Wer war/ist Karl Valentin ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Karl Valentin

* 4. Juni 1882 – 09. Februar 1948 Valentin ist ein Ur-Bayer, ein Sonderling und großartiger Komiker. Als Valentin Ludwig Fey lernt der Münchner den Schreinerberuf, bevor er sich als Volkssänger und später auch als Kabarettist einen Namen macht.

Er verfasst Theaterstücke, kurze komödiantische Einlagen und dreht etliche Filme, auch zusammen mit seiner zumeist als Stichwortgeberin eingesetzten Partnerin

Liesl Karlstadt. Als die Nazis an die Macht kommen, verbieten sie Valentin wegen "Elendstendenzen", weitere Filme zu drehen.

https://www.bear-family.de/various-sinfonie-der-sterne/

 

“Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit,” hat der Kabarettist, Komiker, Autor und Liedsänger Karl Valentin (1882–1948) mal seinen Weg nach oben beschrieben. “Schon als zehnjähriger Knabe, als ich noch sehr jung war, machte mir die kommende Zukunft Berufsgedanken. Mit 7 Jahren schon, als ich noch saudumm war, wollte ich Bleisoldat werden, mit 10 Jahren Robinson, dann folgten lauter eigenartige Berufe wie Kanalräumer mit Wasserstiefel, Feuerwehrmann, Schäfflertanz-Reifenschwinger, Blitzableitersetzer, Taucher und mit 15 Jahren, ich höre selbst und staune heute noch zurück: Frauenarzt. Und was ist aus mir geworden?” Valentin Ludwig Fey, wie er eigentlich hieß, machte um die Jahrhundertwende erst einmal eine Schreinerlehre, bevor es ihn auf die Bühne zieht.

Der Zwanzigjährige baut einen Musikapparat, mit dem er als Charles Fey auf Tournee geht, die ihn zwar bis nach Berlin führt, aber als Fiasko endet. Zurück in München, nennt er sich nun Karl Valentin, zerhackt das sechs Zentner schwere Orchestrion und versucht es mit selbstverfaßten Monologen und Couplets, zu denen er sich auf der Zugharmonika begleitet. Die kreisen bereits valentinesk um höheren Un-Sinn. Beim Münchner “Baderwirt” hat er einen ersten Erfolg damit: “Im Jahre 1907 durfte ich nach einer Volkssänger-Vorstellung beim Baderwirt an der Dachauer Straße ein Stegreif-Solo machen. Da erzählte ich eine saudumme Geschichte von meinem Aquarium und hatte damit einen solchen Erfolg, daß dies die erste von meinen Repertoire-Nummern werden sollte, von denen ich nun schon über vierhundert selbst verfaßt habe.” Vier Jahre später trifft er im Frankfurter Hof, der ihn engagiert hatte, auf die 19jährige Elisabeth Wellano. Als seine Sketch-Partnerin wird sie unter ihrem Künstlernamen Liesl Karlstadt, wie Karl Valentin selbst, Kabarett-Geschichte machen.

Copyright  Bear Family Records®

read more
Various - 100 Jahre Kabarett
Geschichte des deutschsprachigen Kabaretts

Weitere Informationen zu Karl Valentin auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!