Wer war/ist Schobert & Black ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Schobert & Black

"Seltener Glücksfall in der deutschen Chanson-Szene" ('Sing In')

Bevor Schobert & Black ein Duo waren, tingelten sie schon eine ganze Zeit lang getrennt durch die Lande. Wolfgang 'Schobert' Schulz sang in den frühen sechziger Jahren mit Reinhard Mey und einem wechselnden dritten Mann als Les Trois Affamés (Die drei Verhungerten) englische, französische und spanische Folklore sowie selbstvertonte Balladen von François Villon und Gedichte von Georg von der Vring; zudem schloß er sich Peter Rohland bei mehreren Programmen an. Lothar 'Black' Lechleiter machte ebenfalls seit Anfang der sechziger Jahre in verschiedenen Gruppen Folkloremusik, u. a. als Mitglied der Pontocs. Im Sommer 1966 traten sie auf der Burg Waldeck erstmals als Schobert & Black auf. Die Verbindung erwies sich – so 'Sing In' 1972 – als "seltener Glücksfall in der deutschen Chanson-Szene, vielleicht nur dem Finden der Insterburger vergleichbar. Denn Schobert & Black senden auf einer ähnlichen Wellenlänge, einer Wellenlänge also, wo man gepflegten Unsinn treibt und viel lästert." Oft werden die beiden Musiker daher auch in einem Atemzug mit Blödlern wie Mike Kürger genannt. Doch davon waren sie weit entfernt. Verzichteten sie doch auf billige Kalauer, wie Thomas Rothschild in 'Liedermacher' schrieb: "Eher berauschen sie sich am Klang von Worten und sind damit, wenn auch vielleicht etwas weniger intellektuell, Hanns Dieter Hüsch und Franz Hohler verwandt." Mit Baß, Schlagzeug, Tuba, Fagott, Oboe und Klavier befreiten Schobert & Black das Chanson aus dem 'Gitarren-Ghetto'.

Auf ihren ersten beiden Platten 'Lästersongs und moralische Lieder' (1967) und 'Deutschland oder Was beißt mich da?' (1968) "lästern wir uns, mit Hilfe von Fritz Graßhoff und eigenen Einfällen durch die deutschen Lande" (LP-Cover). Die Zusammenarbeit mit dem 1997 verstorbenen Maler und Schriftsteller stieß nicht überall auf Zustimmung. Vielen Kritikern erschienen seine Texte zu antiquiert. An der Realität gingen sie aber keineswegs vorbei. Für Rothschild bezogen Schobert & Black ihren Humor "aus der genauen Beobachtung des Alltags, der freilich nicht selten zu einer eher grotesken Beobachtung als metaphysische Absurdität verzerrt wird."

"Das Denken hat schon immer angestrengt", heißt es in Mit Leichen leben und "Doch wenn sie alle 'Heimat' schrein / Dann kann er nicht dagegen sein" in Des Heizers Traum. Und mit dem Graßhoff-Text 'Auszug aus dem kleinen Großdeutschen Nationalfriedhof' nahmen sich Schobert & Black der vielen Menschen an, die sich um Volk und Vaterland verdient gemacht haben und einen Platz auf diesem Ehrenhain verdienen, wie der Schreibtischtäter, an dessen Mordtaten keine Waffe, sondern nur die rote Tinte erinnert: "Auch die Pension, sie ward' ihm nicht versagt / Und droben ist er auch nicht angeklagt. / Hier ruht er gut / Hier ruht er gut / Auf dem Großdeutschen Nationalfriedhof."

Später schrieben Schobert & Black ihre eigenen Lieder oder arbeiteten mit Textern wie Wolfgang Eickelberg zusammen, aus dessen Feder die im Talking Blues vorgetragene bitterböse Satire Die Reifeprüfung stammt – von der 1974 erschienenen LP 'Gut geht's uns'. 1979 widmeten sich auch Schobert & Black, gemeinsam mit Schoberts Frau Inga vom Duo Inga & Wolf, nach Hein & Oss, Dieter Süverkrüp und Zupfgeigenhansel den Liedern des Vormärz 1848. Wobei sie sich auf der LP '… denn ich bin ein Untertan' der großen Fülle an satirischen Texten jener Zeit widmeten.

Mitte der achtziger Jahre trennten sich die künstlerischen Wege der Limerick-Virtuosen Schobert & Black. Schobert verstarb 1992 während der Aufnahmen an einer Solo-LP an plötzlichem Herzversagen. Black veröffentlichte zuletzt zusammen mit Pit Klein eine CD zu Leben und Werk von Fritz Graßhoff.


Auszug aus
Various - Liedermacher in Deutschland
Vol.1, Für wen wir singen (3-CD)
/various-liedermacher-in-deutschland-vol.1-fuer-wen-wir-singen-3-cd.html

Weitere Informationen zu Schobert & Black auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!