Wer war/ist Sweet Smoke ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Sweet Smoke

Die "psychedelische Jazz-Rock-Gruppe" (DISCOGS) Sweet Smoke war bekannt für ihre lebhaften Rhythmen, in- novativen Improvisationen und komplexen musikalischen Strukturen. Das war "locker arrangierter Happy- Hippie-Rock, sehr jammig und auch sehr jazzig" (PROGARCHIVES).

Die Gründungsmitglieder der Band waren der Bassist Andrew Dershin, der Saxofonist Michael Paris, der Schlagzeuger Jay Dorfman und der Gitarrist Marvin Kaminovitz, die alle Mitte der 60er Jahre als Jugend- liche bei populären lokalen Bands in Brooklyn, New York gespielt hatten. Sweet Smoke wurde 1967 unter dem Namen Sweet Smoke Of The Happy Plant Pipefull gegründet. Nach einem Auftritt im Cafe Wha? im Greenwich Village in Manhattan im März 1968 bot ihnen der Inhaber des Clubs ein längeres Engagement in Puerto Rico und auf den Virgin Islands an. Nach dem Ende dieses Karibik-Engagements wollten die Mu- siker nicht in die USA zurückkehren.

Das naheliegendste war, in Europa zu arbeiten. Da bot sich Amster- dam als Ziel an, eine Stadt, die eine große Faszination auf Hippies ausübte. Dieser Traum zerschlug sich jedoch, als die Band bei der Einreise aus Deutschland vom niederländischen Zoll abgewiesen wurde. So landete die Gruppe 1969 im nordrhein-westfälischen Emmerich, und im örtlichen Postamt lernten die Bandmitglieder den Bildhauer Waldemar Kuhn kennen, der spontan seine Hilfe anbot. Er besorgte der Band eine Unterkunft in der Nähe von Emmerich, etwa einen Kilometer von der niederländischen Grenze entfernt. Dort lebten sie in einer Kommune mit vielen Freunden und Bekannten. Kuhn wurde eine Art Manager der Band.

Sweet Smoke traten bei kleineren Gigs und Festivals in Deutschland, Frankreich und den Niederlanden auf und spielten als Support für Golden Earring und Focus. Bei ihren Live-Aktivitäten standen nicht selten bis zu 15 Mitglieder auf der Bühne. Dabei handelte es sich um Freunde und Mitbewohner ("Family"), die diese Konzerte fast immer zu einem Happe- ning werden ließen. Die Gruppe war durch ihre freie Lebenseinstellung auch neben der Bühne für ihr tempe- ramentvoll-musikalisches Auftreten bekannt, ebenso wie für ihr Interesse an fernöstlichen und psychedelischen Philosophien. 1970 unterschrieb die Gruppe bei EMI einen Vertrag über drei Alben und nahm mit 'Just A Poke', unter der Regie des legendären Produzenten Conny Plank, ihr Debüt auf. Die LP, die "mit den zwei langen Titeln die Herkunft als psychedelische Improvisationsband, mit markanten Flötenmelodien und minutenlangem Schlagzeugsolo, im Ping-Pong-Effekt, dokumentierte" (BREMER BLATT), war "so abwechslungs- reich wie kaum ein anderes Album. Mal ruhig, mal funky, mal rockig und mal alles durcheinander" (TIP).


Nach den Aufnahmen zu 'Just A Poke' ging die Band nicht etwa auf Tournee, sondern nahm ein Jahr Aus- zeit, um umherzureisen. Die Gruppe erfuhr vom Erfolg ihres Albums erst, nachdem sie in Nepal deutsche Touristen getroffen hatten. Daraufhin kehrten 1973 sie nach Europa zurück, und rekrutierten Jeffrey Dershin (p, dr, voc, Bruder von Andrew) als zusätzliches Bandmitglied. Diesmal ließen sie sich im fränkischen Sulzheim nieder, in der Nähe des neuen Domizils von Waldemar Kuhn und seiner Familie.

Die sechsköpfige Gruppe nahm 1973 dann im niederländischen Haarlem ihre zweite LP auf. Bei 'Darkness To Light' war der "jazzrockige Anteil weitgehend verschwunden, statt- dessen kamen folkige Einflüsse zum Tragen, was sich u.a. in der stärkeren Verwendung akustischer Gitarre manifestierte" (BABYBLAUE SEITEN).


Ihr letztes Konzert spielte die Gruppe 1974 in Westberlin, zugunsten der Ananda Marga Yoga Society. Das Konzert erschien als 'Sweet Smoke Live' – ein "sehr schönes Livealbum, das sich Sweet Smoke-typisch langsam aufbaute und dann in einer Art Jam Session endete" (COSMIC DREAMS). Die Besetzung bestand aus Andrew Ders- hin, Jay Dorfman, Marvin Kaminowitz, Rick Greenberg/Rasa, Martin Rosenberg und John Classi (perc, efx).


Die Musiker trennten sich 1974, blieben jedoch freundschaftlich verbunden und musizierten gelegentlich miteinander. 1999 kam es zu einer einmaligen Reunion. Dabei zeigte sich "sofort dieselbe Energie wie in den frühen 70ern, die die Atmosphäre wie Rauch vom Feuer eines Zauberers mit Magie erfüllte" (GREENBERG/RASA). Schlagzeuger Dorfman kehrte in die USA zurück und studierte Kunst. Anschließend gehörte er Anfang der 80er zu den ersten Mitarbeitern von MTV und gründete später eine eigene Fernseh-Video-Produktionsfirma. Bassist Dershin hatte 1973 Europa verlassen und war in die USA zurückgekehrt. "Dort habe ich Jazz und Improvisation studiert. Ich spiele jetzt nur noch zum Vergnügen. Aber ich habe gute Geschäfte gemacht und das Leben ist großartig" (A. DERSHIN).

KRAUT! ist ein feiner Krautrock-Querschnitt in vier Ausgaben, regional nach Regionen – Norden, Mitte, Süden und Berlin – sortiert, mit den größten Hits, viel längst vergessener Musik und den wichtigsten Songs.
Burghard Rausch

Copyright © Bear Family Records

read more
KRAUT! - Die innovativen Jahre des Krautrock - Progressive Rock aus Deutschland!

Weitere Informationen zu Sweet Smoke auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!