Presse - Eddie Cochran - Somethin' Else! - The Ultimate Collection - Stereo, May 2009

Stereo, May 2009 Circulation: 44.800, HiFi-Music mag
EDDIE COCHRAN SOMETHIN' ELSE: THE ULTIMATE COLLECTION Bear Family 8 CDs: Preis: zirka 145 Euro (540)
Den größten Hit hatte Buddy Holly in England kurz nach seinem Tod, als der Song mit dem vielsagenden Titel „lt Doesn't Matter Anymore" dort seine erste Nr. 1 wurde. (Mehr als ein Dutzend weitere folgten dort aber die kommenden Jahre!) Ein ähnliches Schicksal war dem Kollegen Eddie Coch ran beschieden. Wenige Wo-chen nach dem Autounfall, den der Kollege Gene Vincent, aber nicht er überlebte, war seine neueste Single Nr. 1 in England. Der Titel: „Three Steps To Heaven", ein für seine Songschreiber-Verhältnisse ungewohnt optimistisch klingender Ohrwurm, ein veritables Liebeslied ausgerechnet von dem Mann, der sonst den ganzen Frust des Teenager-Lebens wie wenige andere in drei Minuten auf den Punkt bringen konnte. „Weekend" war so einer aus fremder Feder, aber für ihn absolut maßgeschneidert, „C'mon Everybody" eine eigene, läs-sig diese „Was soll's?!"-Attitüde artikulierend. Bei wohl keinem an-deren Rock `ri' Roller seines Ranges stand die Hit-Ausbeute in so to-talem Missverhältnis zu seinem Talent wie bei Eddie Cochran. Zu-nächst ganz großer Country-Music-Fan im Allgemeinen und von Chet Atkins ganz besonders, wechselte er das Fach mit großartigen Aufnahmen wie „Pink-Peg Slacks", „Sittin' In The Balcony" und „Twenty-Flight Rock", kein rebel without a cause, aber ein rebelli-sches Image wie auch James Dean kultivierend. Keith Moon fand die Beach Boys und Motown toll, Pete Townshend mehr Eddie Cochran und dessen „Summertime Blues". Der passte auch in seine Ansich-ten zum Generationenkonflikt und in den „Hope I Die Before I Get Old"-Zusammenhang. Als brillanter Gitarrist mit etlichen der be-rühmtesten Riffs des Rock 'n' Roll — jedes davon besser als das von „Smoke On The Water" — war Cochran ein erklärter Ray-Charles-Bewunderer, der auch „Hallelujah I Love Her So" und „What'd I Say" im Bühnenrepertoire hatte. Obwohl mehr der „Junge von nebenan"-Typ als auf den ersten Blick Pinup-Idol wie Elvis, schmachteten die Mädels vor der Bühne ihn an, wenn er seine Deutung von „Fever" gab. Für John Lennon war er ein mindestens so großes Idol wie Job n-ny Burnett, weshalb er in den Anfängen jahrelang mit den Beatles den „Twenty-Flight Rock" sang. Es war an der Zeit, dass Bear Fami-ly Records dem allzu früh verblichenen Erz-Rocker mit diesem Box Set ein Denkmal setzte. Nicht zuletzt mit einer Fülle von Live-Auf-nahmen, die eine Wundertüte für alle Cochran-Fans sind.

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Somethin' Else! (8-CD) Eddie Cochran: Somethin' Else! (8-CD) Art-Nr.: BCD15989

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

157,95 €