Wer war/ist Shaa Khan ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr

Shaa Khan

Wie viele junge Bands wurde Shaa Khan als eine Schüler/Studentenband gegründet, die "die Musik ihrer Helden spielen wollte. Ihr Repertoire bestand damals aus den Songs von Deep Purple und Led Zeppelin" (COSMIC EGG).
Anfang 1970 gründeten der Schlagzeuger Kaulhausen und der Gitarrist Soltysiak eine Gruppe ohne Namen als Schülerband in Duisburg. Nach einigen Umbesetzungen kam 1971 Bassist Gutermut zur Gruppe, die sich jetzt Shaa Khan nannte. Der Bandname hatte keine konkrete Bedeutung – er war "lediglich ein Wort- spiel, das den Musikern klanglich gefiel" (BANDPAGE).


Die Musik der Gruppe veränderte sich in der Anfangs-Zeit vom Hard-Rock zum Jazz-Rock, da die Musiker durch die Teilnahme an Jazzkursen der Akademie der kulturellen Bildung Remscheid vom Jazz beeinflußt wurden. 1974 begannen Kaulhausen, Soltysiak und Gutermuth weitere Musiker zu suchen, um endlich eine beständige Rockband zu formen. Nacheinander kamen dann Gitarrist Waldmann, Keyboarder Schlechtriemen und Sänger Grandt dazu. Im Shaa Khan-Proberaum wurde ein Konzept entwickelt, und so prägte sich allmählich das spätere mu- sikalische Gesicht der Band.

1976 schrieben sie im Auftrag des Duisburger Jugendtheaters die Musik zum Bühnenstück 'Nicht nur für die Schule'. Außerdem hielten die Grup- penmitglieder Wochenendseminare für Nachwuchsmusiker an der Volkshochschule Duisburg und der Akademie Remscheid. Mit dem verdienten Geld sollte die erste Platte finanziert werden. 


In der aktuellen Besetzung Kaulhausen, Soltysiak, Gutermuth, Wald- mann, Schlechtriemen und Grandt gingen Shaa Khan im Sommer 1977 in das Dierks-Studio und spielten ihr Debüt 'The World Will End On Friday' ein, das 1978 bei SKY RECORDS veröf- fentlicht wurde. Die Platte war "hand- werklich einwandfrei, zudem sauber produziert – aber langweilig" (SOUNDS) und "zeigte, daß auch Shaa Khan, ebenso wie Jane und Eloy zu mystischen Themen und schwerfälligen Klangbildern tendierten" (ROCK IN DEUTSCHLAND).
Im Frühjahr 1979 erschien dann das zweite Shaa Khan-Album 'Anything Wrong?'. Dabei klang die Band "ausgewogener und vielseitiger als beim Debüt" (TIP), "entspannter und rhythmisch-rockiger – mit einem, zumindest teilweise, ausgezeichneten Ge- sang" (ROCK IN DEUTSCHLAND).

"Wir hatten unser musikalisches Konzept weiterentwickelt und in den letzten beiden Jahren viele Konzerte gegeben. Dadurch waren unsere neuen Stücke ausgefeilter" (KAULHAUSEN). Die Platte wurde im Hamburger Star Studio abgemischt, immer in den Pausen, die Dieter Bohlen und Thomas Anders bei Aufnahmen für Modern Talking ließen. 

Im Laufe der Zeit wurde der Sound von Shaa Khan immer rockiger und lauter und tendierte in Richtung Hardrock. Spätestens beim
80er 'Pop-Meeting' in Mönchengladbach und einer größeren Herbst-Tournee wurde deutlich, daß "die Band zu den packen-
den und härtesten deutschen Live-Acts zählte" (MUSIKER). Anfang der 80er erschien die Single Someone's Calling (1980), die sich immerhin in den regionalen Charts des WDR platzieren konnte. Die zweite Single Radio (1981), im Metal-Bereich angesiedelt, war nicht ganz so erfolgreich.


Im Zuge der aufkommenden NDW wurde es stiller um die Gruppe und Klaus Grandt verließ die Band. Im Frühjahr 1990 spielten Shaa Khan eine Kurztournee durch Litauen, ein Land das damals noch zur Sowjet- union gehörte. Beim 93er Konzert zum 25-jährigen Jubiläum von 'amnesty international Duisburg' traten Shaa Khan zusammen mit Sheevon und Bröselmaschine auf und verabschiedeten sich für längere Zeit von der Szene. 2008 entschlossen sich Shaa Khan zu einem Comeback-Versuch. Ein Jahr später erschien beim deutschen Label SIREENA RECORDS das Comeback-Konzert 'Shaa Khan Live 2009!'. Im Februar 2014 spielten Shaa Khan ihr letztes Konzert in Duisburg...

 

KRAUT! ist ein feiner Krautrock-Querschnitt in vier Ausgaben, regional nach Regionen – Norden, Mitte, Süden und Berlin – sortiert, mit den größten Hits, viel längst vergessener Musik und den wichtigsten Songs.
Burghard Rausch

Copyright © Bear Family Records

read more
KRAUT! - Die innovativen Jahre des Krautrock - Progressive Rock aus Deutschland!

Weitere Informationen zu Shaa Khan auf de.Wikipedia.org

Filter schließen
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
THe World Will End On Friday (1978) SHAA KHAN: THe World Will End On Friday (1978) Art-Nr.: CDSIR2052

Artikel muss bestellt werden

(2009/SIREENA) 5 tracks, recorded 1978
14,57 €