SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 50.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

TIELMAN BROTHERS Het Beste Van (New Recordings)

Het Beste Van (New Recordings)
 
 
 
Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
 
 

Artikel-Nr.: CD100990

Gewicht in Kg: 0,100

11,95 € *
 
 

TIELMAN BROTHERS: Het Beste Van (New Recordings)

(2010/TELSTAR) 15 tracks
 

Songs

Tielman Brothers - Het Beste Van (New Recordings) CD 1
1: Andy's Boogie
2: At The Hop
3: Blue Bayou
4: Don't Let The Stars Get In Your Eyes
5: Harry Lime Theme
6: I'll Be Home
7: I'm Yours
8: It's Only Make Believe
9: Jesus
10: Mona Lisa
11: My Maria
12: Only You
13: Sarinande
14: Tennessee Waltz
15: The Carioca

 

Artikeleigenschaften von TIELMAN BROTHERS: Het Beste Van (New Recordings)

  • Interpret: TIELMAN BROTHERS

  • Albumtitel: Het Beste Van (New Recordings)

  • Artikelart CD

  • Genre Rock 'n' Roll

  • Music Genre Rock 'n' Roll
  • Music Style Rock & Roll
  • Music Sub-Genre 201 Rock & Roll
  • Label TELSTAR

  • SubGenre Rock - Rock'n'Roll

  • EAN: 8713545796339

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "Tielman Brothers"

The Tielman Brothers

Als die Plattenfirmen merkten, dass die Vermarktung des Beat eine äusserst lohnenswerte Sache war, bekam in der Bundesrepublik endlich auch der Rock 'n' Roll seine verdiente Akzeptanz. Neben den Modetänzen Twist, Hully Gully und Madison waren nun die Songs zu hören, die es bereits Jahre vorher schon gab - nur mangels Verbreitung weitgehend unbekannt geblieben waren. Zweifellos war das Jahr 1964 in der Geschichte der Popmusik einzigartig. Weltweit hatte mit einem Schlag der britische Beat sämtliche Hitparaden erobert und die Interpreten, die Jahre vorher noch Stammkunden auf den ersten Chart-Plätzen waren, fanden sich plötzlich unter ferner liefen wieder. Eine Ära - die von Elvis, Cliff Richard u.a. - ging zu Ende und eine neue begann. Mit Pilzkopf-Frisuren, schwarzen Boots und Anzügen à la Courrége kam aus Liverpool via Hamburg zusätzlich zu der Musik eine Menge modischen Schnickschnacks, der die Jugendlichen für sich einnahm. Vor allem aber ein nie bekannter Boom an Gruppen machte sich breit. Jedem der gestylten Jünglinge schien zum absoluten Glück nur noch eine Gitarre zu fehlen. Meistens waren es nur die berühmten 4 Akkorde, die man unfallfrei greifen konnte, doch dabei sein war alles!

Auftrittsmöglichkeiten gab es fast überall. Die Kinos reduzierten sich in den Städten, und in den Dörfern baute mancher Bauer clever seine Scheune zu einen Saal mit Bühne um. So war zwischen Flensburg und Oberstdorf ein breites Angebot an Tanzschuppen vorhanden.

Die Musikbranche reagierte sofort, und mit deutscher Gründlichkeit machte man sich daran, ganze Serien von Veröffentlichungen auf den Markt zu werfen. Geradezu krampfhaft bemühte man sich dabei um 'Live-Atmosphäre'. So entstanden eine ganze Reihe LPs mit zugemischtem Applaus - eine unsägliche Modeerscheinung. Ähnlich war es auch bei der Tielman Brothers LP 'Live Recording'.

Kurz bevor die LP veröffentlicht wurde, hatten sich die Tielman Brothers von Franky Luyten und Alphonse Faverey getrennt. Auch Ponthon Tielman war aus der Band ausgeschieden. Er gründete die Tielman Royal - eine Kapelle, die sich auf reine Tanzmusik konzentrierte. So kamen zu den Brüdern Andy, Reggy und Loulou Tielman die Musiker Hans Bax und Robby Latuperisa neu in die Band. Deren 'Javalins' hatten sich kurz vorher aufgelöst (siehe auch 'Javalins´ Beat' - BCD 15798). Diese neue Besetzung der Tielman Brothers zeigt das LP-Cover. Was aber nur wenige wissen - eingespielt hat die LP die alte Besetzung - ausser den Titeln Little Girl und Love So True. Jane Tielman, die zum erstenmal bei Plattenaufnahmen mitwirkte, wurde von Alphonse Faverey auf der Sologitarre begleitet. Andy Tielman, der überragende Musiker der Truppe, spielte zu dieser Zeit nur bei einigen Solostücken mit. Der Grund dafür war ein Unfall, bei dem Andy eine Armverletzung erlitten hatte, deren Heilung Zeit brauchte (siehe auch 'Singles 62-67' BCD 15918). So ist er nur bei Long Tall Sally, Don't Go Away, Pretty Woman, Love So True, All My Loving und What Did I Say als Sologitarrist zu hören. Der letztgenannte Titel dürfte eine echte Live-Aufnahme sein, die vermutlich in Mannheim aufgenommen wurde. Dieses Stück war die 'Schaunummer' der Tielman Brothers, bei der die Band unglaubliche Artistik am Schlagzeug und an den Gitarren zeigte. Das war in dieser Form einzigartig in Europa und hinterliess beim Publikum stets nachhaltige Begeisterung.

Ausser den zwei erwähnten Stücken mit Hans und Robby dürften die Aufnahmen im November 1964 in einer Session entstanden sein, Die ganze LP war eine einzige Wonne für Fans von Fender-Gitarren. Deren Klangbild schien nur für die Tielman Brothers geschaffen zu sein.

Im Gegensatz zu vielen anderen Gruppen jener Zeit spielten die Tielman Brothers nie simpel. Sie packten noch in die einfachsten Rock 'n' Roll-Stücke Finessen ein, was viel kopiert aber nie erreicht wurde. Diese LP dokumentiert, wie Beat und Rock 'n' Roll vernetzt waren. Die Auflistung der Titel jedoch enthielt Fehler. Wohl ein Zeichen dafür, dass die Veröffentlichung unter Zeitdruck herausgebracht wurde.

Was da unter Put On Your Eyes als Lennon-McCartney-Produktion angegeben hatten, war High Heel Sneekers. Richtig ist, dass die Beatles All My Loving komponiert hatten, nur ist statt dessen Close Your Eyes auf der LP zu lesen. Fehler, über die man hinwegsehen sollte.

Völlig anders stellte sich die Konzeption der anderen, in Holland produzierten und in Heemstede eingespielten LP der Tielman Brothers dar. Losgelöst vom Beat entstand 1965 die LP 'East And West' mit gleicher Besetzung im typischen Stil. Lange nicht so hektisch produziert wie die 'Live Recording' eineinhalb Jahre vorher, brachte die niederländische Ariola diese LP für ihre Landsleute auf den Markt. Die 'Tielmänner' waren in Holland sehr populär, obwohl sie fast ausschliesslich in Deutschland spielten. Vor allem aber die Indo-Einwanderer im Tulpenland hatten an den indonesischen Stücken auf der A-Seite ihre Freude. Mehr für die deutschen Tielman-Fans war die B-Seite mit amerikanischen Cover-Versionen. Die 'indonesische' Seite wurde kurze Zeit später fester Programmpunkt bei den Tielman Brothers. Dazu kam George de Fretes, ein bekannter Steel-Gitarrist, in die Band. Bei den Aufnahmen der 'East And West' LP war er noch nicht aktiv dabei.

In Deutschland, wo sich die Tielman Brothers jahrelang als beliebte Botschafter des Rock etabliert hatten, war die LP nicht so beliebt. Es war unumstritten eine Produktion für Holland, und dort war ihr auch der Erfolg sicher.

TIELMAN BROTHERS Singles 1964-1965
Read more at: https://www.bear-family.de/tielman-brothers-singles-1964-1965.html
Copyright © Bear Family Records

 
Presseartikel über TIELMAN BROTHERS - Het Beste Van (New Recordings)
Kundenbewertungen für "Het Beste Van (New Recordings)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "TIELMAN BROTHERS: Het Beste Van (New Recordings)"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 
Zuletzt angesehen