Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Tom T. Hall We All Got Together And ... - The Storyteller

We All Got Together And ... - The Storyteller
Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

  • CDHUX91
  • 0.1
(2007/HUX) 22 tracks Mercury 1972 digitally remastered mehr

Tom T. Hall: We All Got Together And ... - The Storyteller

(2007/HUX) 22 tracks Mercury 1972 digitally remastered

Artikeleigenschaften von Tom T. Hall: We All Got Together And ... - The Storyteller

  • Interpret: Tom T. Hall

  • Albumtitel: We All Got Together And ... - The Storyteller

  • Label HUX

  • Genre Country

  • Artikelart CD

  • EAN: 0682970000916

  • Gewicht in Kg: 0.1
Hall, Tom T. - We All Got Together And ... - The Storyteller CD 1
01 Turn It On, Turn It On, Turn It On Tom T. Hall
02 Souvenirs Tom T. Hall
03 Pamela Brown Tom T. Hall
04 Bourbon Man Tom T. Hall
05 The Promise And The Dream Tom T. Hall
06 She Gave Her Heart To Jethro Tom T. Hall
07 Coot Marseilles Blues Tom T. Hall
08 The Monkey The Became President Tom T. Hall
09 Pratt Street Tom T. Hall
10 High Steppin' Proud Tom T. Hall
11 Me And Jesus Tom T. Hall
12 More About John Henry Tom T. Hall
13 When Nobody Want Your Body Anymore Tom T. Hall
14 Windy City Anne Tom T. Hall
15 The Story Of Your Life Is In Your Face Tom T. Hall
16 Willy The Wandering Gypsy And Me Tom T. Hall
17 St. Louis Named A Shoe After Me Tom T. Hall
18 Old Dogs, Children And Watermelon Wine Tom T. Hall
19 The Rolling Mills Of Middletown Tom T. Hall
20 Grandma Whistled Tom T. Hall
21 A Piece Of The Road Tom T. Hall
22 One More Song For Jesus Tom T. Hall
Tom T. Hall geb. 25. 5. 1936 -- † 20. August 2021 NACHRUF AUF TOM T. HALL Tom T.... mehr
"Tom T. Hall"

Tom T. Hall

geb. 25. 5. 1936 -- † 20. August 2021

NACHRUF AUF TOM T. HALL

Tom T. Hall nahm die Rolle des Country-Superstars nicht so gerne an wie so viele seiner Kollegen in Nashville, obwohl er nach allen Maßstäben sicherlich in diese Kategorie gehörte. Hall war ein warmer, unapologetisch zurückhaltender Sänger, der auf der Bühne nicht im Geringsten auftrat. Er war auch ein meisterhafter Geschichtenerzähler, ein nachdenklicher und aufmerksamer Songschreiber, der sich zu Recht als Dichter bezeichnen konnte, und er war an beiden Fronten ungewöhnlich produktiv. Seinen ersten Hit als Sänger landete Hall 1968 und war auch fast zwei Jahrzehnte später noch in den Charts vertreten, obwohl er seinen wohl bekanntesten Song nicht für sich behalten hat.

Thomas Hall strebte als junger Mann nicht gerade nach Ruhm und Reichtum. Er wurde am 25. Mai 1936 in einer Blockhütte außerhalb von Olive Hill, Kentucky, geboren und wuchs mit der Liebe zum Bluegrass auf, so wie viele andere Bewohner Kentuckys auch. In seiner Jugend spielte er ein wenig Gitarre und brach mit 15 Jahren die Schule ab. Hall verbrachte einige Zeit bei WMOR Radio in Moorhead, Kentucky, bevor er 1957 für vier Jahre zur Armee ging (er und Elvis waren gleichzeitig in Deutschland stationiert). Zurück in den Staaten, kehrte Tom zum Deejaying zurück, bis einige der Songs, die er in seiner Freizeit geschrieben hatte, ihren Weg in die Büros von Jimmy Key fanden, der Newkeys Music in Nashville in Zusammenarbeit mit dem Sänger Jimmy C. Newman betrieb.

Hall zog 1964 nach Music City und wurde eingeladen, als Songschreiber bei Newkeys zu arbeiten. Der Erfolg stellte sich nicht über Nacht ein, aber Johnny Wright machte Halls "Hello Vietnam" 1965 zu einem Hit in den C&W-Charts, und Toms "Billy Christian" wurde im selben Jahr als Kehrseite des Blockbusters "Flowers On The Wall" der Statler Brothers bekannt. Hall schrieb auch ausgiebig für den bei Truckern beliebten Dave Dudley, eine feste Größe bei Newkeys (Dave schnitt 1964 Toms drolligen Mad und hatte im folgenden Jahr einen Hit mit Halls patriotischem What We're Fighting For). Es war Keys Idee, das mittlere 'T.' zu Halls Namen hinzuzufügen, um dem Ganzen etwas mehr Pep zu verleihen.

Key überzeugte den A&R-Mann von Mercury Records, Jerry Kennedy, Hall 1967 als Künstler unter Vertrag zu nehmen. Hall beschloss, es zu versuchen und nahm I Washed My Face In The Morning Dew als sein Top 30 C&W-Debüt auf, das von Kennedy produziert wurde. Doch Mercury profitierte nicht von dem, was wahrscheinlich Halls nachhaltigste Komposition überhaupt war. Die Sängerin Margie Singleton, Ehefrau des ehemaligen Mercury-Chefs Shelby Singleton, bat Tom, ihr eine neue Nummer zu schreiben. Er antwortete mit dem humorvollen Harper Valley P.T.A.

Margie nahm die epische Geschichte einer jungen Frau, die sich erfolgreich gegen ihre voreingenommenen Nachbarn zur Wehr setzt, nicht sofort auf Band auf, aber Shelby, der inzwischen sein eigenes Plantation-Label in Nashville leitete, ließ die freche junge Sängerin Jeannie C. Riley das Lied singen, wobei kein Geringerer als ein nebenberuflich tätiger Kennedy die musikalische Unterstreichung am Dobro übernahm. Harper Valley P.T.A. wurde 1968 nicht nur zum Country-Hit Nr. 1, sondern stürmte auch die Pop-Hitparade, machte Jeannie sofort zum Star und brachte Hall einige beneidenswerte Tantiemen ein. Tom T. war plötzlich eine heiße Ware.

1968 war auch der Zeitpunkt, an dem Hall begann, selbst große Hits zu landen: Seine schräge Ballad Of Forty Dollars erreichte die Top Five im Country-Bereich. Homecoming folgte im nächsten Jahr, und A Week In A Country Jail war Anfang der 70er Jahre sein erster Chart-Topper. Jedes einzelne dieser Lieder erzählt eine faszinierende Geschichte aus dem wahren Leben, wobei Halls scharfer Blick für Details und subtile Schattierungen seine Aufnahmen von der üblichen weinerlichen Country-Kost unterscheidet. Der treibende Shoeshine Man und das bedrohliche Salute To A Switchblade bescherten Hall 1970 einen nachhaltigeren Erfolg. The Year Clayton Delaney Died brachte Tom T. '71 wieder an die Spitze der Country-Hitparade.

Die 70er Jahre brachten Hall eine Reihe von großen Country-Hits. Ein rührendes (Old Dogs-Children And) Watermelon Wine erklomm Anfang '73 die Spitze der C&W-Hitparade, und das würzige Ravishing Ruby, gewürzt mit Mariachi-Hörnern, verkaufte sich später im selben Jahr sehr gut. Das leicht rührselige I Love, im Grunde eine im Schneckentempo abgezählte Aufzählung von Toms Lieblingsbeschäftigungen, stand nicht nur an der Spitze der C&W-Charts, sondern verpasste Ende 73 auch nur knapp die Top Ten der Pop-Charts, während That Song Is Driving Me Crazy, Halls erster C&W-Hit von 1974, mit einem Dixieland-Bläsersatz aufwarten konnte. Weitere Country-Hits - Country Is und I Care - folgten bald. Halls fröhlicher 75er-Hit I Like Beer ist bis heute ein beliebtes Grundnahrungsmittel für Polka-Bands weltweit.

Faster Horses (The Cowboy And The Poet) war 1976 Halls letzter Country-Hit für Mercury, obwohl er sich mit einer unerwarteten Bluegrass-Bearbeitung von Manfred Manns Fox On The Run und seinem eigenen Your Man Loves You, Honey weiterhin am oberen Ende der Charts hielt. 1977 wechselte er zu RCA, wo er mit What Have You Got To Lose, The Old Side Of Town und Jesus On The Radio (Daddy On The Phone), allesamt Hall-Originale, weitere solide Verkaufszahlen erzielte. Nach einem kurzen Gastspiel bei Columbia in den frühen 80er Jahren kehrte Tom T. auf sein altes Terrain bei Mercury zurück und verzeichnete einen letzten C&W-Top-Ten-Eintrag mit seiner Wiederbelebung des Tin-Pan-Alley-Klassikers P.S. I Love You, der auf einen Hit von Rudy Vallee aus dem Jahr 1934 zurückgeht.

Hall war nicht sonderlich begeistert von der unermüdlichen Arbeit in der Country-Oldies-Szene, um seine Hits endlos wiederzukäuen, und ließ es in seinen späteren Jahren relativ ruhig angehen, indem er nur so viel auftrat und aufnahm, wie es ihm passte. Er verstarb am 20. August 2021 im Alter von 85 Jahren in Franklin, Tennessee, in der Gewissheit, dass er ein einzigartiges Songwriter-Talent war. Wenn es darum ging, eine fesselnde Geschichte mit sauberer, knackiger Präzision zu erzählen, die nicht selten mit einem sanften, polierten Sog an den Nerven zerrte, war Tom T. Hall ein unermüdlicher Meister.
--Bill Dahl

 

 

Kentucky Record Labels: Mercury, RCA, Columbia Erster Hit: I Washed My Face In The Morning Dew (1967)Erster Top Ten Hit: Ballad Of Forty Dollars (1968) Erster No. 1 Hit: A Week In A Country Jail (1969) Tom T. Hall, ein ehemaliger D.J., hatte zunächst als Songwriter auf sich aufmerksam gemacht mit Hits wie ,D.J. For A Day“ und „Harper Valley P.T.A.“ Wenig später wurde er als Interpret seiner eigenen Songs ein Top Star. Und als Liederschreiber kam ihm zu Gute, dass er sich schon immer für den Journalismus interessiert hatte. So sind denn auch seine Songs meist nichts anderes als vertonte Geschichten und Hall selbst nennt man immer wieder „The Singing Storyteller“.

Und was nahm er nicht schon alles aufs Korn:Die Heuchler in „Harper Valley P.T.A“ und in „Ballad Of Forty Dollars“, die Versuchung in „Margie's At The Lincoln Park Inn“ und die falsche Lebensphilosophie in ,Faster Horses, Younger Women, Older Whiskey And More Money“. Tom T.Hall gehört zu den schärfsten Beobachtern und den erfreulichsten Erscheinungen des Country Music Business.

 Tom T. Hall Ballad Of Forty Dollars - Homecoming

Read more at: https://www.bear-family.de/hall-tom-t.-ballad-of-forty-dollars-homecoming.html
Copyright © Bear Family Records

 

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "We All Got Together And ... - The Storyteller"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Tom T. Hall
Ballad Of Forty Dollars - Homecoming
Tom T. Hall: Ballad Of Forty Dollars - Homecoming Art-Nr.: BCD15631

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € * 13,95 € *
I Witness Life - 100 Children - 2 Original LP's (CD)
Tom T. Hall: I Witness Life - 100 Children - 2 Original LP's... Art-Nr.: BCD15658

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € * 13,95 € *
50 Greatest Hits (2-CD)
Tom T. Hall: 50 Greatest Hits (2-CD) Art-Nr.: CDHUMP097

Artikel muss bestellt werden

16,95 € * 14,95 € *
In Concert! - Saturday Morning Songs (CD)
Tom T. Hall: In Concert! - Saturday Morning Songs (CD) Art-Nr.: CDMRLL78

Artikel muss bestellt werden

14,95 € *
New Train-Same Rider - Places I've Done Time (CD)
Tom T. Hall: New Train-Same Rider - Places I've Done Time (CD) Art-Nr.: CDMRLL76

Artikel muss bestellt werden

14,95 € *
Jim Silke: Bettie Page - Queen Of Hearts (Hardback, Deutsch)
Bettie Page: Jim Silke: Bettie Page - Queen Of Hearts... Art-Nr.: 0017135

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

29,95 €
Kevin & Tanja Crouch: Sun King - The Life And
Sam Phillips: Kevin & Tanja Crouch: Sun King - The Life And Art-Nr.: 0017140

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

12,95 €
Robert W. Philliops: Biography...plus
Roy Rogers: Robert W. Philliops: Biography...plus Art-Nr.: 0018038

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

29,95 €
Werner Walendowski: Die Story 1960 bis heute
The Rattles: Werner Walendowski: Die Story 1960 bis heute Art-Nr.: 0018039

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

24,95 €
Blue Guitars (11-CD&1-DVD Earbook)
REA, Chris: Blue Guitars (11-CD&1-DVD Earbook) Art-Nr.: 0018040

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

49,99 €
TIPP!
Way Out West - The Lost Transcriptions For Tiffany Music Vol.2 (2-CD)
Bob Wills & His Texas Playboys: Way Out West - The Lost Transcriptions For... Art-Nr.: CDRGM1250

Artikel muss bestellt werden

29,95 € 39,95 €
TIPP!
Riding Your Way - The Lost Transcriptions For Tiffany Music (2-CD)
Bob Wills & His Texas Playboys: Riding Your Way - The Lost Transcriptions For... Art-Nr.: CDRGM0244

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

29,95 € 39,95 €