Presse Archiv - Lockdown Sessions - A Downhome Blues Revue (2-CD) - Musik an sich

Wenn einem die Corona-Pandemie dermaßen einen Strich durch die Rechnung macht, wie gerade den Musikern, dann darf man sie doch zumindest legitim nutzen, um ein wenig auf sich aufmerksam zu machen.

Zwei Dinge plagten den Blues-Musiker Roger C. Wade nachdem im März die Pandemie ausgebrochen war. Sämtliche Gigs waren gecancelt und er litt unter künstlerischer Langweile. Also spielte er ein paar Takte ein, schickte sie seinem Freund Andreas Arlt. Der ergänzte Gesang und Mundharmonika. Ins Netz gestellt erntete das Ergebnis viel Lob. Das war die Geburtsstunde der Lockdown Sessions.

Denn es wurden nun einfach diverse Blueser aus dem In- und Ausland und aus Übersee kontaktiert. Am Ende standen 25 Tracks, deren Gesamtspielzeit sich auf nahezu Spielfilmlänge addiert.

Viele Texte beziehen sich direkt auf die Corona-Situation. Musikalisch wird ein breites, aber nicht zu breites Spektrum abgesteckt. Von Abi Wallenstein gibt es spartanisch instrumentierte Blues-Nummern, wie die Kooperation mit Victor Puertas oder den mit Mundharmonika und brüchiger Stimme inszenierten „Death Letter Blues“. Das cool betitelte „Mean old Quarantine“ kommt mit fetter Orgel, der „Lockdown Suhuffle” mit tollem Piano und „Everything has changed” mit packendem Gitarrensolo.

Völlig ausgelassen wird der in den letzten Jahren massiv gehypte Blues-Rock a la Bonamassa & Co. Am nächsten dran ist das leicht an Psychobilly-Klänge angelehnte „Hey sweet Marie“. Dafür gibt es coolen Wut-Blues „Fuck you, Mr. Virus”, das mit Gospel-Klängen flirtende „I can tell the World”, das sehr intensive „The Death of Louisiana Red” oder das leicht rock’n’rollige „Blow a poor Man down”.

Präsentiert wird das Doppelalbum mit einem fetten Bookelt, das die Hintergründe der Aktion beleuchtet und jeden beteiligten Musiker mit Foto und Kurzbiographie vorstellt.

Kaufen! Denn…

So beschert Euch die Corona-Krise einen schicken Blues-Sammler, dem man an kaum einer Stelle anmerkt, dass er zum Teil außerhalb jedes Tonstudios eingespielt wurde – und den Musikern fließen ein paar Euro in die Taschen, die Ihr in friedlichen Zeiten ja sowieso an den Ticket-Schaltern der Nation abgegeben hättet. Hoffe ich!

read more

https://www.musikansich.de/review.php?id=21247

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
TIPP!
Lockdown Sessions - A Downhome Blues Revue (2-CD) Various: Lockdown Sessions - A Downhome Blues Revue (2-CD) Art-Nr.: CDCCD11112

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,52 €