SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - CLP1211 Lancelot Layne "Blow 'way" - Eclipsed
Mit ihrem Unterlabel Cree Records bereisen Bear Family die Karibik und widmen sich diversen, meist in den Siebzigern modernen Stilen, die westliche Musik mit der Tradition verschmolzen. Lancelot Layne gilt als Vater des Rapso, bei dem Soca, Calypso und westliches Harmonieverständnis fusioniert werden.

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style - Eclipsed 6-17
Reggae SLY & ROBBIE „Present Taxi Gong In Discomix Style 1978-1987" (Do-LP) (Cree/Bear Family)
Sly & Robbie sind wohl die populärste Reggae-Rhythmus-Sektion aller Zeiten und brachten unter anderem Songs von Joe Cocker, Herbie Hancock und Joan Armatrading zum Grooven.

 

Presse - Tages - Studio (180g Vinyl & DVD) - Eclipsed 6-17
Beat/Harmony-Pop TAGES „Studio" (Bear Family)
Hätte man Tages in Großbritannien oder Deutschland gekannt, dann wäre die schwedische Band schon in den Sechzigern zu den ganz Großen der Beat/Pop-Szene gezählt' worden. Ein beeindruckender mehrstim-miger Gesang, grundsätzlich eigenständige Songs, die aber dennoch gelegentlich an die Beatles erinnerten, und musikalische 41 Versiertheit kennzeichneten die Truppe, deren Stücke

 

Presse - Arthur „Big Boy" Crudup - Rocks - medien-Info.com
Glück ist ein seltenes Wort im Blues. Aber glücklicherweise hatte der Blues ein Baby und sie nannten es »Rock and Roll«. In anderen Worten ausgedrückt: Arthur ‚Big Boy‘ Crudup!

 

Presse - Tages - Studio (180g Vinyl & DVD) - Good Times
Musikkenner lieben es, in Gesprächen mit Gleichgesinnten Bandnamen aus dem Hut zu zaubern, die der Gegenüber mit großer Wahr-scheinlichkeit noch nicht gehört hat. Die schwedischen Tages sind da eine ziemlich sichere Bank.

 

Presse - Various - SUN Records Great Drums At Sun / Great Guitars At Sun
Aber ohne die Brillanz und Prägnanz dieser Musiker kann man sich diese Aufnahmen kaum vor-stellen. Sam Phillips wusste genau, was er machte, wenn er Begleitmusiker anheuerte, Sessionbands zusammenstellte und phasenweise auch seine eigene Hausband hatte. «Great Guitars at Sun» und «Great Drums at Sun» werfen einen nicht wirklich neuen, aber erfrischend anderen Blick auf die Geburtsjahre des Rock'n'Roll.

 

Luther Perkins, Johnny Cashs Gitarrist, war eher für seine technischen Beschränkungen bekannt als für eine wie auch immer geartete Virtuosität. Gleichzeitig war er der Beweis dafür, dass auch geschickt eingesetzte Beschränkungen stilbildend sein können

 

Presse - The Platters - Rock - Medien-Info.com

 

Presse - Tages - Studio (180g Vinyl & DVD) - -musikreview.de
Echte Beat-Musik-Liebhaber haben garantiert die LP‘s von den BEATLES, BEACH BOYS oder ZOMBIES im Plattenschrank.
Doch nun kommt‘s!
Wer hat „Studio“ von TAGES aus Schweden – Ja, es gab in den 60ern noch andere Musik als ABBA (Die aber auch verdammt gut waren!) - im Plattenschrank?
Wer diese Frage mit „Ich nicht!“ beantwortet, der hat deutlichen Nachholbedarf, denn dieses schwedische Album aus dem Jahr 1967 gilt bei Szene-Kennern als ein kleines Vinyl-Wunder, das „neben ‚Sgt. Pepper‘s Lonely Hearts Club Band‘ von den BEATLES und ‚Oddessey & Oracle‘ von den ZOMBIES in einer Liga spielt“!

 

Presse - Tages - Studio (180g Vinyl & DVD) - rocktimes.de
Tages war eine schwedische Band, die Anfang der sechziger Jahre in Göteborg gegründet wurde. In ihrer Heimat veröffentlichte sie jede Menge Singles, die dem Quintett dort auch erheblichen Erfolg bescherten. Ihr drittes Album "Extra Extra" aus dem Jahr 1966 gilt als eine der allerersten psychedelischen Scheiben und obwohl Tagesbereits damals als eine der besten Combos außerhalb der USA und dem Vereinigten Königreich betitelt wurde, schaffte es der Fünfer nie auch in England mal ansatzweise einen Fuß auf den Boden zu bekommen. Nach dem oben genannte Album wurde als nächstes Ziel gesteckt, verstärkt schwedische Stilistiken in die Songs einfließen zu lassen, was die Band dann auch umsetzte. Vor kurzem bei der Bear Family wiederveröffentlicht (und mir jetzt vorliegend) ist das fünfte und leider auch schon letzte Album "Studio", das den Schwanengesang der Skandinavier darstellt. Der Platte wurde damals sogar die Bezeichnung »…das schwedische "Sgt. Pepper…« verpasst. Nicht unbedingt, weil sie sich so sehr nach den Beatles anhört, sondern durch große stilistische Vielfalt auszeichnet.

 

Presse - Tages - Studio (180g Vinyl & DVD) - Classic Rock Magazine
Die LP kommt im schönen Klappcover daher, dem auch noch der rare halbstündige Promotionfilm „Dalamania" beigefügt ist, der damals im schwedischen Fernsehen lief. Darin sind die meisten Songs des Albums zu hören, dazu ist die Band bei Studioaufnahmen und beim Skilanglauf zu beobachten. Das Ganze strahlt eine ähnliche Lust am experimentellen Klamauk aus, die auch die Beatles-Filme außzeichnete.

 

Presse - Various - SUN Records Great Guitars At Sun - musikreviews.de
FAZIT: Schlicht eine echte Entdeckung und musikhistorische Glanzleistung, die Bear Family Records hier mit „Great GUITARS At SUN“ abliefert, weil ihre Intention, das Hauptohrenmerk nicht auf den Sänger, sondern die Gitarrenarbeit hinter dem Song zu legen, wahrhaft einmalig ist und Hits sowie Raritäten der 50er- und 60er-Jahre, die allesamt auf dem SUN-Label erschienen, in sich vereint. Dazu macht das 56seitige Booklet das Album neben dem ausgezeichnet remasterten musikalischen auch zu einem dokumentarisch-literarischen Glanzstück.

 

Presse - EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 - Chrom & Flammenon
Bezüglich einfallsreicher Compilations gehen den Wiederveröffentlichungs-Spe-zialisten von Bear Family Records offensichtlich niemals die Ideen aus. So hat man jetzt eine außergewöhnliche Zusammenstellung zum Thema Ostern auf CD gebracht - mit Songs über Hühnchen, Hennen und Gockel, über Ostereier und Hasen sowie Osterparaden. Geboten werden 28 Tracks mit Titeln der Genres

 

Presse - EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 - Rocktimes
Für Musikfreunde, die schon alles haben, und denen man zu Ostern ein kleines Geschenk bereiten möchte, empfiehlt sich diese CD auf jeden Fall. Und schließlich gibt es neben der Musik auch noch Lektüre, denn im zwanzigseitigen Booklet finden wir Informationen zu allen Interpreten, wobei neben vielen wahrscheinlich eher unbekannten auch solche wie Fats Domino

 

Presse - Hubert Deuringer Die Hubert Deuringer Story (3-CD) - Wochentip Verlagsgesellschaft
Sein Werk ist schier gigantisch. Immerhin hat der Akkordeonist, Arran- geur, Komponist und Orches- terleiter Hubert Deuringer (1924-2014) im Laufe seines Le- bens rund 3.000 Titel für den Rundfunk und die Schallplatte eingespielt. Die Produktionslis- ten des Südwestfunks weisen allein für die Jahre 1952 bis 1989 allein 2028 Titel auf.

Doch Deuringer ist im Unter- schied zu Szenegrößen wie Paul Kuhn oder Bert Kaempfert heu- te kaum noch in der Öffentlich- keit bekannt. Allenfalls wenigen Insidern und der Generation 60plus dürfte Deuringers Name ein Begriff sein. Wenn es nach dem Lippstädter Musiker An- dreas Hermeyer geht, soll sich das ändern. Und zwar schon sehr bald.

 

Presse - George Jones - Birth Of A Legend - Oldiemarkt
Diese Box brin vor allem ausgezeichnete Countrymusik der 50er und frühen 60er Jahre eines Sängers, der nicht zu Unrecht berühmt geworden ist. Selbst in seinen frühestep Aufnahmen zeigt sich sein enormes Können, dass ihn bis zu seinem Tod zu einem der wichtigsten Künst-ler dieser Stilart der Popmusik werden ließ. Das Booklet ist wie üblich bei Bear Family mit diesem Namen sträflich unterbewertet und bringt alles, was man über den Mann und seine ersten Jahre wissen muss.

 

Presse - EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 - OX Magazin
Selbst der durchgeknallte Hasil Adkins ist mit einer Nummer vertreten, er stolpert durch sei-nen „Chicken walk". Und der großartige Eddie Cochran ist gleich mit zwei Titeln dabei und lie-fert (zusammen mit seinem langjährigen Song-schreiber-Partner Jerry Neal aka Capehart) das finale Geständnis „I hate rabbits". Eine gewohnt starke Koppelung ist der Bärenfamilie da wieder gelungen, Aufmachung, Linernotes usw. natürlich la mit Sternchen. Gereon Helmer

 

Presse - EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 - Loop CH
Es ist noch nicht so lange her, da gabs in der gan-zen Schweiz an Karfrei-tag und Ostersonntag ein Tanzverbot. Auch Kinos., Theater, Museen und die meisten Gaststätten waren geschlossen., damit nichts vom Gedenken an Jesu Kreuzigung und Auferste-hung ablenken konnte. In den USA hingegen wurden seit den Fünfzigern zahllose Rock'n'Roll-, Pop-, Rh.ythrn>nSlues- und andere Partyschlager um Oster-hasen, eierlegende Hennen, Güggel, Ostereier Oster-paraden und ähnliches mehr aufgenommen, alle munter fröhlich, positiv und durchweg materialis-tisch. Ob Sam Bates, Roy Aruff, Fats Domino, Louis Jordan, Ernest Tubb, R

 

Presse - Hubert Deuringer Die Hubert Deuringer Story (3-CD) - musenblätter.de
Bear Family Records legt nun ein 3-CD-Album zur Erinnerung an Hubert Deuringer vor, das die vielen Facetten des genialen Musikers anhand von teil bisher unveröffentlichten Platten- und Studio-Aufnahmen beleuchtet. 11 Langspielplatten und Archivbestände wurden ausgewertet und nach Themen zusammengestellt: Jazz, Swing, Easy Listening.

 

Presse - CLP1211 Lancelot Layne "Blow 'way" - Oldiemarkt
Lancelot Layne Blow Way (2 LP+7") Cree CLP 1211 / Bear Family Trinidad und Tobago hat eine eigene Kultur, die sowohl aus Afrika wie Asien kommt - dank der eingewanderten Inder. Dieser Mann war ein Musiker, der bereits ab den frühen 70er Jahren einen eigenen Weg durch die Musik suchte und fand. Dieser Doppelpack plus Single bringt seine Titel aus den Jahren 1971-1985 und demonstriert, dass er zwar stark von der schwarzen Musik der USA beeinflusst wurde, aber auch eigene Elemente hinzufügte. Das ist gute Musik, die textlich wie musikalisch gefällt.

 

Presse - CLP1211 Lancelot Layne "Blow 'way" - InMuisc
Prädikat: künstlerisch wertvoll!
Lance begründete dort im Jahre 1971 mit seiner Single "Blow 'Way" die Musikrichtung "Rapso", eine Verbindung von Soca, Calyp-so und HipHop. Diese damals neuar-tige Stilart wurde von den sozialen Unruhen auf Trinidad & Tobago und von Bewegungen wie der "Black Panther Party" stark beeinflusst.

 

Presse - CLP1211 Lancelot Layne "Blow 'way" - Mint
Layne gilt als Urvater der Gattung. Bis zu seinem Tod 1990 kämpfte er mit Worten gegen die Geringschätzung schwarzer Ethnien und bediente sich dabei einer musikalischen Mixtur aus afrikanischen und karibischen Elementen. Man kann nicht sagen. dass ihm in seiner Heimat dafür heute große Anerkennung gezollt würde.

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style 1978 – 1987 - audio
Das kann man auf diesem vortrefflichen Sampler bestens nachhören. Für ihr Label Taxi hatte ,The Dynamic Duo" zwischen 1978 und 1987 diverse Sänger ins Studio gebeten, um Soulklassiker wie „Inner City Blues" oder „Rainy Night In Georgia" im Reggae Style einzuspielen. Die acht Maxiversionen ha-ben reichlich Groove, mächtige Bassschübe, wabrigen Hall, messerscharfe Gitarrenlicks und flauschige Keyboards. Große Klasse. Im Klappcover steckt noch dazu ein 20-seitiges Booklet.

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style 1978 – 1987 - InMusic
Auf vorliegender Doppel-LP mit Mate-rial aus den Jahren 1978 bis 1987 beweist das jamaikanische Duo aber auch, dass es ein gutes Händchen für Reggae-Coverversionen aus den Bereichen amerikanischer Rhythm 'n' Blues und klassischer Soul hat. So finden sich auf den Scheiben u.a. auch zwei sehr geniale Longversionen aus der Feder von Marvin Gaye: der unvergleichliche "Inner City Blues"

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style - Mint Magazin
Die Amerikaner Herbie Hancock und Bill Laswell, der Engländer Mick Jagger, der Franzose Serge Gainsbourg oder der Brasilianer Gilber to Gil, um nur einige zu nennen, nutzten ihre rhythmischen Dienste, und Grace Jones wäre ohne Sly & Robbie unvorstellbar. Unterdessen hatte man in Jamaika den Eindruck, dass es lo-kale Aufnahmen ohne den Drummer Sly Dunbar nicht geben würde angeblich geht die Zahl der Songs mit seiner Beteiligung in die Hundert-tausende -, und dass international ambitionier-te Acts wie Peter Tosh oder Black Uhuru ohne die Riddim Twins chancenlos seien.

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style - Oldiemarkt
Sly & Robbie Taxi Gang In Discomix Style 1978-1987 Cree 1207/Bear Family Dass Lowell Dunbar und Ribbie Shakespeare in dem angegebenen Zeitraum eine der angesagtesten Rhythm Sections der Popmusik waren, ist nicht gerade ein Geheimnis. Diese CD (die man auch als Doppel-Album auf Vinyl bekommt) bringt die Höhepunkte ihres Schaffens aus den 10 Jahren, die auf dem Cover angegeben sind. Dabei zeigt sich, dass sie bei den meisten Tracks die Musik dominierten, weil sie durch ihren Rhythmus die Atmosphäre vorgaben. Das ist beeindruckend und stets entspannt.

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style 1978 – 1987 - musikexpress 04-17
Sly & Robbie – Present Taxi Gang In Discomix Style 1978 - 1987 Cree Records / Bear Family Das ist als Tribut an die Wurzeln des Reggae zu verstehen - der frühe Reggae war noch stark von amerikanischem Soul beeinflusst - zu einer Zeit, in der das Genre längst eine eigenständige Musikform darstellte. Die Doppel-LP kommt auf t8o-Gramm-Vinyl im Klappcover und enthält ein zo-seitiges Booklet. *****

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - Eclipsed 4-17
Dass er auch selbst qualitativ hochwertige Songs umzusetzen wusste, beweisen die ersten 15 Tracks der zweiten CD, bei denen Smith selbst als In-terpret in Erscheinung tritt. Die Ausgabe erscheint in einem sechsseitigen Digipak mit einem 124-seitigen höchst ausführlichen Booklet mit Liner Notes auf Universitätsni-veau. Die insgesamt 48 Tracks der Picture-CDs wurden klanglich erstklassig remastert, wobei einige wenige Nummern aufgrund der Vorlage (zum Beispiel eine Schellack) etwas abfallen.

 

Presse - Various - SUN Records Great Drums At Sun / Great Guitars At Sun- - Bluesnews April 2017

Wer das Label erst entdecken will und einen Sampler zum Einstieg sucht. ist dagegen mit dieser neuen Zusammenstellung bestens bedient. Das Thema von ,.Great Guitars At Sun" sind zwar die legendären Picker, die für heiße Soli und treibende Rhythmen sorgten, aber die 28 Titel funktionieren ebenso gut als allgemeine „Best of' der Sun-Studioaktivitäten in den 50er-Jahren.

 

Presse - Various - SUN Records Great Guitars At Sun - Bluesnews April 2017

Wer das Label erst entdecken will und einen Sampler zum Einstieg sucht. ist dagegen mit dieser neuen Zusammenstellung bestens bedient.Das Thema von ,.Great Guitars At Sun" sind zwar die legendären Picker, die für heiße Soli und treibende Rhythmen sorgten, aber die 28 Titel funktionieren ebenso gut als allgemeine „Best of' der Sun-Studioaktivitäten in den 50er-Jahren.

 

EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 FAZIT: Eine echte Osterüberraschung ist diese Zusammenstellung mit Musik aus den 50er-Jahren geworden, die mit ihren 28 Songs immer einen Bezug zu Ostern herstellt, fast alle großen Musiker dieser Zeit in sich vereint und in hervorragender Klangqualität daherkommt. Wer nach einer ganz besonderen Oster-Überraschung sucht, der hat sie mit „Easter Bunny Hop“ gefunden!

 

EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 „Easter Bunny Hop“ macht amüsante und hochmusikalisch 68 Minuten lang so richtig Spaß – und wird sofort noch einmal aufgelegt. Ein echtes Osterei und eine Empfehlung der Musenblätter.

 

EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 Bereits in der Vergangenheit haben die Macher des norddeutschen Bear Family-Labels mit ungewöhnlichen Veröffentlichungen gezeigt, dass man Spaß an Experimenten, ungewöhnlichen Einfällen nicht abgeneigt ist, aber auch einen gewissen Sinn für Humor hat. In diese Kategorie fällt auch die jüngste Song-Kompilation mit der sich die „Bären“ dem Thema Ostern annähern.

 

Presse - Various - SUN Records Great Drums At Sun / Great Guitars At Sun

Memphis, Tennessee wird unumstritten als Geburtsort des Rock ’n‘ Roll und des Rockabilly angesehen. Darauf ist man in der Stadt am Mississippi völlig zu Recht stolz. Elvis Presely, Jerry Lee Lewis, Johnny Cash, Carl Perkins sind nur einige der Künstler, deren erste Aufnahmen im legendären Sun-Studio von Sam Phillips entstanden.

 

EASTER BUNNY HOP Bear Family, BCD17507 Voor iedereen die zich net als wij eindeloos kan amuseren met het aanleggen van thematische rock ‘n‘ roll lijstjes boort Bear Family (D) een onderwerp aan waar wij zelf nog niet opkwamen: een paascompilatie!

 

Presse - Various - SUN Records Great Drums At Sun - Chrom & Flammen
Strings and Sticks at Sun
Das riesengroße Archiv des Kultlabels Sun Records lädt förmlich dazu ein, Compilations bezüglich bestimmter Themen zusam-menzustellen. Die Wiederveröffentlichungsspezialisten von Bear Family haben den Fokus auf die Top-Gitarristen sowie -Schlagzeu-ger aus der Riege von Sun Owner Sam Phillips gelegt. Herausge kommen sind zwei CDs,

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style 1978 – 1987 - musikzirkus-magazin.de
Sly & Robbie – Present Taxi Gang In Discomix Style 1978 - 1987 Cree Records / Bear Family Production (2017) (8 Stücke, 66:09 Minuten Spielzeit) In der Pop- und Reggae-Szene gehört das jamaikanisches Musiker- und Produzenten-Duo Sly & Robbie, bestehend aus dem Schlagzeuger Sly Dunbar und dem Bassisten und Keyboarder Robert Shakespeare zur Elite.

 

Presse - George Jones - Birth Of A Legend - The Truly Complete Starday And Mercury Recordings 1954-1961- ROLLING STONE 3/17
Er war jedermanns Lieblingssänger - von denen 21' abgesehen, die nie etwas von ihm gehört haben. Es half, wenn man in den USA und in den 50er- und 60er-Jahren lebte. Es half, wenn man gern Country Music hörte. George Jones sang die meisten Wörter über Mann und Frau, er fand immer neue Wendungen für die immer gleichen Gefühle und Gemütslagen. Er sang sie sogar gemeinsam mit Frauen, von denen Tammy Wynette die berühmteste und berüchtigtste war.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - www.trendjournal.de
Fatboy nennen eine reichhaltige Mixtur von musikalischen Einflüssen, von Faron Young, Stray Cats, Johnny Cash, Elvis und Roy Orbison, zu The Smiths, Tom Waits und The Cramps. Die Träume der ‘Fifties’, Country und Rockabilly Musik ist gleichwertig mit Chart-trächtigem Pop und Indie Rock, mit geschmackvollen Elementen der griechischen Bouzouki Musik und gar den Klängen der Klezmer die langjährige Herausforderung der Band! So wird es vom Pressetext beschrieben.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - Tam.Tam 2/17FATBOY: »SONGS OUR MOTHERS TOUGHT US« (Razzia Records/Bear)
Die schwedische Band, die aus acht eingefleischten Könnern besteht, ist seit 20 Jahren aktiv und überrascht gerne mit deftigem Rock'n'Roll, schnellen Bluesvariationen und tollem Rock. Sie können auch Punk, Country und Rockabilly, der sich durch die Lieder schlängelt und eine Spur zufriedener Fans zurück lässt.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - www.trendjournal.de
FATBOY - SONGS OUR MOTHERS TOUGHT US Razzia Records / Bear Die schwedische Band, die au,,, aci it eis igefleiscilten Könnern besteht, ist bereits seit 20 Jahren aktiv und überrascht gerne mit deftigem Rockn Roll, schnellen Bluesvariationen und tollem Rock, der kein Publikum auf seinen Stuhl sitzen lässt. Sie können auch Punk, Country und Rockabilly, der sich durch die Lieder schlängeit und eine Spur zufriedener Fans zurück

 

Presse - George Jones - Birth Of A Legend - The Truly Complete Starday And Mercury Recordings 1954-1961- Magazin: AUDIO 3/17
BCD 16100 GEORGE JONES "Birth of a Legend"
Country George Jones Birth Of A Legend — The Truly Complete Starday And Mercury Recordings 1954-1961 10.5w:etlee Klang: es»
Bear Family/In-Akustik (Box-Set: 6 CDs + 174-Seiten-Buch im LP-Format)
Im Ernest Tubb Record Shop, dem legendären Countrymusic-Plattenladen am Broadway in Nashville/Tennessee, präsentieren sich in einem Regal in kunden-freundlicher Augenhöhe die klingenden Künstlerportraits des deutschen Reissue-Labels Bear Family. Die opulente Werkschau mit den Frühwerken von George Jones (1931-2013) bekommt sogar einen Ehrenplatz im Schaufenster.

 

Presse - Sly & Robbie present Taxi Gang In Discomix Style 1978 – 1987 - medien-info.com
Die Titel auf dieser Zusammenstellung belegen nachdrücklich das umfangreiche Verständnis, das Lowell ‘Sly’ Dunbar & Robert ‘Robbie’ Shakespeare für die Wurzeln von Reggae, amerikanischem Rhythm ‘n’ Blues und Soul besitzen.

Ihre Versionen von zeitgenössischen und klassischen Soul-Songs zeigen Sly & Robbie in bester Form bei ihren Interpretationen von Little Willie Johns Fever, Al Wilsons Show & Tell, Tony Joe Whites Rainy Night In Georgia (nach der Soul-Coverversion von Brook Benton), The Delfonics’ Don’t Break Your Promise, The Impressions’ You Must Believe Me, The Spinners’ Could It Be I’m Falling In Love und von einem Doppelpack mit Reggae-Versionen von Marvin Gayes Sexual Healing und Inner City Blue

 

Presse - Various - SUN Records Great Drums At Sun - Audio:3/17

Elvis, Jerry Lee Lewis und andere Vertragspart-ner von Sun Records waren die Wortruhrer des Rock'n'Roll. Doch der eigentlicheVorwärtsdrang kam von den Schlagzeugern, die im Sun Studio den damals außerhalb von Memphis /Tennessee kaum bekannten Future-Stars den Rücken stärkten. Die überwiegend 1955-59 produzierten 28 Tracks betrachten den vollmundig runden Sun-Monoklang aus der Schießbuden-Perspektive.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us -
Die Mütter dieser schwedischen Band haben Rock‘N‘Roll & Rockabilly sowie ELVIS, GENE VINCENT und ROY ORBISON geliebt – so viel ist schon mal klar!
Ja, ja – die goldenen 50er-Rockabilly-Jahre!

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - Ox
Die schwedische Rockabilly-Institution FATBOY veröffentlicht zum zwanzigjährigen Jubiläum die Compilation „Songs Our Mothers Taught Us" auf dem legen-dären Label Bear Family Records. Die augen-zwinkernde Anspielung an das erste CRAMPS-Album „Songs The Lord Taught Us" kommt nicht von ungefähr. 15 hym-nische Rockabilly-Nummern mit Coun-try-Einflüssen, davon zwei vom letzten Album „Moments" fassen das Schaffen der seit 1996 bestehenden Formation zusammen. Nach wie vor ist es für mich, vor allem die einschmei-chelnd-mystische

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - OLDIEMARKT 2/17
Arthur Q. Smith The Trouble With The Truth (2 CD) Bear Family BCD 17426 In jedem Stil der Popmusik gibt es Musiker, die nie die Anerkennung erhielten, die sie verdient gehabt hätten. In der Countrymusik gehört der Sänger, Songschreiber und Gitarrist aus Knoxville, Tennesse dazu, der in den 40er und 60er Jahren hunderte Songs schrieb -etliche wurden Klassiker. Die erste CD bringt Interpretationen seiner Lieder durch solche Leute wie Hank Williams, Roy Acuff und Bill Monroe. Die zweite CD enthält immerhin 15 Lieder, die er selbst aufnahm.

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - Country Jukebox
Eine Geschichte, wie sie nur von Bear Family Records erzählt werden kann. Es ist die von ARTHUR Q. SMITH, einem in Knoxville, TN beheimateten Songwriter. Smith schrieb einige der größten Country Music-Erfolge der 40er und 50er Jahre. Damit sollte er eigentlich ein angenehmes Leben ohne Geldsorgen führen können.

 

Presse - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - Good Times 1/17
ARTHUR Q. SMITH THE TROUBLE WITH THE TRUTH Arthur Q. Smith? Den Namen ken-nen hier zu Lande wohl nur intime Kenner der Coun-tryhistorie. Seine Lieder hingegen dürften ein wenig bekannter sein. Zumin-dest in den Versionen anderer C&W-Grö-ßen wie Ernest Tubb, Kitty Wells, Dolly Patron, Roy Acuff, Hank Williams, Ricky Skaggs, Bill Monroe, Porter Wagoner, Ray Price. Carl Smith, Don Gibson oder Marty Stuart. Denen hatte der als James Arthur Pritchett geborene Südstaatler (1909-1963) seine Songs teilweise für 10. 15 Dollar überlassen.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - Ox
Fatboy Songs Our Mothers Taught Us Bear Family BCD 17501 Der Sampler der schwedischen Rock'n'Roll Band bringt die besten Tracks der Routiniers von 2004-2012. Das Material besteht hauptsächlich aus eigenen Songs mit einer Coverversion. Was die betagten Herren da angefertigt haben, ersetzt des Öfteren die Explosivität des originalen Stils durch melodischere Tracks. Doch sie lassen nie einen Zweifel daran, dass sie Rock'n'Roller mit Herz und Seele sind. Der Mut, fast nur eigene Lieder zu verwenden, zahlt sich jedoch nicht aus.

 

Presse - Rumble On The Beach - Randale am Strand - ECLIPSED 2-17
Neo-Rock'n'RoII/Rockabilly/Psychobilly RUMBLE ON THE BEACH „Randale am Strand" (Bear Family)
Das Release der 10" „Rumble" initiier-te eine Art Renaissance für das musikalisch versierte und textlich urkomische Trio („Alle Mädchen wollen küssen"). Das aktuelle Reissue erschien erstmalig 1993 auf dem Weser-Label und klingt aus heutiger Sicht herrlich altbacken („Der Mann im Mond") aber gleichzeitig modern, da die leichten Punk-Elemente

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - musikansich.de
20 Jahre sind sie schon am Start. Seit gut 10 Jahren gibt es auch Veröffentlichungen von Fatboy. Der Name ist eine Anspielung auf den fetten Kontrabass, der das Auftreten von Rockabilly Bands nicht zuletzt optisch prägt.

Und mit zwei relaxten Rockabilly Nummern steigen die Songs our Mothers taught us dann auch gleich ein – und zeigen, dass man ohne jede Aggressivität reichlich Power machen kann. Im weiteren Verlauf werden die stilistischen Grenzen immer wieder geweitet. Rock’n’Roll und Country werden genauso genutzt, wie Pop und Schnulze.

 

Presse - Rumble On The Beach - Randale am Strand - rocktimes
Allerdings widerfuhr der Platte damals nicht die nötige Aufmerksamkeit, denn Rumble On The Beach musste nach einer kleinen Tour aus familiären Gründen pausieren und konnten somit "Randale am Strand" den Fans nicht adäquat vor den Latz knallen. Das wird aber jetzt nachgeholt und in der Tat ist ihre ungezügelte Melange aus Rockabilly mit der nicht sparsam eingesetzten Prise Punk ein Partykracher vor dem Herrn. Sollte die kommende Silvesterfete also zäh wie altes Öl im Fondue Rechaud stehen, kann "Randale am Strand" die Zeit bis zum Jahreswechsel im Flug und mit Lebensgeister-erweckender-Verve vergehen lassen.

 

Presse - Big City Christmas - Various - JUKEBOX 2-17
BIG CITY CHRISTMAS 30 Groovin' And Croonin' Christmas Tunes Bear Family 17509 Parmi les milliers de chansons de Noel gravies depuis que le disque existe, Bear Family en choisit cer-taines destinees aux fans de country (« Christmas On The Countryside ») et d'autres pour les passionnes de rock et de pop des annees 1950-60 (29 titres, livret 12 p.). Les stan-dards sont lä, « White Christmas » (Four Lovers avec Frankie Valli), « Rudolph, The Red-Nosed Rein-deer » (Cadillacs), « Santa Claus Is Coming To Town » (Pat Boone), « Silent Night » (Frankie Lymon)

 

Presse - Roy Acuff & The Smoky Mountain Boys The King Of Country Music - Good Times 1/17
ROT ACUFF & THE SMOKT MOUNTAIN BOYS THE KING OF COUNTRY MUSIC Dass Roy Acuff —wie es im Titel die-ser LP-großen Box völlig zu Recht steht — THE KING OF COUNTRY MUSIC ist. das hat zahl-. reiche Gründe. Erfolgreiche Alben oder Singles in den Charts gehörten definitiv nicht dazu, gerade mal zwei seiner zig Al-ben konnten sich mit Plätzen um die 50 überhaupt in den US-Country-Charts plat-zieren, bei den Singles klappte es auch nur sechsmal unter die ersten Zehn — eine fast lächerliche Ausbeute, wenn man dies mit den Erfolgen von Kollegen wie Hank Williams, Jimmie Rodgers oder Hank Snow vergleicht. Dennoch wurde er von Publikum und vor allem von Kollegen Gott-gleich verehrt, von Hank Williams stammt das Zitat, dass im Süden der USA die Anziehungskraft Acuffs sogar die von Gott übertraf. Fundament seiner Populari-tät war vor allem die Art und Weise, wie er schon in den 40er Jahren die traditionelle (Hillbilly-)Musik aus den Appalachen modernisierte, wie er mit seinen Smoky Mountain Boys gekonnt so tat, als würden diese Hinterwäldler aus einem anderen Jahrhundert kommen. Das, und vor allem wie er diese alten Melodien zu fetzigen Instrumentals machte, war damals ein-malig, ebenso der herrliche Harmonyge-sang, der einerseits von alten Barbershop-Traditionen lebte, andererseits mit Fete "Bashful Brother Oswald" Kirbys hoher Stimme zur Blaupause für den Satzgesang späterer Bluegrass-Bands wurde. Prägend natürlich Acuffs kräftige Leadstimme. die er in zahlreichen Vorkriegs-Radio-Aufnahmen gestärkt hatte. Denn als die Aufnahm

 

Presse - Rumble On The Beach - Randale am Strand - OLDIEMARKT 1-17
Rumble On The Beach Randale am Strand Bear Family BCD 17539
Götz Alsmann hat vielen seiner Fans deutlich gemacht, dass man Rockabilly auch in deutscher Sprache machen kann und an ihm haben sich die Herren aus Bremen 1993 ein Beispiel genommen, als sie ihren punkigen Rock ' n 'Roll-Sound an Perlen des deutschen Schlagers ausprobierten. Das Resultat kann sich nicht nur hören lassen - es ist richtig gut. Denn hier fanden sie die Melodien, die auch den Punkabilly zu einem großen Spass machen.

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - Nostalgia Magazine
Fatboy Songs our mother taught us (Bear Family) seo. -fin slut upptácktes Fatboy, ett av Sveriges basta band, áven utanfor Nordens gránser. Och inte av vilka som helst, utan tyska Bear Family, det mest prestigefylida skívbolaget ínom kánnarkretsar. Pá det hár samlings-albumet áterfinns ett tvársnitt av látar frán gruppens 13 ár som skivartister. botten ligger 50-talets rockabilly och country, men i snyggt uppdaterad form, utan att fórlora rótterna i Roy Orbison, Elvis Presley, Stray Cats och Chris Isaak

 

Presse - The Cole Slaw Club, The Big Rythm and Blues Revue - ugly things #43
The Cole Slaw Club is a Hamburg based rhythm and blues consortium of DJs, dance clubs, and fans. L. Their tastes run to jump blues, pop-a corn, and soul records. This bare bones sampler, which comes with t no booklet or original release info, shows what it's all about. There are plenty of upbeat, danceable tunes, including Louis Prima's knocking "Shadrack," Jimmy Oliver's Or-chestra's spooktacular instro "The Sneak," and Screamin' Jay Hawkins' defiant "Talk About Me." The Car-roll Brothers' "Salome Twist" has an exotica feel to it. Pat Miller's "Dance of the Gooney Bird" is way odd and way cool. Other highlights include Little Mary Allen's growling "Humdinger," Miss Lavell's plenty soulful "Stolen Love," and Eddie Banks' "Fever" an song "Sugar Diabetes." Seldom heard tunes from R&B stars Louis Richard Berry, and Vernon jgrredeanne also provide a few surprises. This music stands on its own, the Cole Slaw Club connection notwith-standing. Methinks these people are on to something. (Dave Gnerre)

 

Presse - Mississippi Heat - Cab Driving Man (CD) - musikreviews.de

Titel und Bandname könnten die Raison d'Être von MISSISSIPPI HEAT verdeutlichen, denn bei ihrer Musik handelt es sich um nichts weniger als eine Verkettung urbaner und ländlicher Americana-Idiome im steten Wechsel, wobei das emotionale Identifikationspotenzial hoch ist.

Wieso das?. MISSISSIPPI HEATs sechste Platte schürft gerade inhaltlich ungemein im Tiefen, statt zum zigsten Mal Blues-Platitüden hervorzukehren, wobei sich die Musiker um nicht völlig abgegriffene Klangfarben bemühen, ohne gleich Genre-Grenzen einzureißen. Die erweitere Besetzung zeugt ebenso davon wie einige offensichtliche Bezüge zu Nachbar-Stilen wie Soul und Bigband-Jazz, aber den Blaumann behält die Formation immerzu an.

 

Presse - Sharon Lewis And Texas Fire / Grown Ass Woman - rocktimes - Jan 2017
Sharon Lewis ist nun mit der Scheibe "Grown Ass Woman" zurück. Neu ist gegenüber dem Vorgänger der Wechsel an der Gitarre. Steve Bramer, von dem noch die Rede sein wird, übernimmt die sechs Saiten seines stromverstärkten Arbeitsgeräts und Andre Howard ist für die dicken Stränge zuständig. Gäste sind unter anderem Joanna Connor und die Harper Sugar Blue sowie Steve Bell. Kenny Anderson ist der Brass-Leader einer dreiköpfigen Bläserabteilung.

 

Press - Arthur Q. Smith - The Trouble With The Truth - Chrom & Flammen
Arthur Q. Smith durften selbst eingefleischte Country-Freunde nicht unbedingt kennen. Er schrieb und verkaufte aber Hunderte von Songs, von denen viele spater fur unter anderem Ernest Tubb, Hank Williams, Ricky Skaggs, Mickey Gilley, Carl Smith, Bill Monroe, Porter Wagoner oder Dolly Parton zu Hits warden. Seit Jahren gab es Gertichte urn die Frage, wel-che Songs Arthur Q. Smith nun wirklich geschrieben hat.

 

Presse - Big City Christmas - Various - OX Magazin 12-2016
Weihnachtsmusik ist in den USA viel wichtiger als hierzulande. Während in Deutschland eher die typischen Weihnachtslieder gesungen werden, gehört es in den USA zum Repertoire eines jeden Musikers, ein eigenes Weihnachtslied zu schreiben. Hier bekommt man 30 Stück davon, die vom Rock'n'Roll eines Chuck Berry bis zum Country eines Tennessee Ernie Ford reichen. Die stilistische Abwechslung ist genauso groß wie das Gefälle bei der Qualität, aber die Originalität überwiegt.

 

Pressemitteilung 6. Dezember 2016
BEAR FAMILYS ’The Knoxville Sessions 1929-1930: Knox County Stomp’ (Verschiedene Interpreten), eine 4-CD Deluxe-Box, die Anfang des Jahres veröffentlicht wurde, ist in der Kategorie ‚Bester Begleittext’ für einen 2017er Grammy nominiert worden!

 

Presse - Big City Christmas - Various - OX Magazin 12-2016
Dazu gehören Dean Martin, Frankie Lymon und Pat Boone, die „härtere" Fraktion ist durch Chuck Berry mit dem Klassiker „Run Rudolph run" vertreten. Auch CountrySänger wie Tennessee Ernie Ford oder TeenieStars vom Schlage eines Ricky Nelson gibt es mit „swingenden" Weihnachtsliedern.Wie nicht anders zu erwarten, ist das Booklet gespickt mit Bildern und ausführlichen ReleaseDetails. Zudem sei noch auf die ebenfalls von Bear Family zusammengestellte Compilation ..Christmas On The Countryside" hingewiesen. diese befasst sich, der Name legt es schon nahe mit weihnachtlichen CountrySongs aus dem Bear FamilyRepertoire.

 

Presse - Big City Christmas - Various - rocktimes.de
Und so treffen wir hier auf einen sprichwörtlich 'bärigen' Sampler zu den Feiertagen, der sich erfrischend von allen anderen abhebt!

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - rocktimes.de
Und so wechselt die Stimmung von Song zu Song, insgesamt bereitet das Hören immensen Spaß, und man bemerkt die hohe Qualität und Spielfreude, ja, diese Musik ist von Könnern und Profis eingespielt worden. So manch ein Stück könnte als Soundtrack zu Filmen von Quentin Tarantino herhalten. Ach, ich muss sofort wieder von vorn anfangen, denn "Cruel Love" kann richtiggehend süchtig machen, für mich der kleine Hit der Scheibe, und "Bad News From Pretty Red Lips" ist übrigens recht ähnlich…

 

Presse - Big City Christmas - Various - musikreviews.de

Wer solche Musik hören und dabei nicht gequält werden möchte, muss tatsächlich diese CD von Bear Family Productions in seinen heimischen Player schieben – und schon kommt ein Weihnachtsgefühl der „anderen akustischen Art“ auf, das zwar offensichtlich etwas mit dem anglo-amerikanischen Fest zu tun hat, aber auch in unseren Breiten garantiert liebevoll geöffnete Ohren findet. Denn eins muss man den Amis eben zugestehen: Sie lassen Weihnachten nicht zu einer volkstümlichen Schlager-Veranstaltung verkommen, sondern warten mit Melodien ohne übertriebenen Pathos oder extremen Peinlichkeitsfaktor auf. Vergesst Helene Fischer – hier kommt Nostalgie pur!

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - medien-info.com
Die musikalischen Einflüsse von Fatboy sind extrem verschieden. Sie reichen von Faron Young, den Stray Cats, Johnny Cash, Elvis und Roy Orbison bis zu den Smiths, Tom Waits und den Cramps. Träumen von den Fünfzigerjahren, Country und Rockabilly stehen ebenso starke Anteile von zeitgenössischem Pop

 

Presse - Rumble On The Beach sind wieder voll da! - musikreview.de
Und plötzlich wird aus RUMBLE ON THE BEACH Randale am Strand, denn es wird deutsch gesungen aber trotzdem typisch geRUMBLEt, selbst wenn als Vorlage für das Album ausschließlich Hits der 50er- und 60er-Jahre dienen. Ein kluger Musik-Schachzug, denn wer aus „Purple Rain“ eine Rockabilly-Cow-Punk-Nummer machen kann, der meistert das auch mit über 50 Jahre alten deutschen Pop- und Schlager-Nummern, die schon Begeisterungsstürme auslösten, als an die BEATLES noch gar nicht zu denken war. Doch das ist schon wieder eine andere Geschichte – allerdings mit ebensoviel Randale

 

Presse - Fatboy - Songs Our Mothers Taught Us - http://ohrenbalsam.blogspot.de
Die aus Schweden stammende Rock´N`Roll Band FATBOY veröffentlicht im Oktober 2016 über Bear Family Records das Album "Songs Our Mothers Taught Us". Seit ihrem Debutalbum 2004 haben FATBOY bei Presse und Fans postive Eindrücke hinterlassen. Auf der CD im Digipack "Songs Our Mothers Taught Us" servieren die 8 FATBOY´s Songs die die Jungs zwischen 2004 und 2016 aufgenommen haben. Musikalisch klingt der Stilmix aus Elvis, Frank Sinatra Rockabilly, Country und Punk wie eine grandiose Mischung. Wenn man sich auf die musikalische Reise von FATBOY einlässt, dann wippt der Fuß automatisch mit und die Party Stimmung steigt. Unbedingt vorher antesten.

 
1 2 3 4
...
>
Seite 1 von 6