Wer war/ist Gerhard Gundermann ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Gerhard Gundermann

Gerhard Gundermann, geboren 1955 in Weimar, zog 1967 nach Hoyerswerda und schrieb im dortigen Schulsingeklub um 1972 seine ersten Lieder. Ab 1975 arbeitete er im Braunkohlentagebau, zuerst als Hilfsmaschinist, dann als Baggerfahrer. Daneben war er Textautor, Regisseur, Darsteller und Musiker im Singeklub, der 1978 umbenannt wurde in Brigade Feuerstein ('Feuerstein' = Bezeichnung für Braunkohle). Gundermann wollte immer beides sein, Baggerfahrer und Liedermacher. Sein Ideal war: "Zehn Schichten auf dem Bagger, zehn Schichten in der Kultur. Ich könnte keines von beidem aufgeben."

Mit der Brigade Feuerstein erarbeitete Gundermann zahlreiche Inszenierungen, so zum Beispiel 'Geschichten aus dem Koraktor' (1978) und 'Arbeiter macht Arbeitermacht' (1983). Die Feuersteine machten Programme im Jahrmarktsstil (Mischung aus "Konzert, Ideenkonferenz, Spielplatz, Tanztee" ), gaben Schüler- und Kinderkonzerte (u. a. 1986 Rockmärchen 'Die kleine Malvine') und veranstalteten die Reihe 'Feuersteins Musik-Podium' im Hoyerswerdaer Jugendklubhaus.

Gundermanns Leben war ein "Aufeinandertreffen von Sturm, Drang und ständiger Harakiri-Gefahr" (Richard Engel). Utopisches Denken und ein elementarer Sinn für Ehrlichkeit und Gerechtigkeit gingen bei ihm eine unverwechselbare Verbindung ein. So besuchte er 1973 bis 1975 die Offiziershochschule Löbau, wurde aber für ungeeignet erklärt, als er sich weigerte, ein Loblied auf den Verteidigungsminister zu singen. 1977 wurde er Kandidat der SED, 1984 ausgeschlossen wegen "seiner Einstellung zu führenden Persönlichkeiten, Parteifunktionären und Parteibeschlüssen". 1976 bis 1984 war er Inoffizieller Mitarbeiter der Staatssicherheit, dann wurde er selbst observiert. Der 1982 gedrehte Porträtfilm 'Gundi Gundermann' von Richard Engel konnte erst nach zahlreichen Änderungen im Fernsehen gezeigt werden.

1987 trat Gerhard Gundermann mit seinem Programm 'Männer, Frauen und Maschinen' bei den Chansontagen in Frankfurt (Oder) auf. Ein Rezensent schrieb: "Wenn Kunst im Volk entsteht, dann stelle ich mir das so vor. Eine Kunst ohne jede Eitelkeit, ein Einmischen ohne Anarchismus, eine Lehre ohne Didaktik, einfach, aber nicht simpel, ein glänzender Erfolg ohne Spekulation … – eine ideale Übereinstimmung von Künstler und Werk." Gundermann erhielt den Hauptpreis der Chansontage und den Preis der Schallplatte und konnte damit auch endlich seine erste Langspielplatte 'Männer, Frauen u. Maschinen' produzieren. Von ihr stammen die beiden hier veröffentlichten Titel.

Auf dem Kongress der Unterhaltungskunst der DDR im März 1989 in Berlin kritisierte Gerhard Gundermann Funktionäre, "die ein Verantwortungssyndrom haben. Sie wollen einem immer die Verantwortung für das eigene Produkt abnehmen … Als Künstler produziere ich Lieder. Die Leute setzen sich zu meinem Produkt ins Verhältnis, indem sie sich eine Karte kaufen oder nicht. Der Funktionär hat hier nichts zu tun. Er kann sich seinen Aufgaben widmen; es sei denn, er will selber auftreten."

Gerhard Gundermanns Zusammenarbeit mit der Brigade Feuerstein begann 1978, wurde 1982/83 unterbrochen und endete 1988. Ein Jahr später löste sich die Brigade auf. Gundermann war auch früher schon solistisch aufgetreten. Er tat es nun häufiger und arbeitete mit wechselnden Bands, darunter den Wilderern und ab 1992 mit der Seilschaft. Ab 1988 schrieb Gundermann auch Texte für die Rockband Silly.

Gerhard Gundermann war in der Singebewegungs- und Liedermacherszene schon Anfang der 80er Jahre eine Art 'Geheimtipp', einer größeren Öffentlichkeit wurde er jedoch erst Anfang der 90er Jahre bekannt, als er mit den Musikern der Gruppe Silly mehrere CDs produzierte und mit seiner eigenen Band auf Tour ging. Er verstand es, das Lebensgefühl vieler Ostdeutscher nach der Vereinigung künstlerisch zu artikulieren, und erlangte dadurch große Popularität. Er wolle "so etwas sein wie eine Tankstelle für Verlierer", sagte er. 1998 verstarb Gerhard Gundermann im Alter von nur 43 Jahren. Der 1999 gegründete Verein Gundermanns Seilschaft pflegt die Erinnerung an seine Lieder und Gedanken.

www.gundi.de

Auszug aus
Various - Liedermacher in Deutschland
Vol.4, Für wen wir singen (3-CD)
/various-liedermacher-in-deutschland-vol.4-fuer-wen-wir-singen-3-cd.html

Weitere Informationen zu Gerhard Gundermann auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!