SALE

Wer war/ist Mike Roger ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


Mike Roger (alias Hermann Glöckler), geboren am 22. März 1930 in Nürnberg, von Beruf Automechaniker, hat sich bereits kurz nach dem Krieg in der von der Mutter geführten Gaststätte ersten musikalischen Lorbeer verdient – er setzt sich ans Klavier und trällert den Gästen deutsche Schlager vor. Heinz Schiegl: "Mike Roger war kein überragender Klavierspieler und auch kein Notist, aber er hatte ein gutes musikalisches Gehör." Und dies hilft ihm, sich schnell auf verschiedene musikalische Stile einzustellen. Daher rückt er auch bei den Circle 4 Ranch Boys immer mehr zur Bühnenmitte, um zu singen und zu unterhalten.

Ermann: "Nach einem Job in der Metro-Bar in Ulm wollte Heimbucher seine dort ergatterte Frau nach Nürnberg heimführen, und für ihn holten wir einen Bekannten aus Fürth: Robert Binöder, der auch Geige spielte."

1956 muss man flexibel sein, denn es gerät einiges in Bewegung. So wenden sich 'Teddy Bär' Glöckler, Ermann, Rühl und Binöder kurz vom reinen C&W-Sound ab und kaprizieren sich auf Songs aus den US-Hitparaden und die aufkommenden ersten Rock 'n' Roll-Nummern. Mit diesem Repertoire sind Mike Roger & Band angesagt. Und als solche sind sie beim ersten deutschen Rock 'n' Roll-Festival in München (veranstaltet von Mal Sondock (^)) dabei, wo sie als Konkurrenz zu Paul Würges und seiner Band das Publikum für sich zu gewinnen trachten. Paul Würges werden sie wiedersehen, und Binöder wird fester Teil des Quartetts.

Unsere Jungs, aus München heimgekehrt, machen jedoch als The Circle 4 Ranch Boys weiter, wie es gewünscht wird. Ermann: "Mike Roger wollte dann einen auf Harry Belafonte machen, die Calypso-Masche. Wir haben ihm gesagt, dass er das gerne machen könne, aber nicht mit uns." Und schon ist Mike Roger raus aus der Band. Ermann: "Als Ersatz haben wir dann Kurt Reichl aus Nürnberg geholt. Und für eine richtige Country & Western-Band brauchte man ja eigentlich einen Steel-Guitar-Player. Aber in Deutschland war das Instrument fast gar nicht zu bekommen, und Leute, die das Instrument beherrschten, waren nicht zu finden. Es gelang mir dann schließlich 1957, einen Steel-Guitar-Player aus München aufzugabeln und in die Band zu lotsen. Aber lange blieb der auch nicht" . Jedoch hebt er zunächst die Circle 4 Ranch Boys deutlich von der dünn gesäten Konkurrenz ab.

Aber wer nun denkt, er könne sich gemütlich zurücklehnen, weil die Dinge ihren Lauf nehmen, sieht sich getäuscht. Seit 1956 grummelt es an der Basis der amerikanischen Unterhaltungsmusik ganz gewaltig. Auch für die in Deutschland stationierten amerikanischen GIs steht eine musikalische Neuorientierung an. Deshalb ist es wenig tragisch, dass der Steel-Guitar-Player die Circle 4 Ranch Boys wieder verlässt. Man holt aus Nürnberg den Saxophonisten Kurt Kratzer und justiert flott die musikalische Ausrichtung neu: Elvis ist in aller Munde, und Bill Haleys Rock Around The Clock hat auch in Deutschland kräftig gezündelt. Folglich verpasst Ermann seiner Truppe nun den Rock 'n' Roll und einen neuen Namen: Ralph And His Comets.

Ermann: "Ich habe die Band bis 1962 gemacht; dann bin ich zurück in meinen Beruf als Kaufmann. Langfristig war das Leben als Musiker nichts für mich. Die Musik hat mich gut über die Nachkriegszeit gebracht; aber mir war klar, dass ich damit nicht mein ganzes Leben fristen würde. Bei den Amis wurde zwar gut bezahlt, aber 'Steuerkarte' war für die ein Fremdwort. In den 'Barracks' bekamen die Musiker ihr Geld bar auf die Hand – Krankenversicherung, Rentenversicherung und so etwas zahlten sie nicht. Also musste man die ganzen Sozialabgaben, Steuern etc. selber tragen, und dann blieb von dem Geld schon nicht mehr so viel übrig." Was die Sozialabgaben anbelangt, sind zu jener Zeit manche Musiker recht schludrig, und so fallen heute einige Renten deutlich magerer aus als sie es müssten. Heinz Schmid: "Im Wintergarten auf der Luitpoldstraße in Nürnberg bekamen wir genau eine Mark über der Sozialversicherungsgrenze bezahlt, so dass wir uns selbst versichern mussten."

Mike Roger Let'Slop (& The Machineguns)
Read more at: https://www.bear-family.de/roger-mike-let-slop-the-machineguns.html
Copyright © Bear Family Records



Weitere Informationen zu Mike Roger auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
Mike Roger: Let'Slop (& The Machineguns)
Art-Nr.: BCD16761
 

Sofort versandfertig

1-CD-Album Digipack mit 64-seitigem Booklet, 20 Titel, Spieldauer: 50:34 Minuten. Weltweite CD-Premiere, exklusiv bei Bear Family! Der 'King of Slop' aus Nürnberg. Seine kompletten Aufnahmen von 1963 ' 1970. Enthalten sind u.a. Schwarze Wolke, Let's Slop . Eine...

Statt: 15,95 € * 14,95 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen