SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 60.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

The Beach Boys Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)

Artikel-Nr.: CDEMI31517

Gewicht in Kg: 0,107

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

Statt: 14,95 € * (33.44 % gespart)
9,95 € *
 
 
 
 
 

The Beach Boys: Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)

(2001/CAPITOL) 27 tracks, two original albums from 1962 & 1963 on this CD plus three bonus tracks, a 22-page booklet and an exclusive commentary by Brian Wilson.
 

Songs

The Beach Boys - Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.) Medium 1
1: Surfin' Safari  
2: County Fair  
3: Ten Little Indians  
4: Chug-A-Lug  
5: Little Miss America  
6: 409  
7: Surfin'  
8: Heads You Win - Tails I Lose  
9: Summertime Blues  
10: Cuckoo Clock  
11: Moon Dawg  
12: The Shift  
13: Surfin' U.S.A.  
14: Farmer's Daughter  
15: Misirlou  
16: Stoked  
17: Lonely Sea  
18: Shut Down  
19: Noble Surfer  
20: Honky Tonk  
21: Lana  
22: Surf Jam  
23: Let's Got Trippin'  
24: Finders Keepers  
25: Cindy, Oh Cindy  
26: The Baker Man  
27: Land Ahoy  

 

Artikeleigenschaften von The Beach Boys: Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)

  • Interpret: The Beach Boys

  • Albumtitel: Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)

  • Artikelart CD

  • Music Genre Rock 'n' Roll
  • Music Style Surf
  • Music Sub-Genre 263 Surf
  • Label EMI

  • EAN: 0724353151720

  • Gewicht in Kg: 0.107
 
 

Interpreten-Beschreibung "Beach Boys, The"

Beach Boys

Brian Wilson (Gesang, Piano- geb. 20. 6. 1942),
Dennis Wilson (Schlagzeug geb. 4. 12. 1944, gest. 28. 12. 1983),
Carl Wilson (Gesang, Gitarre- geb. 21. 12. 1946, gest. 6. 2. 1998),
Al Jardine (Gesang, Gitarre- geb. 3. 9. 1942) und
Mike Love (Gesang- geb. 15. 3. 1941)

 

Beach Boys die Erfinder der Vocal-Surf Musik


Sie traten am 31. 12. 1961 erstmals unter dem Namen Beach Boys live auf- beim Ritchie Valens Memorial Concert in Long Beach. Eine Mischung aus close harmony-Gesang und Chuck-Berry-Anleihen machte sie zu Königen des Surf-Pop. Die Beach Boys stießen über 50mal in die Top 100 der USA vor, kamen dabei dreimal auf Rang 1, mit
”I Get Around” (1964),
“Help Me, Rhonda” (1965),
“Good Vibrations” (1966).

Ihr einziger deutscher Titel, ' - Ganz allein” (”ln My Room”), wurde bereits am 3. März 1964 in den Western Studios von Hollywood eingespielt, erblickte offiziell aber erst 1983 auf der LP ”Rarities” das Licht des.

Aus dem Bear Family Buch - 1000 Nadelstiche von Bernd Matheja - BFB10025 -

 
Presseartikel über The Beach Boys - Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)
Kundenbewertungen für "Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "The Beach Boys: Surfin' Safari - Surfin' USA...plus (Rmst.)"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Cindy & Bert: Grosse...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

The Isley Brothers: 20th Century...

Inhalt: 1.0000

13,90 € *

Various -...: The Night Of...

Inhalt: 1.0000

19,95 € *

 
 
Zuletzt angesehen