Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Martin Boettcher Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

  • CD511881
  • 0.1
CD on POLYGRAM RECORDS by Martin Boettcher - Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD) mehr

Martin Boettcher: Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD)

CD on POLYGRAM RECORDS by Martin Boettcher - Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD)

Artikeleigenschaften von Martin Boettcher: Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD)

  • Interpret: Martin Boettcher

  • Albumtitel: Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD)

  • Label POLYGRAM

  • Genre Pop

  • Artikelart CD

  • EAN: 0731451188121

  • Gewicht in Kg: 0.1
Böttcher, Martin - Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD) CD 1
01 Old Shatterhand Melodie Martin Boettcher
02 Old Surehand Melodie Martin Boettcher
03 Winnetou Melodie Martin Boettcher
04 Ölprinz Melodie Martin Boettcher
05 Chinla River Song Martin Boettcher
06 Winnetous Verfolgung an den Wasserfällen Martin Boettcher
07 Grand Canyon Melodie Martin Boettcher
08 Mable's Melody Martin Boettcher
09 Im Tal Der Toten Martin Boettcher
10 Dramatische Flossfahrt Martin Boettcher
11 Abstieg durch die Höhlen zum Silbersee Martin Boettcher
12 Hill Billy Tilly Martin Boettcher
13 Die Geier im Tal des Todes Martin Boettcher
14 Banditen Thema Martin Boettcher
15 Lord Castlepool Martin Boettcher
16 Apanatschi Martin Boettcher
MARTIN BÖTTCHER  Mit seiner Musik hat er zweifellos ein Kapitel deutscher... mehr
"Martin Boettcher"

MARTIN BÖTTCHER 

Mit seiner Musik hat er zweifellos ein Kapitel deutscher Filmgeschichte geschrieben. Seit den fünfziger Jahren komponiert er jene Musik, die mal beruhigt, mal Spannung erzeugt, mal eine schöne Landschaft noch schöner macht (wie bei Karl May). Dabei ist es nur einem glücklichen Zufall zu verdanken, daß Martin Böttcher, der eigentlich Testpilot werden wollte, zur Musik kam.

Martin Böttcher, geboren am 17. Juni 1927 in Berlin, erwirbt schon früh durch Klavierunterricht erste musikalische Kenntnisse. Auch wenn ihm musikalisches Talent mit in die Wiege gelegt worden ist - ein Urgroßvater war Hofkapellmeister in Weimar -, seine Leidenschaft ist zunächst die Fliegerei, sein Ziel, Pilot zu werden. Mit 14 Jahren macht er seinen ersten Segelflugschein A-, die B-, C- und die Luftfahrerscheine Klasse 1 und 2 folgen. Noch nicht ganz 17 Jahre alt, wird er im Wehrdienst bei der Luftwaffe für den 'Kometjäger' ausgebildet. Zu einem Einsatz kommt es aber nicht mehr: "Da die Fliegerei vorzeitig wegen Benzinmangels abgebrochen werden mußte, flog ich nie einen Einsatz."

Während der Kriegsgefangenschaft gelingt es Martin Böttcher, sich eine Gitarre zu organisieren, was unter den gegebenen Umständen allein schon eine Leistung ist. Im Do-it-yourself-Verfahren bringt er sich das Gitarrespielen bei. "Ich kam dann aber doch zur Musik, weil ich nach dem Krieg nicht mehr fliegen konnte und dann meinem Hobby frönen mußte - das war eben die Musik. Ich war ja eigentlich auf die Fliegerei ausgerichtet und wollte nach dem Krieg Testpilot werden."

Böttcher startet seine musikalische Karriere im Tanz- und Unterhaltungsorchester des damaligen Nordwestdeutschen Rundfunks, das selbst im Big-Band-verwöhnten England mit Hochachtung erwähnt wird. In dem vom Dirigenten Willi Steiner neu formierten Orchester wird einer seiner Kollegen auch der Bassist Hans 'James' Last. "Ich bin damals sehr früh beim NWDR eingestiegen - mit 18 Jahren als jüngster Musiker - und habe als Gitarrist dort angefangen. Nebenbei habe ich bei Generalmusikdirektor Richard Richter gelernt sowie bei Kurt Wege. Das war mein Lehrmeister auf dem Unterhaltungs- bzw. Jazz-Gebiet." Bevorzugte Musikgattung ist zunächst der Jazz. "Ich war ganz auf dieser Schiene, habe es bis zur Nummer 2 im deutschen Jazz-Poll als Gitarrist geschafft."

 

1950 spielt der 'Soundbastler' Martin Böttcher die ersten Gitarren-Trickaufnahmen in Deutschland ein, wobei die Gitarre ein ganzes Orchester ersetzt. Arrangements schreibt er auch, etwa für die pfeifende Ilse Werner das Leroy-Anderson-Stück Sleigh Ride. "Ich habe die Aufnahme damals unter wahnsinnigen Umständen arrangiert. Es waren zwei Titel, und ich bin 56 Stunden nicht ins Bett gekommen. Es gab nur eine alte Schellackplatte von Leroy Anderson, auf der man außer der Melodie und einigen Nebenstimmen kaum etwas hörte. Es war ein hartes Lernobjekt."

Zwei Jahre später erfolgt der Wechsel vom Notenpult zum Skizzenpapier, bis es dann zu ersten Kontakten mit der Filmbranche kommt. "Ich hatte einen Freund, der Dramaturg bei der UFA war; er empfahl mich eines Tages einem Produzenten, der eigentlich für die Wochenschau arbeitete, aber gerade einen Dokumentarfilm für das Bundesfinanzministerium machen sollte."

Die erste Filmmusik entsteht 1955 für die Militärsatire 'Der Hauptmann und sein Held': "Der Film hat mich sehr beeindruckt, weil wir ein gutes Buch hatten und gute Schauspieler. Die Kritiker waren des Lobes voll, und der Film hat mir sehr geholfen."

Böttchers zweite Filmmusik avanciert dann zu einem Meilenstein des deutschen Films. 'Die Halbstarken' (1956) von Georg Tressler werden ein riesiger Erfolg. Zu Martin Böttchers Formation 'Mister Martin's Band' gehören die Spitzenmusiker des deutschen Jazz, sei es Horst Fischer (tp), Fatty George (cl), Werner Baumgart (as), Werner Twardy (p), Cornelis op den Zieken (p), Rolf Ahrens (dr), Bill Grah (vib) oder Ernst Mosch (tb) und Hans Last (b). "Das war insofern sehr reizvoll, als der Produzent eigentlich in Amerika Titel kaufen wollte, die er dann im Film einsetzen wollte. Da habe ich gesagt: 'Das kostet doch eine Menge Geld - geben Sie uns das Geld, ich hole die richtigen Jungs heran, und dann machen wir eine Musik, die genauso ist.'" Aufgenommen wird die Musik im September 1956 in Hamburg. "Ein lustiges Team waren wir und hatten viel Spaß - und haben gute Musik gemacht." Die Musikpalette mit ihren jazzigen Prachtstücken braucht den Vergleich mit amerikanischen Vorbildern nicht zu scheuen.

Einen nicht alltäglichen Auftrag bringt das Jahr 1957. Die ostdeutsche Filmfabrik DEFA produziert mit einem schwedischen Koproduzenten den Film 'Spielbankaffäre', als Leihgabe an die Skandinavier sorgt Martin Böttcher für die notwendige Untermalung des Kriminalstückes. In Berlin und Leipzig wird die Musik mit ost- und westdeutschen Solisten eingespielt. Bei dieser Gelegenheit kommt es zu einer Begegnung mit Wolfgang Rademann, dem Böttcher anschließend den Weg in die bundesdeutsche Filmindustrie ebnet.

Um das Thema Jugendproblematik geht es auch in 'Endstation Liebe' (1958), wobei die Musik einmal mehr dem Zeitgeist entspricht, etwa der Bounce Groggy. Hildegard Knef übernimmt später das Hauptthema und singt Nur ein kurzes Jahr. In diesen Jahren entstehen weitere Aufnahmen jenseits der Filmmusik. Ein Beispiel ist der Gesangstitel Merci, Monpti, gesungen von Romy Schneider. "Der Produktionschef der Ariola, Horst Fuchs, hatte die Idee zu diesem Projekt. Das Ganze entstand dann im Anschluß an den Film. (Anmerkung: Die Musik zu dem Film 'Monpti' stammt von Bernhard Eichhorn.) Die Aufnahmen fanden an einem furchtbar grauen Tag in Wien statt. Romy Schneider war ziemlich deprimiert - wegen des ganzen 'Sissi'-Trubels. Später habe ich sie dann noch einmal auf Sylt wiedergesehen."

Dem großen Hans Albers schreibt Martin Böttcher drei Lieder auf den Leib: Mein Junge, halt die Füße still, Es ist egal und Ich komm' mir vor wie Winnetou (ein erstes Zusammentreffen mit Karl May) für den Film '13 kleine Esel und der Sonnenhof' (1958, Regie: Hans Deppe). "Ein besonderes Erlebnis lag für mich darin, daß Hans Albers eine unerhörte Persönlichkeit war, die mich riesig fasziniert hat, und er war wahnsinnig nett zu mir. Es war wie ein warmes Bad, mit ihm zu arbeiten, obwohl er im allgemeinen ein ziemlich strenger Mensch gewesen ist. Er war wirklich toll." Eingespielt wird die Musik mit Studiomusikern in Hamburg, auch die Gesangsaufnahmen mit Hans Albers entstehen im Studio Hamburg.

'Marina' (1960) heißt einer der Schlagerfilme jener Zeit aus der Erfolgsschmiede von Artur Brauner. Der Titel ist schon Programm genug, Martin Böttcher steuert für diese Produktion deshalb auch 'nur' Arrangements bekannter Schlagermelodien bei. Aus heutiger Sicht beeindruckt allerdings schon die Schar der 'singenden' Akteure, die von Boxerlegende Gustav 'Bubi' Scholz über Rocco Granata, Hannelore Elsner oder Renate Holm bis zu Rex Gildo reicht.

Martin Böttcher gilt als einer der der ganz großen deutschen Film-Komponisten und Arrangeur. Er vertonte alle Winnetou-Filme, dessen Melodie 'Old Shatterhand' 1962 die deutschen Hitlisten anführte, steuerte selbst bei großen TV-Produktionen, wie etwa Forsthaus Falkenau und Pfarrer Braun, die musikalische Untermalung bei und agierte so bis ins hohe Alter. Am Freitag, den 19. April 2019, verstarb der 'Häuptling der Melodien' im Alter von 91 Jahren in seinem Haus bei Rendsburg in Schleswig-Holstein.

Martin Böttcher Grosse deutsche Filmkomponisten Vol.1
Read more at: https://www.bear-family.de/boettcher-martin-grosse-deutsche-filmkomponisten-vol.1.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Martin Boettcher
TIPP!
Die Halbstarken (Teenage Wolfpack) - Endstation Liebe (CD)
Martin Böttcher: Die Halbstarken (Teenage Wolfpack) - Endstation... Art-Nr.: BCD16403

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € * 9,95 € *
Grosse deutsche Filmkomponisten Vol.1
Martin Böttcher: Grosse deutsche Filmkomponisten Vol.1 Art-Nr.: BCD16481

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € *
Die Halbstarken - Teenage Wolfpack (12inch EP, 45rpm)
Martin Böttcher: Die Halbstarken - Teenage Wolfpack (12inch EP,... Art-Nr.: BFX15329

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

12,95 € * 9,95 € *
Die große Karl May Soundtrack-Box (3-CD)
Martin Böttcher: Die große Karl May Soundtrack-Box (3-CD) Art-Nr.: CDPOL5719405

nur noch 2 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 15,95 € *
Old Shatterhand-Melodie - Winnetou-Melodie (7inch, 45rpm, PS)
Martin Böttcher: Old Shatterhand-Melodie - Winnetou-Melodie... Art-Nr.: 45TEL613292

Artikel muss bestellt werden

4,95 € *
Jim Silke: Bettie Page - Queen Of Hearts (Hardback, Deutsch)
Bettie Page: Jim Silke: Bettie Page - Queen Of Hearts... Art-Nr.: 0017135

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

29,95 €
Kevin & Tanja Crouch: Sun King - The Life And
Sam Phillips: Kevin & Tanja Crouch: Sun King - The Life And Art-Nr.: 0017140

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

12,95 €
Robert W. Philliops: Biography...plus
Roy Rogers: Robert W. Philliops: Biography...plus Art-Nr.: 0018038

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

29,95 €
Werner Walendowski: Die Story 1960 bis heute
The Rattles: Werner Walendowski: Die Story 1960 bis heute Art-Nr.: 0018039

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

24,95 €
Blue Guitars (11-CD&1-DVD Earbook)
REA, Chris: Blue Guitars (11-CD&1-DVD Earbook) Art-Nr.: 0018040

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

49,99 €
Tracklist
Böttcher, Martin - Das Beste aus den Original Karl May Melodien (CD) CD 1
01 Old Shatterhand Melodie
02 Old Surehand Melodie
03 Winnetou Melodie
04 Ölprinz Melodie
05 Chinla River Song
06 Winnetous Verfolgung an den Wasserfällen
07 Grand Canyon Melodie
08 Mable's Melody
09 Im Tal Der Toten
10 Dramatische Flossfahrt
11 Abstieg durch die Höhlen zum Silbersee
12 Hill Billy Tilly
13 Die Geier im Tal des Todes
14 Banditen Thema
15 Lord Castlepool
16 Apanatschi