent im Studio und Jerry Lee Lewis, der im Gespräch mit Phillips allen Ernstes die Auto-renschaft eines Williams-Titels beansprucht, ein klassischer Fall von Größenwahn. Das Album ist so liebevoll wie kenntnisreich zusammengestellt und mit tiefschürfenden Linernotes von Hank Davis sowie allerlei raren Bildern versehen.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... GOOD TIMES
BEAR FAMILY PRESSE Magazin: GOOD TIMES Ausgabe 4/2019
ARIOUS ARTISTS SUN SHINES ON HANK WILLIAMS SUN Als Betreiber von SUN Records in WILLIONS Memphis, Tennes-see, entpuppte sich Sam Phillips als Geburtshelfer des
Rock'n'Roll. Einer der weißen Väter war Hank Williams (1923-53), der selbst nie für Sam Phillips Igearbeitet hat. Die Aufnahmen aus den Jahren 1957 bis 1963 zeigen, wie sehr nicht nur Elvis Presley, sondern auch andere Sun-Vertragspartner den Country-Mu-sic-Songwriter Williams verehrten. Am souveränsten huldigte Jerry Lee Lewis mit "Jambalaya" und "Cold Cold Heart" seinem Idol.

Doch viel aufschlussreicher klingen hier jene Alternativtracks, auf de-nen Johnny Cash einen eigenen Tonfall für die Williams-Klassiker "You Win Again" oder "Hey Good Lookin'" entwickelte. Die CD klingt überraschend angenehm
durchhörbar — sogar bei den Demotapes von vergessenen Sängerinnen wie Annette McGee oder Jeannie Greene. (Bear Family, 26/57:31) wd
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... Aquarian Weekly
Just say "Hank, and longtime country music fans will smile. They'll know you're talking about the brilliant, tragic Hank Williams, who died in the back seat of his car from a lethal combo of pain pills and alcohol while being driven to a gig in Canton, Ohio on New Year's Day 1953 at the age of 29. Yet he wrote the most enduring songs of almost any American songwriter, songs that have been recorded thousands of times by artists of all genres. His forte was pain: unadulterated physical and mental anguish, of which he suffered mightily.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... Country Jukebox
einmal mehr beschert uns die weltweit renommierteste und bei Sammlern hochgeschätzte Firma für Wiederveröffentlichungen mit Sun Shines On Hank Williams eine Kompilation, wie sie eben in dieser Form und Qualität nur aus dem Hause Bear Family Records kommen kann
Label-Künstler wie Johnny Cash, Jerry Lee Lewis, Sonny Burgess, Warren Smith, Carl Mann und viele mal mehr, mal weniger bekannte Namen würdigen mit ihren 26 Aufnahmen - darunter gleich acht bislang nicht veröffentlichte Stücke - einen grandiosen Song-Schmied, wie es jemals keinen zweiten für Country Music-Liebhaber geben wird
die neu gemasterten Aufnahmen (aus den Jahren 1957 bis 1963) entstanden unter der Regie von Sam Phillips und Jack Clement und werden begleitet von einem äußerst informativen Booklet, für das der Rockabilly- und Country-Sänger Hank Davis die Linernotes geschrieben hat - Fazit: eine CD, die uns rund 60 Minuten lang begeistert und den Legendenstatus eines Hank Williams untermauert!
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... Rocktimes
Als ich noch ziemlich jung war, fiel mir mal ein (hier aus bestimmten Gründen nicht zu nennendes) Buch in die Hand, dass sich vor allem mit den Verfehlungen, Skandalen und persönlichen Abgründen der sogenannten Stars und Sternchen aus dem Musik-Business beschäftigt. Weder auf den Titel, noch auf den Autor möchte ich eingehen, da sich bei einer zweiten Betrachtungsweise etwa 15 Jahre später dann herausstellte, dass der Verfasser einer ganz bestimmten Gruppierung angehörte, die dort mit erhobenem Zeigefinger doch ziemlich platt und plakativ auf den bösen, bösen Rock’n’Roll einprügeln und mit reichlich Unwahrheiten verunglimpfen wollte. Aber wie dem auch sei, seit dem ersten Lesen dieser Auswüchse ist mir der Name Hank Williams ein Begriff. Der Songwriter und Sänger war in den vierziger Jahren ein großer Country-Star in den USA, landete aber dennoch regelmäßig in der Ausnüchterungszelle und starb bereits in den frühen fünfziger Jahren an einer Überdosis Morphium. Der erste 'böse Junge' der populären Musik sozusagen, wenn man die alten Blueser und Jazzer mal außen vorlässt.
Presse - Various Artists Sun Shines On Hank Williams - Sun Artists Sing The Songs Of... Streetclips
Die „Bear Family“ präsentiert einen einmaligen Sampler mit 26 Aufnahmen aus den Jahren 1957 bis 1963 mit teilweise bislang unveröffentlichtem Material, auf denen Künstler wie Jerry Lee Lewis, Johnny Cash oder Warren Smith Interpretationen von Hank Williams-Songs darboten.

In Memphis nahmen sich die Künstler von Sun Records vielfach seinem Werk an. Alle wollte seine Songs singen. Unveröffentlichte, alternative Aufnahmen, Rohfassungen und Demos kommen hinzu. Diese Zusammenstellung zeigt, dass das Werk von Hank Williams nicht erst Dekaden späten einen Einfluss auf Künstler in aller Welt hatte, sondern bereits in den Jahren nach seinem Tod aufgesogen wurde.