Presse - Jerry Lee Lewis At Sun Records: The Collected Works - hifi & records, Januar 2016

hifi & records, Januar 2016 Auflage: 10.000

Wird Musik vergessen? Oder bleibt jede Tonkunst zeitlos präsent? Welchen Wert hat zum Beispiel der Rock'n'Roll aus den 50er-Jahren in den heutigen Zeiten des digitalen Musikbusiness? Womöglich liefert ein Zitat des Schriftstellers Wil-liam Faulkner eine Antwort: »Die Ver-gangenheit ist niemals tot. Sie ist nicht einmal vorbei.« Jerry Lee Lewis hatte seine größten Er-folge in der Vergangenheit. So verkaufte er in den ersten 18 Monaten seiner Kar-riere 2I Millionen Schallpatten. Der »wil-de Mann« aus Ferriday, Louisiana, eta-blierte sich neben Elvis, Johnny Cashund Carl Perkins als einer der erfolgreichsten Künstler des Musiklabels Sun Records. Heute ist er weder tot noch vergessen. Seine Musik lebt. Jerry Lee rockt! Als zr-Jähri-ger stapfte er eines Tages ins Sun-Studio in Memphis. In Nashville hatten ihn mehrere Firmen abgewiesen, doch der Mann besaß das unerschütterliche Ego, nur er wäre das nächste große Ding in der Musik. Sun-Boss Sam Phillips war gerade in Urlaub, so dass sein Assistent Jack Clement mit dem Neuling die ersten Aufnahmen star-tete. Die Begleitmusiker Roland Janes (g) und Jimmy Van Eaton (dr) waren begei-stert von der Energie und Präsenz des Jünglings und gehörten meist zur Stammbesetzung aller Aufnahmen, die Jerry Lee Lewis für Sun Records ein-spielte. Das waren insgesamt 623 Songs zwischen 1956 und 1963, die erstmals komplett für die Box »Jerry Lee Lewis At Sun Records« (Bear Family BCD 9554) kompiliert wurden — darunter die Hits »High School Confidential«, »Whole Lot Of Shalcin' Going On«, »Goodnight Ire-ne«, »Great Balls Of Fire« und »Breath-

Jerry
less«. übrigens veröffentlichte Jerry nur eine einzige Original-LP Für Sun Records. Gleich der erste Anschlag im Eröff-nungssong »Crazy Arms« ist unver-kennbar, auch wenn der Boogie-Beat an Fats Domino erinnert. Beim Einsatz der hellen und druckvollen Stimme ist klar: Hier rockt nur der einzig währe »Killer«. Wie Little Richard traktierte auch Jerry Lee Lewis das Klavier mit Händen und Füßen und etablierte das Hammer-Piano im Rock'n'Roll. Die in Leinen gebundene
Lee Lewis
Zum 80. Geburtstag des »Kil-lers« erscheint eine brillante 18-CD-Box mit allen epochalen Sessions, die der Rock'n'Roll-Star zwischen 1956 und 1963 für Sun Records einspielte.
Box beinhaltet alle Mono- und Stereo-Versionen, die er mit seinem originellen Piano-Stil aus Boogie Woogie, Gospel, R&B und Country kreiert hatte. Da hört man sogar viele unvollständige Versuche nebst den Gesprächen zwischen Regie-raum und Studiobox. Zwei leinenge-bundene Bücher liefern alle Fakten und Daten plus unzählige Photos sowie in-formative Kommentare und Anekdoten. Grandios! Willi Andresen
hifi & records, Januar 2016 Auflage: 10.000
Jerry Lee Lewis At Sun Records The Collected Works (18-CD & 2 Books)
Artikel-Nr.: BCD17254 Preiscode: RL EAN: 5397102172540

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
Jerry Lee Lewis At Sun Records The Collected Works (18-CD & 2 Books) Jerry Lee Lewis: Jerry Lee Lewis At Sun Records The Collected... Art-Nr.: BCD17254

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

263,96 € 329,95 €