Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Eartha Kitt & Shorty Rogers St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
13,95 € * 15,95 € * (12,54% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • BCD17148
  • 0.2
  • Download
  • Download
1-CD-Album Digipak with 32-seitigem Booklet, 12 Einzeltitel 1958 RCA. Spieldauer ca. 35 Minuten.... mehr

Eartha Kitt & Shorty Rogers: St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD)

1-CD-Album Digipak with 32-seitigem Booklet, 12 Einzeltitel 1958 RCA. Spieldauer ca. 35 Minuten.

Eartha Kitt & Shorty Rogers

Orson Welles nannte sie "die aufregendste Frau der Welt". Sänger, Tänzer, Schauspielerin, Schriftsteller, Aktivist und Ikone, die Welt war Eartha Kitts kultureller Laufstall. Absichtlich exotisch, ein mehrsprachiges, gentechnisch verändertes Sexkätzchen mit einem IQ, der zu jeder Harvard-Katze passt, ihre internationale Berühmtheit war nicht nur amerikanischer Ruhm, der nach Übersee exportiert wurde - wie Elvis oder Peggy Lee oder Lena Horne. Eartha tauchte in die Kulturen der Welt ein - mit Churchill, Nehru und Einstein gehämmert - und tauchte einen Stern auf, der nach weitreichenden Fallen duftete, der gleichzeitig grundlegend, unverkennbar amerikanisch war.

Das Publikum kannte sie als glamourösen Star, der in den 1950er und 1960er Jahren den Broadway, Filme, Nachtclubs und das Fernsehen mit gleicher Elan- und Wildheit bewohnte (für eine Generation zementierte ihre Darstellung von Catwoman in der TV-Serie "Batman" ihre Legende), während sie Neuheitshits wie Santa Baby und C'est si bon aufnahm.

Es gab zwei Earthas, die in ihrer doppelten Persona durchkamen: stilisiertes Schnurren nach Schmuck und Nerz in der Überwiegenheit der Aufzeichnungen, die zu diesem Thema zu verweilen schienen, und ihre freimütigen Bemerkungen gegen den Vietnamkrieg, der sich genug vom Establishment entfernte, so dass sie nach Europa gehen musste, um ihre berufliche Entgleisung zu überstehen. Auf dieser überzeugenden CD - ursprünglich 1958 als Album "St. Louis Blues" mit dem Trompeter Shorty Rogers und seinem Orchester veröffentlicht - hat Bear Family eine musikalische Seite von Kitt eingefangen, die allzu oft übersehen wird - den souligen Sänger von beeindruckender künstlerischer Vielseitigkeit und Herzblut.

Es enthält Ausschnitte aus dem Paramount Film'St. Louis Blues' über das Leben von W. C. Handy, in dem Eartha mit Nat Cole (als Handy) und einem afroamerikanischen All-Star-Cast spielte. Die Songs hier sind nicht alle technisch Blues, obwohl alle der Autorschaft von Handy zugeschrieben werden, und das sind einige der befriedigendsten und kunstvollsten Schnitte von Earthas Karriere. Sie zeigen, dass auch wenn sie mit den Fesseln des internationalen Glamours aufgewachsen sind, die südlichen Wurzeln der Sängerin immer erhalten geblieben sind.

Sie wurde am 17. Januar 1927 in der Kleinstadt North, South Carolina - einem Land mit Farmpächtern, inmitten von ehemaligen Baumwollplantagen - als Eartha Mae Keith geboren. Eine Kindheit, die von seelenzerstörerischer, ländlicher Entbehrung und Verlassenheit unterdrückt wurde, wich der Adoleszenz in der kosmopolitischen Atmosphäre von New York City (die unter Verwandten und Freunden pendelte). Ihre Neuerfindung würde früh beginnen, als Mitglied von Katherine Dunhams Tanzgruppe. Orson Welles besetzte sie am Broadway in seiner Produktion von "Dr. Faustus", und ihre Breakout-Performance kam in der Broadway-Revue "New Faces Of 1952", die Hollywood zwei Jahre später als Film "New Faces" drehte. Sie erwarb weiterhin den Glanz von Bühne, Nachtclub, Aufnahme und Filmstar - ihr herausragender Karriereauftritt war ihre Rolle als Nachtclubsängerin Gogo Germaine.

Diese CD zeigt Eartha erfrischend bodenständig, während sie ihren Weg durch Hesitating Blues (ursprünglich populär von Blossom Seely), Yellow Dog Blues (den Eartha im Film sang) und Memphis Blues, Handy's erster Hit, und den ersten veröffentlichten Blues, der dokumentiert werden soll, andeutet (Hommage hier an Leonard Feather, der die originalen Liner Notes dieses Albums geschrieben hat).

Ihre künstlerische Kohorte auf diesem Album ist die Trompeterin Shorty Rogers, die eine der führenden Persönlichkeiten des West Coast Jazz war. Rogers, 1924 in Great Barrington, Massachusetts, als Milton Michael Rajonsky geboren, war Alumnus der Bands von Woody Herman und Stan Kenton und arbeitete auch schon früh mit dem Vibraphonpionier Red Norvo zusammen. Mit Sitz in Los Angeles spielte er mit seiner eigenen Gruppe (als Shorty Rogers und His Giants) und nahm eine Reihe von Alben für RCA Victor und Atlantic auf. Aber er wurde auch (vielleicht am besten) als Komponist und Arrangeur für zahlreiche Fernsehsendungen bekannt, von "Looney Tunes" und "Mr. Magoo" bis "The Partridge Family"; und vor allem für die Filme, wo er half, Jazz auf die große Leinwand zu bringen, in Filmen wie "The Man With The Golden Arm" und "The Wild One".

Hier sind sowohl die Band als auch die Arrangements (meist von Julian'Matty' Matlock) erhaben. Eartha pariert mit Rogers' Trompete und mit einer männlichen Gesangsgruppe auf Tracks wie Beale Street Blues, St. Louis Blues und dem sensationellen Long Gone (eine wahre Geschichte über die gewagte Flucht eines Bankräubers aus einem Gefängnis in Kentucky - Handy schrieb den Song mit Chris Smith, der auch Ballin' The Jack schrieb). Die beiden Spirituals, Steal Away und Hist The Window, Noah, gesungen im Film von Mahalia Jackson, werden hier von Jester Hairston arrangiert, und Eartha wird von seinem spektakulären Gospelchor unterstützt.

Blues oder nicht, das Ergebnis kann nur als freudig bezeichnet werden, vom ersten bis zum letzten Track.

Video von Eartha Kitt & Shorty Rogers - St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD)

Artikeleigenschaften von Eartha Kitt & Shorty Rogers: St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD)

Kitt, Eartha & Shorty Rogers - St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD) CD 1
01 St. Louis Blues
02 Beale Street Blues
03 Chantez les bas
04 Hesitating Blues
05 Steal Away
06 Careless Love
07 Atlanta Blues
08 Long Gone
09 Hist The Window, Noah
10 Yellow Dog Blues
11 Friendless Blues
12 The Memphis Blues
Eartha Kitt & Shorty Rogers St. Louis Blues Orson Welles called her "the most... mehr
"Eartha Kitt & Shorty Rogers"

Eartha Kitt & Shorty Rogers

St. Louis Blues

Orson Welles called her "the most exciting woman in the world." Singer, dancer, actress, writer, activist and icon, the world was Eartha Kitt's cultural playpen. Willfully exotic, a multilingual, genetically engineered sex-kitten with an IQ to match any Harvard cat, her international celebrity wasn't simply American fame exported overseas - like Elvis or Peggy Lee or Lena Horne. Eartha bathed herself in the cultures of the world - hobnobbed with Churchill, Nehru and Einstein - and emerged a star scented with far-flung trappings, who was at the same time, fundamentally, unmistakably American.

The public knew her as a glamorous star who in the 1950s and '60s, inhabited Broadway, movies, nightclubs and television with equal élan and ferocity (to a generation, her portrayal of Catwoman on the TV series 'Batman' cemented her legend), while recording novelty hits like Santa Baby and C'est si bon.

There were two Earthas come through in her dual persona: stylized purring for jewelry and mink in the preponderance of records that seemed to dwell on that topic, and her outspoken remarks against the Vietnam war that alienated enough of the establishment so that she had to head for Europe to ride out her career derailment. On this compelling CD - originally released in 1958 as the album 'St. Louis Blues,' with the trumpeter Shorty Rogers and his orchestra, Bear Family has captured a musical side of Kitt all too often overlooked - the soulful singer of formidable artistic versatility and heart.

It features selections from the Paramount movie, 'St. Louis Blues', about the life of W. C. Handy, in which Eartha starred with Nat Cole (as Handy), and an all-star African-American cast. The songs here are not all technically blues, though all are credited to Handy's authorship, and these are some of the most satisfying and artfully rendered cuts of Eartha's career. They show that even if grown over with the trappings of international glamour, the singer's southern roots always remained.

She was born Eartha Mae Keith, on January 17, 1927, in the small town of North, South Carolina - sharecropper country, amid what once had been cotton plantations. A childhood oppressed by soul-crushing, rural privation and abandonment gave way to adolescence in the cosmopolitan air of New York City (shuttled among relatives and friends). Her re-invention would begin early, as a member of Katherine Dunham's dance troupe. Orson Welles cast her on Broadway in his production of 'Dr. Faustus,' and her breakout performance came in the Broadway revue, 'New Faces Of 1952,' which Hollywood filmed two years later as the movie, 'New Faces.' She continued to acquire the polish of stage, nightclub, recording and movie stardom - her standout career film appearance being her role as the nightclub singer Gogo Germaine.

This CD shows Eartha refreshingly down-to-earth, as she insinuates her way around Hesitating Blues (originally popularized by Blossom Seely), Yellow Dog Blues (which Eartha sang in the movie) and Memphis Blues, Handy's first hit, and the first published blues to be documented (homage here, to Leonard Feather, who wrote this album's original liner notes).

Her artistic cohort on this album is trumpeter Shorty Rogers, who was one of the leading creators of West Coast Jazz. Born Milton Michael Rajonsky in Great Barrington, Massachusetts in 1924, Rogers was an alumnus of Woody Herman's and Stan Kenton's bands, and had also worked early on with vibraphone pioneer Red Norvo. Based in Los Angeles, he performed with his own group (as Shorty Rogers and His Giants), and recorded a series of albums for RCA Victor and Atlantic. But he also became (perhaps best) known as a composer and arranger for numerous television shows, from 'Looney Tunes' and 'Mr. Magoo' to 'The Partridge Family;' and most significantly for the movies, where he helped bring jazz to the big screen in films like 'The Man With The Golden Arm' and 'The Wild One.'

Here, both the band, and the arrangements (mostly by Julian 'Matty' Matlock) are sublime. Eartha parries throughout with Rogers' trumpet and with a male vocal group on tracks like Beale Street Blues, St. Louis Blues and the sensational Long Gone (a true tale of a bank robber's daring escape from a Kentucky jail - Handy wrote the song with Chris Smith, who also wrote Ballin' The Jack). The two spirituals, Steal Away and Hist The Window, Noah, sung in the movie by Mahalia Jackson, are arranged here by Jester Hairston, and Eartha is backed by his spectacular gospel choir.

Blues or not, the result can only be described as joyful, from the first track to the last.

Deborah Grace Winer

Eartha Kitt Eartha-Quake (5-CD)
Read more at: https://www.bear-family.com/kitt-eartha-eartha-quake-5-cd.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Johnny Cash & Patrick Carr: Autobiographie PB Johnny Cash: Johnny Cash & Patrick Carr: Autobiographie PB Art-Nr.: 0003090

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

4,95 € 14,95 €
The Day-By-Day Story of the 60s TV Pop Sensation (PB) by Andrew Sandoval The Monkees: The Day-By-Day Story of the 60s TV Pop... Art-Nr.: 0013038

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

69,95 €
Meyer, Russ - Big Bosoms & Square Jaws - The Biography Of Russ Meyer by Jimmy McDonough Russ Meyer: Meyer, Russ - Big Bosoms & Square Jaws - The... Art-Nr.: 0013040

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

22,95 €
Pictures Of Elvis Presley And Other Great Names In Entertainment - Scrapbook (c.Tucker - Williams 19 Elvis Presley: Pictures Of Elvis Presley And Other Great Names... Art-Nr.: 0016118

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 €
Elvis Sessions III - Joseph A.Tunzi Elvis Presley: Elvis Sessions III - Joseph A.Tunzi Art-Nr.: 0016124

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

59,95 € 79,95 €
Tracklist
Kitt, Eartha & Shorty Rogers - St. Louis Blues - The Velvet Lounge Series (CD) CD 1
01 St. Louis Blues
02 Beale Street Blues
03 Chantez les bas
04 Hesitating Blues
05 Steal Away
06 Careless Love
07 Atlanta Blues
08 Long Gone
09 Hist The Window, Noah
10 Yellow Dog Blues
11 Friendless Blues
12 The Memphis Blues