SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 60.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Various When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)

Artikel-Nr.: CDTOP1517

Gewicht in Kg: 0,110

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 € *
 
 
 
 
 

Various: When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)

(Ace Records) 20 Tracks - 
Robert Kirbys erste Auftragswerke als Arrangeur waren seine einzigartigen, herbstlichen Orchestrierungen für Drakes "Five Leaves Left". Der Sound war englisch und melancholisch, näher an Vaughan Williams als an Phil Spector. Er war bald gefragt und arbeitete Ende der 70er Jahre mit der Creme der britischen Folk-Rock-Welt. Dies ist die erste Sammlung von Kirbys ganz besonderem Sound.

Die ersten beiden Alben von Nick Drake - "Five Leaves Left" und "Bryter Layter" - wurden in kleinen Stückzahlen verkauft, als sie Anfang der 70er Jahre veröffentlicht wurden. Ihre Neubewertung in den letzten Jahrzehnten und die ständig wachsende Zahl von Drake-Fans auf der ganzen Welt hat viel mit Robert Kirby zu tun, dessen Streich-, Blech- und Holzbläserarrangements dazu beigetragen haben, die Platten so unverwechselbar zu machen. Sie waren das Totem eines post-60er Jahre, post-swinging England, das einen Mantel trug und die Blätter hochschlug: der neblige, melancholische Schwung von'Hazey Jane II'; das bedsit-life-in-miniature Gefühl zu'Day Is Done'; die sanfte urbane Umarmung von'At The Chime Of A City Clock'. Kirbys Orchestrationen waren entspannt, vertraut und völlig herbstlich. Sie passten zum Foto von Drake auf der Rückseite von "Five Leaves Left", der sich an eine Wand lehnte, während alle anderen vorbeikamen und nichts taten. Sie passten auch zu seinen rauchigen, Colin Blunstone-ähnlichen Tönen, die sich mit ihrem Spott Tudor, Mittelklasse-Englisch, wohlfühlen. Die Platten mögen sich schlecht verkauft haben, aber Kirbys Talent wurde schnell von den Produzenten Joe Boyd und Sandy Roberton geschätzt, die ihn für die Zusammenarbeit mit anderen erstklassigen britischen Underground-Folk-Rockern wie Ian Matthews, Vashti Bunyan, Spirogyra, Shelagh McDonald und Steeleye Span buchten. Er war in der Folk-Rock-Szene bis zu ihrem Sturz Ende der 70er Jahre gefragt - und arbeitete mit fast jedem im Kanon mit: Steve Ashley, Shirley Collins, Ralph McTell, Sandy Denny und Richard und Linda Thompson.

Als Robert Kirby 1966 nach Cambridge ging, stand das Arrangieren noch nicht einmal auf dem Programm - er wollte ursprünglich Musiklehrer werden. Kirby war 1948 in Bishop's Stortford geboren worden, in eine Familie der unteren Mittelklasse (sein Vater war ein Fabrikvorarbeiter), und gewann ein Stipendium als Tagesjunge am Gresham College. Als Junge liebte er den Rock'n'Roll - Elvis, Fats Domino, Connie Francis - aber auch das Singen in der Kirche. Er trat dem Chor am Gresham College bei und dachte, er hätte seine Berufung gefunden, als er ein Chorstipendium am Caius College in Cambridge gewann.

Zwei Dinge änderten seinen Karriereweg: Erstens traf er Nick Drake in Cambridge, als beide beim Vorsprechen von Footlights scheiterten, und verliebte sich in seine Texte; zweitens hörte er die Beatles "She's Leaving Home" und merkte, dass er gerne Musik arrangieren würde. Es ist mehr als wahrscheinlich, dass Drake und Kirby nicht zur gleichen Zeit in Cambridge waren und ihr Verhältnis zueinander aufgebaut hätten. Drake brauchte zunächst Streicherarrangements für Live-Shows und Kirby verpflichtete sich, als er 1969 bei Joe Boyd's Witchseason Productions unterschrieb, um "Five Leaves Left" aufzunehmen, wies Drake Richard Hewson's Arrangements zurück und bat ihn, wieder mit seinem alten Freund aus Cambridge zu arbeiten. Dies wiederum führte zu Kirbys Arrangements für einen weiteren Witchseason-Act, Vashti Bunyan, auf ihrem Album "Just Another Diamond Day" im Jahr 1970. Als die Leute den reichen Klang des jungen Kirby hörten, kam schnell mehr Arbeit herein.

Joe Boyd bevorzugte Aufnahmen bei Sound Techniques, einem Studio in der Old Church Street, Chelsea. Durch einen glücklichen Zufall blockierte Produzentin/Managerin Sandy Roberton auch gerne das Buch Sound Techniques für seine ähnlich folkloristischen Künstler, die unter dem Dach der September Productions arbeiteten; Roberton kam gut mit Kirby zurecht und sie arbeiteten zusammen an fast allen Stallungen im September. Innerhalb weniger Jahre, nachdem er zum ersten Mal in ein Studio gegangen war, hatte Kirby mit einem großen Teil der besten Folk-Rock-Acts Großbritanniens gearbeitet. 

Zu diesem Zeitpunkt hatte Robert Kirby Cambridge verlassen und lebte im Nordwesten Londons. Er arbeitete im Vorderzimmer seines Hauses, dem gewidmeten Musikzimmer, mit einem Klavier und seiner Plattensammlung. Der Raum war, erfreulicherweise, so wie man es sich vorstellen kann - Regale mit staubigen Büchern, überall verstreute Partituren, Schachteln mit Viertel-Zoll-Bändern. Er schrieb die ersten 50% eines Arrangements am Esstisch, hörte sich das Lied an und notierte sich Ideen, um die direkteste Manifestation dessen zu erhalten, was in seinem Kopf war; erst als er die Punkte auf Manuskriptpapier schreiben musste, setzte er sich an das Klavier im Vorderzimmer. "Wenn Sie nur zuhören, werden Sie Dinge schreiben, die Sie unmöglich auf dem Klavier spielen können", sagte er 2002 einem niederländischen Interviewer.

Seine Arbeit war nicht nur volkstümlich. 1972 gab es eine Robert Kirby-Produktion - Lynsey De Pauls wunderbares'Sugar Me' - auf Top Of The Pops, obwohl er nicht gutgeschrieben wurde. Mitte der 70er Jahre spielte er auch als Live-Musiker, als Teilzeitmitglied der Strawbs (zunächst als Ersatz für Rick Wakeman auf einer Amerika-Tournee) und später mit Andy Roberts' Band, aber am Ende des Jahrzehnts hatten die doppelten Drohungen von Punk und Disco, sowie der Aufstieg des Synthesizers, die orchestrierten Arrangements weniger modisch gemacht. Die musikalische Landschaft veränderte sich, und vor allem die Popularität des Volkes nahm ab. "Die 70er Jahre waren für ihn eine ziemlich wilde und körperlich anstrengende Zeit gewesen", sagt sein Sohn Henry. "Mama sagte: "Such dir einen richtigen Job." Dann hatten sie zwei Kinder, was zum Sabbatjahr führte." Von 1980 bis zu seinen ersten Ausflügen in die Arrangements Ende der 90er Jahre arbeitete Robert Kirby hauptsächlich für das Marktforschungsunternehmen RSL, dann half er beim Aufbau von Ipsos MORI, wo er Direktor wurde. Die ganze Zeit schrieb er in seiner Freizeit weiter.

Henry Kirby: "Er hatte immer Klavier gespielt und abends Musik gehört; er saß im Garten bei einem Bier oder einem Glas Wein, kam dann ins Haus und spielte etwa eine Stunde lang Klavier. Chopin war ein Favorit, Mozart, und Leopold Mozart - Mozart Senior. Der Großteil davon war klassisch und volkstümlich. Aufzeichnungen? Ich erinnere mich, dass er'Bungalow Bill' aus dem "White Album" gespielt hat. Er spielte Sandy Denny, Richard und Linda Thompson...... Er liebte es, Kassetten herzustellen, um im Auto auf Familienausflügen zu spielen:'At The Hop','Moody River','Blueberry Hill','Don't Be Cruel'. Er liebte richtigen 50er Jahre Rock'n'Roll. Seine Lieblingsgitarre war die Telecaster - er liebte das obere Ende. Sein Lieblingssolo war auf'Lipstick On Your Collar'."

Zum Zeitpunkt seines frühen Todes im Jahr 2009 war Robert Kirby genauso gefragt wie Anfang der 70er Jahre. Ein Höhepunkt der Comeback-Jahre war seine Rolle in der 40. Jubiläumsshow von Radio 2 auf "Sergeant Pepper's Lonely Hearts Club Band". Er wurde gebeten, die Version der Magic Numbers von "She's Leaving Home" zu arrangieren, dem Lied, das ihn vier Jahrzehnte zuvor inspiriert hatte, für Nick Drake zu orchestrieren. Henry Kirby erinnert sich, dass sein Vater "an der Abbey Road saß, am Schreibtisch, wo Geoff Emerick gesessen hätte.... er war überglücklich, sehr glücklich. Offensichtlich könnte er es immer noch tun. Das Comeback hat alles bestätigt und ihn davon abgehalten, sich Sorgen zu machen, dass er ein Strohfeuer war."

Sandy Roberton erinnert sich an Robert Kirby als "Supertalent, noch besser als Paul Buckmaster". Henry Kirby denkt: "Er hatte eine kindliche Positivität, eine Unschuld in seinem Glück. In Bezug auf seine Interaktionen hinterließ er Spuren bei den Menschen." Seine Familie digitalisiert langsam Roberts Vermächtnis, seinen Katalog und seine Partituren - es gibt auch ein paar Dutzend unmarkierte Viertelzoll-Rollen, die mehr Schätze enthalten können. Im Moment ist es schwer, an einen markanteren britischen Arrangeur als Robert Kirby zu denken, und es ist eine wahre Freude, die erste Sammlung seiner Orchestrierungen zusammenzustellen.

Bob Stanley 

 

Songs

Various - When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD) Medium 1
1: Nick Drake Introduction  
2: Keith Christmas Forest And The Shore  
3: Shelagh McDonald Ophelia’s Song  
4: John Cale I Keep A Close Watch  
5: Tim Hart & Maddy Pryor Dancing At Whitsun  
6: Vashti Bunyan Rainbow River  
7: Andy Roberts I’Ve Seen The Movie  
8: Spriguns White Witch  
9: Gillian Mcpherson It’S My Own Way  
10: Steve Ashley Follow On  
11: Sandy Denny Silver Threads And Golden Needles  
12: Spirogyra Love Is A Funny Thing  
13: Gary Shearston Friend To Me  
14: Shirley Collins Honour Bright  
15: Richard & Linda Thompson First Light  
16: Audience Raviole  
17: Illusion Madonna Blue  
18: Ian Matthews Gimme An Inch Girl  
19: Dana Gillespie What Memories We Make  
20: Ralph McTell Pick Up A Gun  

 

Artikeleigenschaften von Various: When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)

  • Interpret: Various

  • Albumtitel: When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)

  • Artikelart CD

  • Genre Rock

  • Erscheinungsjahr 2018
  • Label Ace Records

  • SubGenre Folk Music - General

  • EAN: 0029667088022

  • Gewicht in Kg: 0.110
 
 

Interpreten-Beschreibung "Various"

Various Artists

Verschiedene Künstler/Interpreten auf einem Tonträger.
Entweder als Themen Zusammenstellung oder als Greates Hits, Best of.., Singles Collections usw.

 

Various Artist on Bear Family

 
Presseartikel über Various - When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)
Kundenbewertungen für "When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Various: When The Day Is Done - The Orchestrations Of Robert Kirby (CD)"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Led Zeppelin: How The West...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Various: Mambo...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Anthony, Ray: Rock Around...

Inhalt: 1.0000

14,95 € * Statt: 16,95 € *

Various - History: Battleground...

Inhalt: 1.0000

74,96 € * Statt: 99,95 € *

Davis Jr., Sammy: The Sound Of...

Inhalt: 1.0000

49,95 € *

Joplin, Janis: Greatest...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Blue Diamonds, The: Ramona - 50...

Inhalt: 1.0000

12,95 € *

Various: Tipitipitips...

Inhalt: 1.0000

12,95 € *

Various Artists: She's...

Inhalt: 1.0000

18,95 € *

Anthony, Ray: Dragnet -...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Various: Marginal's...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Petards, The: A Deeper...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Various: Johnny Joker...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Various: Voices Of...

Inhalt: 1.0000

60,95 € *

Haley, Bill & His...: Rock Around...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

Go Getters, The: Love And...

Inhalt: 1.0000

22,95 € *

Fireball, Luiz: All That...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Curtis, Mac: The Mac...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Spotnicks, The: The Complete...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Spotnicks, The: The Complete...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Vaya Con Dios: Alle 40 Goed...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 14,95 € *

Various: Rockin'...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Matchbox: All Time...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Wilson, Jackie: Reet Petite...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Chordettes, The: The Best Of...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

BZN: It Happened...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

BZN: The Golden...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Penguins, The: The Complete...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Baez, Joan: Whistle Down...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Rocket, Sam & His...: Caught In...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Garfunkel, Art: Breakaway (CD)

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Anderson, Lynn: Rose Garden...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Various: Do The...

Inhalt: 1.0000

14,95 € *

Kristofferson, Kris: Lovin' Her...

Inhalt: 1.0000

12,95 € *

Harris, Wee Willie: I Go Ape! -...

Inhalt: 1.0000

17,95 € *

Bennett, Tony: The Good...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Benton, Brook: The Boll...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Benton, Brook: Baby (You've...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Everly, Phil: There's...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

Various: Dr. No -...

Inhalt: 1.0000

24,95 € *

 
 
Zuletzt angesehen