Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

The Animals Transmissions 1965 - 1968 (2-CD)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
14,57 € *

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • CDAV201815
  • 0.1
(2019 Brokensilence) 43 tracks 1965 - 1968 Rare Radio- und TV-Broadcasts von der britischen... mehr

The Animals: Transmissions 1965 - 1968 (2-CD)

(2019 Brokensilence) 43 tracks 1965 - 1968

Rare Radio- und TV-Broadcasts von der britischen Rocklegende THE ANIMALS. „Transmissions 1965 – 1968“ erscheint als Doppel-CD im dreiteiligen Digipack-Format auf AUDIO VAULTS.

Die britische Formation THE ANIMALS um Sänger ERIC BURDON, der 2008 vom ROLLING STONE in die Liste der besten Sänger aller Zeiten aufgenommen wurde, zählte zu den erfolgreichsten Rockbands der 60er Jahre. Anfangs stilistisch noch stark Blues-geprägt, gelang ihnen bereits mit ihrer zweiten Single „The House Of The Rising Sun“ ein internationaler Hit (und Evergreen), dem weitere folgen sollten. Die jetzt vorliegende Doppel-CD „Transmissions 1965 – 1968“ präsentiert rare, ausgesuchte Radio- und TVBroadcasts der Band, die seinerzeit für angesagte Radio-/TV-Shows wie Beat Beat Beat, Berlin Bietet Beat oder die BBC Radio Sessions eingespielt wurden. So finden sich hierauf furiose Liveversionen von Bandklassikern wie „Don‘t Let Me Be Misunderstood“, „See See Rider“, „We‘ve Got To Get Out Of This Place“, „It‘s My Life“, „When I Was Young“, „Monterey“ oder „San Franciscan Nights“.


Gegründet in Newcastle upon Tyne in den Jahren 1962 und 1963, als Burdon der Alan Price Rhythm and Blues Combo beitrat, war die ursprüngliche Besetzung Eric Bur-don (Gesang), Alan Price (Orgel und Keyboards), Hilton Valentine (Gitarre), John Steel (Schlagzeug) und Bryan "Chas" Chandler (Bass).

Es wurde oft gesagt, dass sie wegen ihres wilden Bühnenauftritts als "Animals" bezeichnet wurden, und der Name blieb hängen. In einem Interview 2013 bestritt Eric Burdon dies und erklärte, dass es von einer Bande von Freunden kam, mit denen sie früher zusammen waren, einer von ihnen war "Animal" Hogg und der Name war als eine Art Tribut an ihn gedacht. Der Erfolg der Animals in ihrer Heimatstadt und die Verbindung mit Yardbirds-Manager Giorgio Gomelsky motivierte sie 1964 im Zuge der Beatlemania und der Übernahme der Popmusikszene durch den Beat-Boom nach London zu ziehen, gerade rechtzeitig, um eine wichtige Rolle bei der sogenannten British Inva-sion der US-Musikcharts zu spielen.

Die Animals spielten feurige Versionen des Rhythm & Blues-Repertoires, die Songs von Jimmy Reed, John Lee Hooker, Nina Simone und anderen abdeckten. Unterzeichnet bei EMI's Columbia Label, war eine rockige Version des Standards "Baby Let Me Follow You Down" (umbenannt in "Baby Let Me Take You Home") ihre erste Single.

Es folgte im Juni 1964 der transatlantische Nummer-Eins-Hit "House of the Rising Sun". Burdons heulender Gesang und das dramatische Arrangement mit Alan Prices eindringlichen Orgel-Riffs schufen wohl den ersten Folk-Rock-Hit. Es gibt eine andauernde Debatte über die Inspiration der Animals für ihr Arrangement des Songs, das auf verschiedene Weise auf frühere Versionen von Bob Dylan, dem Folksänger Dave Van Ronk, dem Blues-Sänger Josh White (der es 1944 und 1949 zweimal neu aufgenommen hat) und der Sängerin und Pia-Nistin Nina Simone (die es 1962 auf Nina at the Village Gate aufgenommen hat) zurückgeführt wird.

Es wurde gesagt, dass das intensive Arrangement des Songs viel ihrem Wunsch zu verdanken ist, die unvergesslichste Band auf den Multi-Act-Tourneen in Großbritannien zu sein, für die sie in den frühen Tagen gebucht wurden. Das sich wiederholende Gitarrenriff und Burdon's schreiender Gesang schienen sicherzustellen, dass von allen Bands, die ein Publikum sehen konnte, die Animals die Gruppe waren, über die die Leute nicht aufhören konnten zu reden und der Song derjenige, den sie nicht aus ihren Köpfen bekamen. Die zweijährige Chartkarriere der Animals, die von Mickie Most produziert wurde, brachte intensive, düstere Popmusik-Cover wie Sam Cookes "Bring It On Home To Me" und die von Nina Simone-populäre Nummer "Don't Let Me Be Misunderstood". Im Gegensatz dazu blieben ihre Albumtracks bei Rhythm and Blues, mit John Lee Hooker's "Boom Boom" und Ray Charles' "I Believe to My Soul" als bemerkenswerte Beispiele. Im Oktober 1964 war die Gruppe bereit, ihr amerikanisches Debüt in der Ed Sullivan Show zu geben und eine kurze Residency zu beginnen, bei der sie regelmäßig in den Theatern von New York City auftraten.

 Die Gruppe kam in New York City direkt vom John F. Kennedy International Airport in einer Autokolonne aus Alpine Alpine Serie IV Cabrios mit Sonnenstrahlen an, wobei in jedem Auto ein Bandmitglied mit einem Model auf dem Rücksitz und dem heruntergelassenen Dach fuhr. Die Gruppe fuhr zu ihrem Hotel, begleitet von den gelegentlichen Schreien der Mädchen, die sie verfolgt hatten, sobald sie entdeckt hatten, wer sie waren. Die Animals sangen "I'm Crying" und "The House of the Rising Sun" vor einem vollbesetzten Publikum hysterischer Mädchen, die während beider Auftritte in Sullivans Show schrien. Im Dezember wurde der MGM-Film Get Yourself a College Girl" veröffentlicht, in dem die Animals mit den Dave Clark Five" als Headliner auftraten. Die Animals sangen in dem Film einen Chuck Berry Song, "Around and Around".

Im Mai 1965 begann die Gruppe, den Druck zwischen den Nationen zu spüren. Der Preis ging aufgrund persönlicher und musikalischer Differenzen sowie der Angst vor dem Fliegen auf Tournee. Er machte eine erfolgreiche Karriere als Solokünstler und mit The Alan Price Set. Mick Gallagher sprang für kurze Zeit für ihn an den Keyboards ein, bis Dave Rowberry ihn ersetzte und für die Hits "We Gotta Get out of This Place" und "It's My Life" zur Verfügung stand. Zu dieser Zeit stellten die Animals eine Big Band zusammen, die auf dem 5th Annual British Jazz & Blues Festival in Richmond spielen sollte. Die Animals Big Band hatte ihren einzigen öffentlichen Auftritt am 5. August 1965. Neben Burdon, Rowberry, Valentine, Chandler und Steel spielten eine Blechbläser/Horn-Sektion mit Ian Carr, Kenny Wheeler und Greg Brown an der Trompete und Stan Robinson, Al Gay, Dick Morris-sey und Paul Carroll am Saxophon.
Viele der Hits der Animals kamen von Brill-Building-Songwritern, die von Mickie Most rekrutiert wurden; die Gruppe, und insbesondere Burdon, empfand dies als zu kreativ einschränkend. Als 1965 endete, beendete die Gruppe ihre Zusammenarbeit mit Most, unterschrieb einen neuen Vertrag mit ihrem amerikanischen Label MGM Records für die USA und Kanada und wechselte zu Decca Records für den Rest der Welt und MGM Records Produzent Tom Wilson, der ihnen mehr künstlerische Freiheit gab. Anfang 1966 sammelten MGM ihre Hits auf The Best of the Animals; es wurde ihr meistverkauftes Album in den USA. Im Februar 1966 verließen Steel und

Artikeleigenschaften von The Animals: Transmissions 1965 - 1968 (2-CD)

  • Interpret: The Animals

  • Albumtitel: Transmissions 1965 - 1968 (2-CD)

  • Genre Beat

  • Label BROKEN SILENCE

  • Artikelart CD

  • EAN: 5060209013152

  • Gewicht in Kg: 0.1
Burdon, Eric & The Animals - Transmissions 1965 - 1968 (2-CD) CD 1
01 Don't Let Me Be Misunderstood The Animals
02 Gonna Send You Back To Georgia The Animals
03 Mess Around The Animals
04 What Am I Living For The Animals
05 Lawdy Miss Clawdy The Animals
06 See See Rider The Animals
07 Bring It On Home To Me The Animals
08 Gotta Find My Baby The Animals
09 Squeeze Her, Tease Her The Animals
10 Work Song The Animals
11 Heartbreak Hotel The Animals
12 We've Got To Get Out Of This Place The Animals
13 Rosie The Animals
14 It's My Life The Animals
15 Corrina Corrina The Animals
16 She'll Return It The Animals
17 Maudie The Animals
18 Wee Wee Hours The Animals
19 One Monkey Don't Stop No Show The Animals
20 Sweet Little Sixteen The Animals
21 Inside Looking Out The Animals
22 Jailhouse Rock The Animals
23 Paint It Black The Animals
24 The Same Thing The Animals
25 A Love Like Yours The Animals
26 Connection The Animals
27 When I Was Young The Animals
Burdon, Eric & The Animals - Transmissions 1965 - 1968 (2-CD) CD 2
01 Boom Boom The Animals
02 Don't Let Me Be Misunderstood The Animals
03 Talkin' 'Bout You The Animals
04 Tobacco Road The Animals
05 Road Runner The Animals
06 See See Rider The Animals
07 Everyday I Have The Blues The Animals
08 Tobacco Road The Animals
09 Monterey The Animals
10 Paint It Black The Animals
11 I Get So Excited The Animals
12 Tobacco Road The Animals
13 Yes I Am Experienced The Animals
14 San Franciscan Night The Animals
15 Monterey The Animals
16 Paint It Black The Animals
Eric Burdon & The Animals Sky Pilot war ein 7:21 Song, der in zwei Teile geteilt werden... mehr
"The Animals"

Eric Burdon & The Animals

Sky Pilot war ein 7:21 Song, der in zwei Teile geteilt werden musste, um dem 45 U/min Format gerecht zu werden. Teil Eins mit Eric Burdons Gesang und den ersten vier Versen wurde im Juni 1968, einen Monat bevor sich die Gruppe auflöste, zu einem großen Hit[#14]. Teil Zwei ist ein erweitertes Gitarrensolo, das in den Lärm der startenden Flugzeuge übergeht, eine scheinbare Parade mit Dudelsackspielern und Publikumsgeräuschen und dann die letzten beiden Strophen. Als das Lied endet, bleibt der Widerspruch, wie junge Männer sowohl'Soldaten Gottes' mit dem Schicksal ihres Landes in ihren Händen sein können, als auch dem 6.

Die britische Gruppe The Animals begann als The Alan Price Combo in Newcastle-upon-Tyne, England. Neben Price, geboren am 19. April 1942, an den Keyboards, waren Eric Burdon (geboren am 11. Mai 1941) am Gesang, Bryan 'Chas' Candler (geboren am 18. Dezember 1938) am Bass und Hilton Valentine (geboren am 21. Mai 1943) an der Gitarre vertreten, und John Steel (geboren am 4. Februar 1941) am Schlagzeug[Die Gruppe, die Sky Pilot aufgenommen hat, war ohne Alan Price und John Steel aus ihrer ursprünglichen Besetzung, wobei Steel durch Barry Jenkins ersetzt wurde]. Ihre Ankunft in der Musikszene im Jahr 1964 fiel mit der von Manfred Mann, The Hollies und The Zombies zusammen, Gruppen, für die die Beatles, The Dave Clark Five, The Rolling Stones und andere bereits den Weg geebnet hatten.

The Animals' erste Veröffentlichung für MGM, ein elektrisches Cover des Folksongs The House Of The Rising Sun, wurde sofort auf Platz 1 auf beiden Seiten des Atlantiks gedreht. Für ihre nächsten fünf Veröffentlichungen überarbeiteten sie weitere Blues-Songs wie Boom Boom Boom und Bring It On Home To Me, ein Stil, der gut zu Burdons rauer Stimme passte. Dann wandten sie sich, wie viele ihrer Kollegen, an die New Yorker Brill Building-Songwriter. Es war ihre Aufnahme von Brill Stalwarts Barry Mann und Cynthia Weills Komposition We Gotta Get Out Of This Place aus dem Jahr 1965, die The Animals für immer bei Vietnam-Soldaten beliebt gemacht hat.

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Transmissions 1965 - 1968 (2-CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von The Animals
Vol.3, 1966...plus The Animals: Vol.3, 1966...plus Art-Nr.: CD3930580

Artikel muss bestellt werden

15,11 € * 9,70 € *
The Animals Story - Papersleeve The Animals: The Animals Story - Papersleeve Art-Nr.: CD3930600

Artikel muss bestellt werden

12,57 € *
60s 2 on 1 - The Animals & Animal Tracks (CD) The Animals: 60s 2 on 1 - The Animals & Animal Tracks (CD) Art-Nr.: CD4732722

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

23,35 € *
Animal Tracks - Mono The Animals: Animal Tracks - Mono Art-Nr.: CD4989362

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

58,44 € *
The Best Of The Animals The Animals: The Best Of The Animals Art-Nr.: CD5270842

Artikel muss bestellt werden

14,13 € * 7,75 € *
Live - Astronauts Orbit Campus - Everything's A-OK (CD) The Astronauts: Live - Astronauts Orbit Campus - Everything's... Art-Nr.: BCD15443

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

12,44 € 15,55 €
Rarities The Astronauts: Rarities Art-Nr.: BCD15556

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

12,44 € 15,55 €
Surf In Germany Various - Hits und Raritäten auf deutsch: Surf In Germany Art-Nr.: BCD16211

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

12,44 € 15,55 €
Die Frankfurt Szene Various - Beat in Germany: Die Frankfurt Szene Art-Nr.: BCD16465

Artikel muss bestellt werden

14,57 € 16,52 €
Beatles Bop & Hamburg Days Tony Sheridan & The Beatles: Beatles Bop & Hamburg Days Art-Nr.: BCD16583

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

23,36 € 29,19 €
Vol.3, 1966...plus The Animals: Vol.3, 1966...plus Art-Nr.: CD3930580

Artikel muss bestellt werden

9,70 € 15,11 €
TIPP!
Gold (3-CD) Brian Poole & The Tremeloes: Gold (3-CD) Art-Nr.: CDCRIM646

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

11,65 € 14,57 €
Transmissions 1964 - 1968 (2-CD) The Kinks: Transmissions 1964 - 1968 (2-CD) Art-Nr.: CDAV201809

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 €
The Animals Story - Papersleeve The Animals: The Animals Story - Papersleeve Art-Nr.: CD3930600

Artikel muss bestellt werden

12,57 €
Midnight To 6 (CD) The Pretty Things: Midnight To 6 (CD) Art-Nr.: CD018622

Artikel muss bestellt werden

16,52 €
Tracklist
Burdon, Eric & The Animals - Transmissions 1965 - 1968 (2-CD) CD 1
01 Don't Let Me Be Misunderstood
02 Gonna Send You Back To Georgia
03 Mess Around
04 What Am I Living For
05 Lawdy Miss Clawdy
06 See See Rider
07 Bring It On Home To Me
08 Gotta Find My Baby
09 Squeeze Her, Tease Her
10 Work Song
11 Heartbreak Hotel
12 We've Got To Get Out Of This Place
13 Rosie
14 It's My Life
15 Corrina Corrina
16 She'll Return It
17 Maudie
18 Wee Wee Hours
19 One Monkey Don't Stop No Show
20 Sweet Little Sixteen
21 Inside Looking Out
22 Jailhouse Rock
23 Paint It Black
24 The Same Thing
25 A Love Like Yours
26 Connection
27 When I Was Young
Burdon, Eric & The Animals - Transmissions 1965 - 1968 (2-CD) CD 2
01 Boom Boom
02 Don't Let Me Be Misunderstood
03 Talkin' 'Bout You
04 Tobacco Road
05 Road Runner
06 See See Rider
07 Everyday I Have The Blues
08 Tobacco Road
09 Monterey
10 Paint It Black
11 I Get So Excited
12 Tobacco Road
13 Yes I Am Experienced
14 San Franciscan Night
15 Monterey
16 Paint It Black