SALE

Wer war/ist Missing Link ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


Missing Link
Im März 1972 veröffentlichte der Jazzer Volker Kriegel die LP „Inside: Missing Link" — im Oktober desselben Jahres nahm die Münchner Gruppe „Missing Link" die LP „Nevergreen" auf: Beide haben nichts miteinander zu tun, obwohl sie stilistisch nicht sehr weit voneinander entfernt sind. Missing Link bestanden aus dem Saxophonisten Günther Latuschik, dem Sologitarristen Markus Sing, dem Sänger Gabriel Dominik Mueller, dem Pianisten und Organisten Dieter Miekautsch (von Oktober1973 bis März1974 bei Missus Beastly, jetzt Embryo(, dem Bassisten Dave Schratzenstaller und dem Schlagzeuger Holger Brandt (spielte Ende 1974 auf der Peter-Michael-Hamel-LP „Hesse Between Music" mit). Produziert wurde die LP vom späteren Ike-Et-Tina-Turner-Manager und Produzenten Gerhard Augustin. Praktisch war die Gruppe jedoch nur für diese eine LP zusammen-gekommen, sie brach kurz nach den Plat-tenaufnahmen wieder auseinander, ohne
jemals ins Gespräch gekommen zu sein. Trotzdem besitzt die Platte inzwischen einigen Sammlerwert und sorgte auch in den USA für einigen Gesprächsstoff.

Original Presseinfo: United Artists Records GmbH 8000 München 22 Herzog-Rudolf-Straße 3



Weitere Informationen zu Missing Link auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
MISSING LINKS: The Missing Links LP w - The Links Unchained EP
Art-Nr.: SLP5422
 

Sofort versandfertig

Deluxe reissue of 1965 Aussie garage RARITY with bonus 7" ep Now On Limited Colored Vinyl! Though they have different approaches, a common thread runs through Australian bands like the Saints, Hoodoo Gurus, Midnight Oil and AC/DC: an aggressive, take-no-prisoners...

26,95 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen