Wer war/ist Ulrik Remy ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Ulrik Remy


"Er serviert keine Lösungen, sondern er bringt Lieder, die helfen, sehen zu lernen. Lieder, die in keine Schublade passen" (Jochen Stog im Covertext von Ulrik Remys erster LP 'Jeder kommt irgendwoher')

Als Liedermacher wurde der am 24. Februar 1949 in Gelsenkirchen-Buer geborene Ulrik Remy 1973 beim 'Song-Festival' in Ludwigshafen entdeckt, wo er den Pressepreis als bester Newcomer bekam. Das hier vertretene Lied Die Kneipe schrieb der Gitarrist und Sänger 1973 über das Lokal 'Gilbert's Pinte' in Köln. Ulrik Remy gehörte zu den Stammkunden und wurde zu seinen Liedern nicht selten durch die Stimmung und die Leute in der Kneipe inspiriert. Dort wurde er auch 'entdeckt' – von Karl Dall, der gelegentlich mit Insterburg & Co in die Pinte kam, wenn sie am Wochenende im WDR die Sendung 'Unterhaltung am Wochenende' machten. Die Kneipe belegte den 1. Platz in der WDR-Liedermacher-Hitparade und hielt sich 16 Wochen auf Platz 2 der 'Musikmarkt'-Verkaufshitparade hinter Theo, wir fahr’n nach Lodz von Vicky Leandros. "Im Bereich der Musikautomaten erreichte meine Single eine Belegungsquote von 118 Prozent, da abgenudelte Platten ersetzt werden mußten. In der Rückschau muß ich sagen, daß der große Erfolg dieses Lieds leider auch den Rest meiner Arbeit ein wenig überschattet hat."

Zwischen 1973 und 1981 veröffentlichte Ulrik Remy insgesamt sieben Langspielplatten und eine MusiCassette , die zur Abschiedstournee im Oktober 1981 erschien. Im 'Newcomer'-Porträt von 'Sing In' hieß es 1973 über den Musiker: "Politisch steht er irgendwo links von der Mitte. Seine Lieder zeigen das: sein Unbehagen ist noch nicht klar artikuliert, er klagt an, aber er agitiert nicht. Sein Engagement ist menschlich-humanistischer Natur, nicht parteipolitisch gebunden. So singt er für Amnesty International und gegen Faschismus. Seine Position ist dabei freilich noch unverbindlich, zu sehr im allgemeinen Unbehagen verhaftet."

Anfang der 80er Jahre zog sich Ulrik Remy weitgehend von der Bühne zurück, wobei er jedoch immer wieder noch auf Festivals, auch international, auftrat. So erhielt er 1984 die Goldmedaille der 'FIDOF' (Fédération Internationale des Organisations des Festivals). Nach Zwischenstationen in Italien und Spanien lebte Remy von 1990 bis 1994 in Deutschland und wanderte dann in die USA aus, wo er bis 2005 als Manager in verschiedenen Software- und Telekommunikationsunternehmen tätig war. Seit seinem Rückzug ins Privatleben arbeitet er als Schriftsteller und Komponist von Sinfonien, Chorwerken und Orchestersuiten.


Auszug aus
Various - Liedermacher in Deutschland
Vol.4, Für wen wir singen (3-CD)
/various-liedermacher-in-deutschland-vol.4-fuer-wen-wir-singen-3-cd.html

Weitere Informationen zu Ulrik Remy auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!