Wer war/ist Annexus Quam ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Annexus Quam

Das Septett aus dem nordrhein-westfälischen Kamp-Linfort (bei Düsseldorf) wurde 1967 unter dem Namen Ambition Of Music gegründet und avancierte zu einer "von feinem Jazz geprägten Krautrock-Band, die ambitionierte, einfallsreiche Klänge lieferte" (PROGARCHIVES).
Nach einer Anfangsphase als eine der typischen Beat-Gruppen jener Zeit schlossen sich die Musiker mit den Mitgliedern eines regionalen, religiös geprägten Posaunenchors zu einer "kosmischen" Improvisati- ons-Rockband zusammen. Sie wollten so ihre eigenen musikalischen Ideen mit experimentellen Klang- schöpfungen und Kollektivimprovisationen erweitern. Die Band "verfolgte einen ausschweifenden Hippie-Sound gemischt mit Jazz, psychedelischem Rock, Ethno-Klängen und Geräuschen aller Art" (ROCKLEXIKON DEUTSCHLAND).


Die erste Veröffentlichung, jetzt unter dem Bandnamen Annexus Quam (lateinisch für "Verbindung als"), war das Stück Kollodium, das auf dem Sampler 'Ohrenschmaus' auf dem legendären OHR-Label veröffent- licht wurde und während der Aufnahmen zum ersten Album entstanden war. Eine "gesuchte, absolute Rarität, die die Band-Wurzeln aufzeigte und die klang wie eine stolpernde und kosmische Version der Third Ear Band" (COSMIC EGG).

In der Besetzung Bick, Jonuschies, Hostermann, Werner, Kämper, Volquartz und Klemm veröffentlichten die "Jazz-beeinflußten psychedelischen Krautrocker" (BABYBLAUE SEITEN) 1970 mit 'Osmose' ihr Debüt, auf dem sie ihre seltsamen, psychischen Improvisationen mit außergewöhnlichen Raum- und Elektronikeffekten zu einer "definitiven Fusion von 'kosmischer' Musik und Jazzrock" mischten. Die vier Teile der LP boten ein "breites Spektrum teilweise meditativer Musik, bei der unzählige Instrumente (inclusive einer Luftpumpe) eingesetzt wurden" (KRAUTROCK). Irgendwie erinnerte 'Osmose' aber "auch an Bands wie die frühen Chicago Transit Authority oder Blood, Sweat & Tears.


Natürlich waren die zusätzlichen Einflüsse einwandfreier Krautrock und machten diese Platte ziemlich individuell und auch originell, mit leicht experimentellen Anteilen" (SOUNDS). Als Produzent fungierte der Singer/Songwriter und Designer Julius Schittenhelm († 28. 10. 2012), der als wichtige Figur des neuen deutschen politischen Undergrounds der 60er Jahre galt. Das Cover von 'Osmose' bestand aus einer eigens konzipierten Faltung, die aus vier Dreiecken bestand, deren Vorderseite und Rückseite unterschiedlich bedruckt waren, so daß bei jeder Öffnung eines der Dreiecke ein anderes Gesamtbild erzeugt wurde.


Die Band spielte 1970 auf der Expo 70 in Osaka und gab danach noch weitere Konzerte in Japan. Seither gelten Annexus Quam als erste deutsche Rockband, die in Japan auftrat. Das 72er Album 'Beziehungen' wurde in leicht veränderter Besetzung aufgenommen. Nach dem Weggang von Bick, Jonuschies und Hostermann hatten Werner, Kämper, Volquartz und Klemm den Bassisten Martin Habenicht rekrutiert. Die LP war sehr viel ausgefeilter, klang geschlossener, hatte einen ausgefeilteren improvisatorischen Ansatz und "tauchte kopfüber in das Reich des Free Jazz ein" (COSMIC EGG). Es wurden "durchweg freie Musik, oder besser, freie Klänge ohne jede Struktur geboten. Und das nicht etwa zum Selbstzweck, nein, denn laut einem im Beiheft abgedruckten Interview soll das Ganze letzten Endes ein 'Modell sozialer Veränderungen sein'. Wir waren halt in den 70ern" (BABYBLAUE SEITEN). Als Toningenieur fungierte Dieter Dierks und als Produzent der Labelchef und "Erfinder" der "Kosmischen Kuriere", Rolf-Ulrich Kaiser. Die eher kosmischen Klänge des Debüts hatten sich auf 'Beziehungen' in Richtung Free Jazz verändert. Auch Live war die Gruppe des öfteren im Rahmen von Jazz-Festivals aufgetreten.

Nach dem zweiten Album löste sich die von vielen als richtungsweisend erachteten Annexus Quam Mitte der 70er auf. Durch die zwei bemerkenswerten Platten hatten Annexus Quam Anfang der 70er trotzdem einen erheblichen Beitrag zur Entwicklung der Krautrock-Szene beigetragen...

 

KRAUT! ist ein feiner Krautrock-Querschnitt in vier Ausgaben, regional nach Regionen – Norden, Mitte, Süden und Berlin – sortiert, mit den größten Hits, viel längst vergessener Musik und den wichtigsten Songs.
Burghard Rausch

Copyright © Bear Family Records

read more
KRAUT! - Die innovativen Jahre des Krautrock - Progressive Rock aus Deutschland!

Weitere Informationen zu Annexus Quam auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!