SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 50.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Frankie Laine Rockin & Hell Bent For Leather

Artikel-Nr.: CDCOL6077

Gewicht in Kg: 0,100

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

17,90 € *
 
 
 
 
 

Frankie Laine: Rockin & Hell Bent For Leather

CD on COLLECTABLE RECORDS by Frankie Laine - Rockin & Hell Bent For Leather
 

Songs

Laine, Frankie - Rockin & Hell Bent For Leather CD 1
1: By The River Sainte Marie
2: (What Did I Do To Be So) Black And Blue
3: That's My Desire
4: Blue Turning Grey Over You
5: That Lucky Old Sun
6: That Ain't Right
7: Shine
8: Rockin' Chair
9: We'll Be Together Again
10: West End Blues
11: Give Me A Kiss For Tomorrow
12: On The Sunny Side Of The Street
13: Wanted Man
14: High Noon (Do Not Forsake Me)
15: Gunfight At The O.K. Corral
16: Bowie Knife
17: Along The Navajo Trail
18: The Cry Of The Wild Goose
19: Rawhide
20: City Boy
21: Cool Water
22: The 3:10 To Yuma
23: The Hanging Tree
24: Mule Train

 

Artikeleigenschaften von Frankie Laine: Rockin & Hell Bent For Leather

  • Interpret: Frankie Laine

  • Albumtitel: Rockin & Hell Bent For Leather

  • Artikelart CD

  • Genre Country

  • Music Genre Country Music
  • Music Style Classic Country Artists
  • Music Sub-Genre 002 Classic Country Artists
  • Label COLLECTABLE

  • SubGenre Country - General

  • EAN: 0090431607725

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "Laine, Frankie"

Frankie Laine

 

In seiner sieben Jahrzehnte umfassenden Karriere hat Sänger Frankie Laine weltweit mehr als 100 Millionen Schallplatten verkauft. Er arbeitete bis kurz vor seinem Tod am 6. Februar 2007. Laine erlitt einen Herzinfarkt nach einer Hüftoperation.

Als 17jähriger hatte Frankie Laine sein Elternhaus verlassen und versuchte sich zunächst als Dauertänzer. Mit seiner Partnerin Ruth Smith stellte er dabei in Atlantic City, New Jersey, einen Rekord für die Ewigkeit auf. Diese Tanzwettbewerbe waren zwar nur eine vorübergehende Modeerscheinung während der Zeit der Weltwirtschaftskrise, aber für Laine zugleich ein hervorragendes Training – schließlich befand er sich auf dem langen, anstrengenden Weg, der für ihn als singender Superstar enden würde.

Frankie Laine (Francesco Paolo LoVecchio) wurde am 30.3.1913 als Sohn von Einwanderern im Little Italy-Distrikt von Chicago geboren. Seine ersten öffentlichen Auftritte absolvierte er im Kirchenchor. Dann folgten die Marathon-Tanzwettbewerbe – doch nicht seine Füße, sondern seine Stimme hinterließ einen bleibenden Eindruck. 1946 feierte er seinen großen Durchbruch, als ihn der Songschreiber Hoagy Carmichael entdeckte. Diese Begegnung endete mit einem Plattenvertrag bei Mercury Record. Frühere Aufnahmen waren ohne Resonanz geblieben, aber die Partnerschaft zwischen dem jungen Sänger und dem ebenfalls noch jungen Label erwies sich als unschlagbar: Laine avancierte zu einem der populärsten Sänger der ausgehenden 40er und der gesamten 50er Jahre. Sein erster Hit war That's My Desire (1947), viele weitere folgten, darunter That Lucky Old Sun, Mule Train,The Cry Of The Wild Goose, Jezebel und diverse andere. Laines Popularität verbreitete sich auch über den Atlantik: Seine Auftritte im Londoner Palladium sorgten für Zuschauerrekorde, und er landete in Großbritannien vier Nr.-1-Hits. Seine Version von I Believe stand 1953 an der Spitze der UK-Hitlisten und blieb dort – in drei Abschnitten – insgesamt 18 Wochen; das schafften später nicht mal die Beatles.

Frankie Laine gelangen während der 50er Jahre Hits in Serie – und weitere sogar bis in die späten 60er Jahre. Unvergessen bleibt auch seine atemberaubende Interpretation des Titelsongs aus dem Kinofilm 'Blazing Saddles' ('Der wilde wilde Westen'; auch: 'Is was, Sheriff?') von 1974. In der Folgezeit arbeitete Laine hauptsächlich in der Club-Szene, kam aber auch mehrfach für Konzerte nach England zurück. Frankie Laine engagierte sich intensiv im humanitären Bereich. 1999 heiratete er noch einmal – sechs Jahre nach dem Tod seiner ersten Frau Nan Grey, die mehr als 40 Jahre an seiner Seite gewesen war. Laines Aufstieg bedeutete gleichzeitig, daß Solosänger die Popularität von Big Bands überflügelt hatten. Sein gigantischer Erfolg ebnete damit auch den Weg von Kollegen wie Tony Bennett, Elvis Presley und Tom Jones.

1996 erhielt Laine im Rahmen der 27. Preisverleihung der Songwriters Hall of Fame die Auszeichnung für sein Lebenswerk.

Bear Family hat die wichtigen Karrierejahre von Frankie Laine in Form von drei umfangreichen CD-Boxen dokumentiert. Der Sänger selbst hat diese Projekte hilfreich unterstützt und begleitet:

BCD 16361 GK       That Lucky Old Sun (die Jahre von 1944 – 1951) 6-CD & 1-Picture Disc Box mit 72-seitigem gebundenem -Buch 

BCD 16367 FL       I Believe (die Jahre von 1951 – 1955) 6-CD-Box mit 100-seitigem gebundenem Buch

BCD 16522 IL       Rawhide (die Jahre von 1956 - 1964) 9-CD-Box mit 104-seitigem gebundenem Buch

 

Außerdem hat Bear Family zwei Einzel-CDs veröffentlicht sowie eine CD mit Duetten mit Jo Stafford:

 BCD 15480 AH      On The Trail

 BCD 15632 AH      On The Trail Again

 BCD 15620 AH      The Duets (with Jo Stafford)

Read more at: https://www.bear-family.de/laine-frankie-that-lucky-old-sun-6cd-und-1pd.html
Copyright © Bear Family Records

 

 
Presseartikel über Frankie Laine - Rockin & Hell Bent For Leather
Kundenbewertungen für "Rockin & Hell Bent For Leather"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Frankie Laine: Rockin & Hell Bent For Leather"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 
Zuletzt angesehen