Presse Archiv - Bill Haley & His Comets - Don't Knock The Rock - rocktimes

Vom Country-Boy zum Rock’n’Roller.
Bill Haley schrieb Geschichte und er wird wohl jedem, der sich für Musik interessiert, ein Begriff sein.
Nach seiner Zeit als Country-Musiker gründete er Bill Haley & His Saddlemen und mischte verschiedene Stile.
Ende 1952 war die gerade genannte Band History und danach startete der Künstler mit Bill Haley And His Comets durch.
Nach dem bahnbrechenden "Rock Around The Clock" folgten eine Vielzahl weiterer Hits.
Auf der Bear Family Records-Website schreibt man zu "Don’t Knock The Rock" unter anderem, dass »[…] die Karriere der frühen Stars des Rock ’n' Roll […] erst durch die Mitwirkung in Spielfilmen den rechten Schub. […]« erhielt. »[…] 'Blackboard Jungle' brachte den Durchbruch, gefolgt von 'Rock Around The Clock' ('Ausser Rand und Band, Teil 1') und schließlich 'Don’t Knock The Rock' ('Ausser Rand und Band, Teil 2'). […]« Weiter heiß es: »[…] Aus dem Soundtrack für diesen Film wurden acht Songs für diese damals sowohl in Australien als auch Neuseeland veröffentliche 25cm-Schallplatte ausgesucht, die wir durch zwei Bonustitel, 'Caldonia' (1959) und 'I’ll Be With You In Apple Blossom Time' (1957) aufgewertet haben. […]«


Die 10″-EP-Platte in der Bear Family Records-Ausgabe verbindet Vinly-Geschichte mit der Gegenwart, denn die auf fünfhundert Exemplare limitierte Scheibe erscheint in transparentem Vinly.
Die Verpackung wurde durch die »[…] Reproduktion des seltenen Original-Covers […]« erheblich aufgewertet und die alten Songs wurden mit einem ernsprechend erfreulichen Resultat »[…] sorgfältig neu gemastert […]«.
Was in die Rillen der beiden Seiten gepresst wurde, zeigt wieder einmal, wie abwechslungsreich Bill Haley And His Comets den Rock’n’Roll gestalteten, auch wenn gleich zu Beginn der EP-Titelsong "Don’t Knock The Rock" gewisse Parallelen zu "Rock Around The Clock" ausweist.


Immer wieder begeistern die Bläser-Sounds, die hier und da auch eine Solo-Hauptrolle einnehmen, wie zum Beispiel der Saxofon-Alleingang in "Hot Dog Buddy Buddy".
Mit seinen Piano-Läufen nähert sich "Rip It Up" schon dem Boogie Woogie und die phasenweisen rhythmischen Handclaps geben dem Track eine besondere Note.
Besonders ist auch der Bonus-Abschluss der ersten Seiten mit "I’ll Be With You In Apple Blossom Time", einer Nummer, die aus dem Originalerscheinungsjahr der EP stammt. Der Kontrabass klingt toll und dieses Stück besticht obendrein auch noch durch den tollen Chorgesang.


Auf der anderen Platten-Seite gibt es als Bonus Track "Caldonia" mit seinem fließend-groovenden Rock’n’Roll.
Bei dem Instrumental "Goofin' Around" geht der Zieger des Geschwindigkeitsmesser ordentlich in die Höhe und Bill Haley serviert uns seinen – für ihn auch typischen – scharfen Gitarrenklang. Da kommt das von Saxofon angeführte weitere Instrumental "Calling All Comets" mit seiner Art Krimi-Stimmung gerade richtig. Wie Kollege Markus schon bei See You Later, Alligator anmerkte, ist auch "Don’t Knock The Rock" »[…] eine wundervolle Ergänzung für jede ernstzunehmende Rock’n’Roll-Sammlung. […]« In diesem Sinn …

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Don't Knock The Rock (LP, 10inch, Ltd.) Bill Haley & His Comets: Don't Knock The Rock (LP, 10inch, Ltd.) Art-Nr.: BAF11023

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

19,95 €