SALE

Wer war/ist Peter Igelhoff ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


Als Komponist wurde Peter Igelhoff auch selbst mit der musikalischen Betreuung von Spielfilmen beauftragt. Seine erste eigene Filmmusik entstand 1938 zusammen mit Leo Leux. 'Zwei Frauen' hieß der Film. Ein Jahr später folgten 'Drunter und Drüber' (mit dem Chanson 'Was ist denn schon dabei, my Boy?') und 'Marguerite : 3' (mit dem Evergreen 'Die Liebe ist ein Spiel zu Zwei' n'). Igelhoffs bekannteste Filmmusik entstand schließlich 1942 in CoAutorenschaft mit dem Bandleader Adolf Steimel. Das Titellied des Revuefilms 'Wir machen Musik' zählt heute zu den im Rundfunk und Fernsehen am meisten gespielten Evergreens. Die Komödie um einen erfolglosen Komponisten (Victor de Kowa), dem seine ebenfalls musik und ganz besonders 'pfeifbegabte' junge Frau (Ilse Werner) schließlich auf die musikalischen Sprünge hilft, wurde ein Riesenerfolg. Helmut Käutner führte Regie und trotz Krieg und Bombenterrors sang und klang es in Deutschland nach kurzer Zeit an allen Ecken und Enden 'Wir machen Musik, da geht Euch der Hut hoch ...', so als wolle man die Granateinschläge damit übertönen. Aber Peter Igelhoffs eigenwilliger Vortragsstil war den braunen Machthabern ein Dorn im Auge. Schließlich hatte er für den deutschen Schlager den 'ScatGesang' entdeckt und perfektioniert. Dieses scheinbar sinnlose, in Wirklichkeit aber enorm musikalische Aneinanderreihen melodischer Laute und Silben war der Inbegriff angloamerikanischer Jazz und Swingmusik.

Dies war verpönt, und Igelhoff wurde gegen Ende des Krieges quasi musikalisch 'kaltgestellt'. Erst nach dem Krieg konnte sich sein Stil musikalisch wieder voll entfalten. Peter Igelhoff komponierte weiter, interpretierte seine eigenen Chansons genausogut wie die Lieder zahlreicher Kollegen und erhielt 1969 als Anerkennung für sein musikalisches Lebenswerk den Professorentitel verliehen. Am 8. April 1978 ist der 'Spaßmacher am Klavier', Peter Igelhoff, in Bad Reichenhall gestorben. Die vorliegende CD vereint eine Auswahl bekannter und weniger bekannter Titel von Peter Igelhoff. Die meisten Lieder werden von ihm selbst gesungen. Bewußt wurden aber auch einige seiner Lieder in der Interpretation anderer Künstler mit aufgenommen. Denn in Wirklichkeit war Peter Igelhoff mehr als nur ein 'Spaßmacher am Klavier'. Seine Lieder wurden von vielen anderen Interpreten gesungen und gespielt. Er selbst war ein genialer Interpret von Chansons aus 'fremden Federn', und wenn er schließlich selbst am Klavier  ohne als Sänger in Erscheinung zu treten  wieder seine eigenen Lieder spielt, dann erkennt man den großen Musiker, der alles konnte: komponieren, musizieren und interpretieren.
Dr. Jens-Uwe Völmecke



Weitere Informationen zu Peter Igelhoff auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
Peter Igelhoff & Andere: Ach du liebe Zeit - Tanzmusik vergangener Tag
Art-Nr.: CD05553
 

Sofort versandfertig

(2006/DUOPHON) 22 Titel 1936-55 mit 16 Seiten Booklet

15,90 € *

Peter Igelhoff: Keine Angst, ich fall nicht auf die Knie
Art-Nr.: CD0501
 

Sofort versandfertig

CD on DUOPHON RECORDS by Peter Igelhoff - Keine Angst, ich fall nicht auf die Knie

17,75 € *

Peter Igelhoff: Mir geht's gut
Art-Nr.: CDULTRA561
 

Derzeit nicht lieferbar

17,95 € *

Peter Igelhoff: Schlager und Erfolgsmelodien von Peter Igelhoff 1935-1942 (CD)
Art-Nr.: CDJUBE10946
 

Derzeit nicht lieferbar

(2001 / JUBE) 22 Titel Dieses Lied hat keinen Text Schlager und Erfolgsmelodien von Peter Igelhoff in Originalaufnahrne 1935 bis 1942 Ein Spaßmacher am Klavier  so kennt man auch heute noch nach mehr als sechs Jahrzehnten den Komponisten und Interpreten Peter...

Statt: 14,95 € * 9,95 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen