Rhythm and Blues CD und Vinyl-Schallplatte

Topseller
The Complete Boss Of The Blues (2-CD) Big Joe Turner: The Complete Boss Of The Blues (2-CD) Art-Nr.: BCD17505

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 € 15,95 €
The Precious Years - 34 Teen Dance Hits From The Bear Family Archives (CD) Various Artists: The Precious Years - 34 Teen Dance Hits From... Art-Nr.: BCD17529

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,96 € 9,95 €
A Rockin' Good Way - Juke Box Pearls (CD) Dinah Washington: A Rockin' Good Way - Juke Box Pearls (CD) Art-Nr.: BCD17520

Dieser Artikel erscheint am 7. April 2020

12,76 € 15,95 €
Talking On The Telephone Vol.1 - Blues, R&B And Gospel (CD) Various: Talking On The Telephone Vol.1 - Blues, R&B And... Art-Nr.: ACD12524

Artikel muss bestellt werden

7,16 € 15,95 €
TIPP!
I’ve Been Around - The Complete Imperial and ABC Recordings  (12-CD & DVD Deluxe Box Set) Fats Domino: I’ve Been Around - The Complete Imperial and... Art-Nr.: BCD17579

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

169,95 € 188,95 €
Blues Kings Of Baton Rouge (2-CD) Various Artists: Blues Kings Of Baton Rouge (2-CD) Art-Nr.: BCD17512

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 € 15,95 €
Heavy Hittin' West Coast Harp (LP, 180gram Vinyl) William Clarke: Heavy Hittin' West Coast Harp (LP, 180gram Vinyl) Art-Nr.: BAF18054

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,96 € 19,95 €
Vol.6, (DVD) Legendary R&B and Soul Shows from 1966 Various - The !!!! Beat: Vol.6, (DVD) Legendary R&B and Soul Shows from... Art-Nr.: BVD20131

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,96 € 19,95 €
Yulesville! - 33 Rockin' Rollin' Christmas Blasters For The Cool Season (CD) Various - Season's Greetings: Yulesville! - 33 Rockin' Rollin' Christmas... Art-Nr.: BCD17608

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,96 € 9,95 €
Little Junior Parker Rocks (CD) Little Junior Parker: Little Junior Parker Rocks (CD) Art-Nr.: BCD17535

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

13,56 € 16,95 €

Early Rock & Roll hat den Löwenanteil seiner Energie und Inspiration aus der schwarzen Musik gewonnen. In den fünfziger Jahren wurde "Rock & Roll" oft einfach als neuer Name für "Rhythm & Blues" oder "R&B" verstanden, der Oberbegriff der Musikindustrie für jegliche populäre Musik, die hauptsächlich von Afroamerikanern produziert und konsumiert wird.

Die R&B-Szene der frühen 50er Jahre war so vielfältig, dass sie die sanften Stylings eines Charles Brown, den erdigen, feurigen Chicago-Blues eines Muddy Waters und alles dazwischen aufnehmen konnte. Aber wenn man heute an R&B in den frühen fünfziger Jahren denkt, sind es meist die Gesangsgruppen, die zuerst in den Sinn kommen - die Drifters, die Dominoes, die Midnighters, so viele mehr. In diesen Jahren, kurz bevor Rock & Roll zu einem weltweiten Phänomen wurde, kam eine neue Energie in die schwarze Vokalmusik. In den vierziger Jahren wurde es von den Ravens, den Orioles und anderen Gruppen dominiert, die Liebeslieder süß und tief sangen, nach der Mode der Ink Spots, die kurz vor dem Zweiten Weltkrieg weltberühmt wurden.

Um 1950 jedoch begannen einige R&B-Vokalgruppen, sich von den süßen Tönen des Bill Kenny der Ink Spots wegzubewegen und sich den heiligen Schreien so zeitgenössischer Gospelgruppen wie den Soul Stirrers, den Pilgrim Trav-elers und den Swan Silvertones zu nähern. Für einige in der schwarzen Gemeinde war das gleichbedeutend mit Blasphemie. Die neue Mischung aus Gospel-Gesang, sinnlichen R&B-Rhythmen und gewagten Texten auf so richtungsweisenden Platten wie "Honey Love" der Drifters und "Work with Me Annie" der Mid-Nighters war für Konservative ebenso empörend wie die Rap-Exzesse von 2 Live Crew etwa 35 Jahre später.

(Als Sam Cooke 1957 nach sechs Jahren reinen Gospels mit den Soul Stirrers seine Pop-Karriere startete, war das Schisma unter seinen Fans tiefer und dauerhafter als das, was unter Bob Dylans Folk-Fans passierte, nachdem er 1965 elektrisch wurde). Für junge R&B-Fans, aber auch Schwarze und Weiße - das war elektrisierendes Zeug....

Early Rock & Roll hat den Löwenanteil seiner Energie und Inspiration aus der schwarzen Musik gewonnen. In den fünfziger Jahren wurde "Rock & Roll" oft einfach als neuer Name... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rhythm and Blues CD und Vinyl-Schallplatte

Early Rock & Roll hat den Löwenanteil seiner Energie und Inspiration aus der schwarzen Musik gewonnen. In den fünfziger Jahren wurde "Rock & Roll" oft einfach als neuer Name für "Rhythm & Blues" oder "R&B" verstanden, der Oberbegriff der Musikindustrie für jegliche populäre Musik, die hauptsächlich von Afroamerikanern produziert und konsumiert wird.

Die R&B-Szene der frühen 50er Jahre war so vielfältig, dass sie die sanften Stylings eines Charles Brown, den erdigen, feurigen Chicago-Blues eines Muddy Waters und alles dazwischen aufnehmen konnte. Aber wenn man heute an R&B in den frühen fünfziger Jahren denkt, sind es meist die Gesangsgruppen, die zuerst in den Sinn kommen - die Drifters, die Dominoes, die Midnighters, so viele mehr. In diesen Jahren, kurz bevor Rock & Roll zu einem weltweiten Phänomen wurde, kam eine neue Energie in die schwarze Vokalmusik. In den vierziger Jahren wurde es von den Ravens, den Orioles und anderen Gruppen dominiert, die Liebeslieder süß und tief sangen, nach der Mode der Ink Spots, die kurz vor dem Zweiten Weltkrieg weltberühmt wurden.

Um 1950 jedoch begannen einige R&B-Vokalgruppen, sich von den süßen Tönen des Bill Kenny der Ink Spots wegzubewegen und sich den heiligen Schreien so zeitgenössischer Gospelgruppen wie den Soul Stirrers, den Pilgrim Trav-elers und den Swan Silvertones zu nähern. Für einige in der schwarzen Gemeinde war das gleichbedeutend mit Blasphemie. Die neue Mischung aus Gospel-Gesang, sinnlichen R&B-Rhythmen und gewagten Texten auf so richtungsweisenden Platten wie "Honey Love" der Drifters und "Work with Me Annie" der Mid-Nighters war für Konservative ebenso empörend wie die Rap-Exzesse von 2 Live Crew etwa 35 Jahre später.

(Als Sam Cooke 1957 nach sechs Jahren reinen Gospels mit den Soul Stirrers seine Pop-Karriere startete, war das Schisma unter seinen Fans tiefer und dauerhafter als das, was unter Bob Dylans Folk-Fans passierte, nachdem er 1965 elektrisch wurde). Für junge R&B-Fans, aber auch Schwarze und Weiße - das war elektrisierendes Zeug....

Filter schließen
 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Ain't Nothing Happenin' - Cool Jump Blues (CD) Paul Gayten: Ain't Nothing Happenin' - Cool Jump Blues (CD) Art-Nr.: CDETRB116

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(EL TORO) 30 Titel (77:51) Multi Label Kollektion 1947-57. Der unbesungene Crescent City Bandleader Paul Gayten machte die ersten New Orleans R&B Aufnahmen der Nachkriegszeit und hatte dort 1947 den ersten lokalen Hit. Als Produzent war...
7,96 € 14,95 €
Wild Life...plus (CD) Rudy Green: Wild Life...plus (CD) Art-Nr.: CDETRB115

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(EL TORO) 27 Tracks 1940/50s (70:25) Eine geheimnisvoll schwer fassbare Figur, bisher war Gitarrist Rudy Green nur eine Fußnote zu den Geschichten der reichen Nashville und Chicago R&B Szenen der 1940er und 1950er Jahre. Diese...
10,36 € 15,95 €
Look Out! Here Comes... (CD) Ted Taylor: Look Out! Here Comes... (CD) Art-Nr.: CDETRB120

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(EL TORO) 28 Songs 1955-61. Große Sammlung seiner VorseeleR&B und Rock & Roll Aufnahmen sowie Doo Wop Seiten aus seiner Zeit alsMitglied der Jacks/Cadets.Hier kommt. Ted Taylors kompletteste Rhythmus & Blues And Rock...
12,76 € 15,95 €
Yield To Temptation! The Temptation: Yield To Temptation! Art-Nr.: CDETRB124

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(El Toro) 30 Titel (68:19) mit 16-seitigem Booklet.
7,96 € 15,95 €
A Rockin' Good Way Vol.1 - The Singer Brook Benton: A Rockin' Good Way Vol.1 - The Singer Art-Nr.: CDET1050

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(EL TORO) 25 Tracks 50/60s mit 16-seitigem Booklet.
8,76 € 15,95 €
Vol.2. A Rockin' Good Way - The Songwriter Brook Benton: Vol.2. A Rockin' Good Way - The Songwriter Art-Nr.: CDET1051

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(EL TORO) 25 Titel - 16-seitiges Booklet.
11,96 € 15,95 €
Rock With It - Rockin' With The R&B #2 Various: Rock With It - Rockin' With The R&B #2 Art-Nr.: CDETRB108

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(EL TORO) 28 Songs 1940/50er Jahre
7,96 € 15,95 €
I Love To Hear My Baby Call My Name Various: I Love To Hear My Baby Call My Name Art-Nr.: CDRB107

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(1945-52) (79:54/29)
7,96 € 14,75 €
Too Late To Be Good! Various: Too Late To Be Good! Art-Nr.: CDRB103

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(1937-52) (71:39/26) Exciting compilation with less known vocal groups. Good, rare material, dubbed / exciting collection of lesser know vocal groups. Great, pretty rare material, dubbed-off 78s and 45s.
7,96 € 14,75 €
Welcome Back To...Town  (50s R&B Live) Various: Welcome Back To...Town (50s R&B Live) Art-Nr.: CDRB104

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

extrem seltene Radiosendungen und Live-Aufnahmen aus den Glanzzeiten der frühen F&E. Spannend!
7,96 € 14,75 €
Come On Daddy Various: Come On Daddy Art-Nr.: CDETRB101

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

(1948-51) (60:53/24) Weniger bekannte R&B-Sängerinnen / eine Sammlung mit Aufnahmen weniger bekannter Sängerinnen, oft Mitglieder größerer Orchester.
11,96 € 14,95 €