SALE

Wer war/ist Lew Williams ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


 Der Rockabilly-Sänger und -Musiker Lew Williams wurde am 12. Januar 1934 in Chilicothe, Texas  geboren. Im Alter von nur 4 Jahren sammelte er seine ersten Gesangeserfahrungen bei lokalen  Auftritten unter der Förderung seiner Mutter. Das Gitarrenspiel kam bald hinzu und im Alter von  12 Jahren auch das passende Ambiente für angehende Musiker, bedingt durch den Umzug nach  Dallas.

 Wie viele andere, so wurde auch der junge Teenager Lew Williams stark von den damaligen  aktuellen Musikströmungen, Rhythm & Blues und Country & Western, beeinflusst und alsbald  avancierte er zum regionalen Star in den regelmäßigen Live-Radio Shows 'WFAA Saturday Night  Shindig', Dallas.

 Über frühe Demo-Aufnahmen kam er 1953 zu einem ersten Plattenvertrag mit Flair Records und  eine Single wurde veröffentlicht, die jedoch nur lokale Beachtung fand. Weitere Demo-Aufnahmen entstanden, die, ebenso wie die erste Single, im legendären Jim Beck Studio aufgenommen wurden. Jim Beck gab einige dieser Demos an Lew Chudd, den Boss vom großen Imperial Records Label, weiter, der Williams sofort unter Vertrag nahm, als er das Demo-Band von Williams' Komposition 'Cat Talk' hörte. Nicht nur ein 'Abgeh-Song', sondern der Songtext passte exakt in die Zeit.

Die Single mit der neuen Studioaufnahme von 'Cat Talk' erschien im Juni 1956 und war bereits seine zweite Veröffentlichung auf Imperial und zwei weitere sollten bis 1957 noch folgen. Sämtliche Imperial Titel waren Rockabilly Songs in äußerst tanzbarem Rhythmus und zählen heute allesamt als Klassiker des Genres. Aus heutiger Sicht ist es unverständlich, dass diese hochwertigen Aufnahmen keine Chart-Notierung errangen.

Williams entschied bald, sich auf seine Songschreiber-Qualitäten zu konzentrieren und so
nahm er 1958 seine vorerst letzten Titel auf, von denen unter dem Pseudonym Vik Wayne eine Single auf dem Hamilton Label erschien. Zwischenzeitlich leistete er noch seinen
Service bei der National Guard ab, währenddessen er bereits mit dem Schreiben hunderter von Songs begann, die ihn erfolgreicher machten, als seine eigene musikalische Karriere. Seine Songs wurden von Waylon Jennings, Porter Wagoner, Ferlin Husky und Floyd
Cramer aufgenommen. 

In den 60er Jahren eröffnete Lew zuerst ein Tonstudio. Später kam ein Lieferservice hinzu und er arbeitete als Publisher, zog sich dann aber komplett aus dem Musikgeschäft zurück. Von ihm unbemerkt, erschienen erste Wiederveröffentlichungen seiner Titel auf Rockabilly-Compilation LPs ab ca. 1977 und als Bear Family Records 1998 seine gesamten Aufnahmen auf CD veröffentlichte, war Lew Williams plötzlich populärer als seinerzeit in den 50er Jahren. Er trat jetzt auch wieder auf, so z.B. als Headliner beim legendären Viva Las Vegas Rockabilly Weekend Festival im Jahre 2000. Es war auch Bear Family Records, die sein erstes Vinyl Album (im 10inch Format) veröffentlichte. Lew Williams tritt bis heute bei Rockabilly Festivals weltweit auf!

MM/Bear Family Records

 



Weitere Informationen zu Lew Williams auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
Lew Williams: Teenagers Talkin' On The Phone (10inch 25cm LP)
Art-Nr.: B10101
 

Sofort versandfertig

(1999/Bear Family Records) 14 Titel - Original Imperial Records Masters, 1954-1958, inklusive der 1956er Demo-Aufnahmen seines Rockabilly Monsters 'Cat Talk', sowie des grandiosen Titelsongs 'Teenagers Talkin' On The Phone'! Oben drauf gibt es alle großen Rockabilly...

15,95 € *

Lew Williams: Cat Talk
Art-Nr.: BCD16347
 

Derzeit nicht lieferbar

The original Imperial masters plus rarities from Lew's private collection.

Statt: 14,95 € * 11,96 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen