SALE

Wer war/ist Lonzo ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


Lonzo

Er war aus der sogenannten 'Hamburger Szene' der 70er Jahre nicht wegzudenken: Lorenz Westphal, den alle Welt nur 'Lonzo' nannte. Neben Udo Lindenberg, Willem und vielen anderen gehörte er zum harten Kern der Musiker, die vor rund 25 Jahren an der Elbe für Rambazamba nach Noten sorgten und mit schrulligen und kuriosen Song-Ideen auf sich aufmerksam machten.

Geboren am 29.September 1952 in Hamburg, war Lonzo einer der Jüngsten dieses Zirkels. Sein überdurchschnittlich gutes Violin-Spiel sorgte dafür, daß er schon bald den Beinamen 'Der Teufelsgeiger von Eppendorf' (nach einem Hamburger Stadtteil) erhielt.

Ob mit der Band 'Leinemann', dem Pianisten Gottfried Böttger, der legendären 'Rentnerband' oder anderen - bei Plattenaufnahmen oder Tourneen war Lonzos Mitwirkung gefragt. Unvergessen sind seine explosiven Live-Auftritte im Szene-Club 'Onkel Pö'.

Als Mitglied der Gaudi-Combo 'Okko, Lonzo, Berry, Chris & Timpe' feierte Lonzo seine größten Erfolge, als Solist schaffte er 1980 mit Dinosaurier sogar den Sprung in die deutschen Radio-Charts. Höchstes Lob zollte ihm auch einer der ganz Großen des Violin-Fachs, Altmeister Helmut Zacharias, der mit ihm kooperierte.

1981 verunglückte Lonzo in Griechenland schwer: Nach einem Autounfall lag er über ein Jahr mit zerschmettertem Bein im Krankenhaus. Anschließend arbeitete er als Arrangeur im Studio, komponierte viel.

Weit über ein Jahrzehnt schwieg Lonzos Instrument, ein schweres Alkoholproblem bewirkte ein Übriges. Erst im Frühjahr 2001 konnten ihn Freunde überreden, wieder aktiv zu werden. Lonzo war 'trocken' und fest eingeplant als aktives Mitglied für die Feierlichkeiten anläßlich des 30. Jubiläums der Hamburger Spielstätte 'Fabrik' im Dezember. Noch Anfang November war Lonzo live aufgetreten.

Dann die erschütternde Nachricht: In der Nacht auf den 14. November blieb das Herz des Musikers stehen - ein tödlicher Infarkt beendete sein viel zu kurzes Leben. Am 24. November wurde Lonzo zu Grabe getragen.

Udo Lindenberg in der 'Hamburger Morgenpost': ''Lonzo hat mir sehr viel bedeutet. Mit dem Teufelsgeiger schuf ich so unsterbliche Werke wie Rudi Ratlos. Die Hamburger Szene wäre nix gewesen ohne ihn. Pioniere reisen voraus, für mich bleibt zu ihm eine ewige Verbindung bestehen.''



Weitere Informationen zu Lonzo auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
   
 
 
Zuletzt angesehen