Presse - The Bristol Sessions - The Big Bang Of Country Music - DYNAMITE MAGAZIN 11/12

DYNAMITE MAGAZIN 11/12 14 Auflage 15.000 BCD16094
Im Juli und August 1927 machten die Carter Family und jimmie Rodgers ihre ersten kommerziellen Plattenaufnahmen. Damit legten sie den Grundstein der modernen CountryMusik. Mit dem „Birthplace of Country Music Museum" wurde diesen „Urknall der CountryMusik" genannten Bristol Messions jetzt ein würdiges Denkmal gesetzt aber in Bristol und Umgebung wird die Tradition auch aktiv fortgeführt.

Eigentlich wollen Maybelle und Sara Carter gar nicht. Denn auch wenn die beiden Cousinen gemeinsam noch so wunderschön Musik machten, war es doch schwer zu glauben, dass damit wirklich Geld zu verdienen wäre. Sams Mann Alvin Pleasant, genannt A.F., erzählte aber, dass es 5o 5 für jede gute Aufnahme gäbe. Das hatte er herausbekommen, nachdem er eine kurze Ankündigung unter der Anzeige eines Händlers für VictrolaPlattenspieier gesellen hatte: „Die Victor Co. wird in Bristol von Montag an zehn Tage lang eine Aufnahmemaschine haben, um Platten aufzunehmen Nachfragen in unserem Geschäft.' Außer den unsicheren Aussichten kam noch hinzu, dass die iSjährige Maybelle im achten Monat schwanger und der kleine loe von Sara und A.P. noch nicht entwöhnt war. Doch A.P. war so überzeugt. dass der allgemeine Widerstand aufgegeben wurde und sein Bruder Ezra. gleichzeitig Nlaybelles Ehemann, sein EssexAutomobil zur Verfügung stellte. Es wurde an diesem 33. Juli 1927 eine mühselige. holperige Fahrt mit geplatztem Reifen,
wann spät abends kamen sie dann müde und erschöpft in Bristol an und übernachteten bei /.PS Schwester Virgie
auf dem Vormarsch Bristol liegt genau auf der Grenze zwischen den Bundesstaaten Tennessee und Virginia.

Direkt durch die State Street fuhrt sie, beim überqueren der Straße wandert man also von einem Staat zum andern. Und genau wegen dieser zentralen Lage der Stadt hatte Ralph 5. Peer, der fur die Victor Talking Machine Company arbeitete. sie sich als einen Stützpunkt ausgesucht Denn an der Musik aus diesen Berggegenden war er interessiert: Die Plattenindustrie hatte neben der .,Rate Music" der Schwarzen inzwischen auch die mittlerweile als Hillbilly bezeichnete Musik der Weißen als Einnahmequelle entdeckt. Und wollte man der einfachen Bevölkerung Plattenspieler wie das neue Modell Victor Orthophonic verkaufen, musste man ihnen auch Platten nach ihrem Geschmack anbieten Und jetzt hatte man eine neue elektronische Aufnahmemethode entwickelt, die mobile Studios und die subtile Aufnahme von leiseren Saiteninstrumenten erlaubte. Ralph 5, Peers Geschäftsprinzip war vor allem das Publishing, also die Songverwertung. Und deshalb war er besonders an ganz neuer oder bearbeiteter FolkMusik interessiert; etwas. wofür man ein Copyright beanspruchen konnte das, was heute als reine Quelle der Country•Musik gefeiert wird, war auch Ergebnis kalkulierter Kommerzialisierung. Aus diesem Grund interessierte sich Ralph S. her konsequenterweise wenig für die eigentlich vorherrschende instrumentale Musik, die in den Bergregionen beionders zum Tanz gespielt wurde. Die Lieder sollten mit Gesang sein, eine verständliche Story erzählen und durften natürlich für die Plattenaufnahme eine bestimmte Länge nicht überschreiten. Und genau das war A.P. Carters Stärke. Er sammelte eben nicht puristisch wie Im 'kürzlich eförtnetert Mumm erfoliertn die Be licher alles Wissensionutt rund Ufri tHt Irgenddien Smions de. Nur das Horn. in das man singen sollte. guckte hervor. Zwischen 18.3o Uhr und 21.30 Uhr wurden vier Lieder aufgenommen: „Bury Me Under The Weeping Willen", ,,Little Log Cabin By The Sea", _The Poor Orphan Child" und „The Storms Are On The Ocearr_ Am nächsten. Morgen verlängerte man die Session um zwei Lieder: .,,Single Girl, Marrled Gin" und _The Wandering Boy". Die Carter Fam ily hatte von Anfang an einen typischen. wiedererkennbaren Sound: die AltStimme von Sara, ihre Auto. Warp, dazu der rhythmusbetonte Gitarrenstil von Maybelle.


im Ganzen nahm Ralph Peer in diesen Tagen 19 Musiker oder Musikergruppen mit 76 Liedern auf. Darunter waren auch Ernest Stonernan, Blind Alfred Reed oder linde Eck Dunford. Am 4. August spielte Jimmie Rodgers zwei Lieder ein: „The Soldier's Sweethearr und uSieep, Baby, Sleep". Der an Tuberkulose erkrankte Eisenbahnarbeiter, der keiner mehr sein durfte und deshalb so viel über dieses Leben sang. spielte solo_ Kurz zuvor hatten seine Begleitband und er sich getrennt. Emire Rodgers wurde mit der Zeit ein Plattenstar und der ,,Father Of Country Music' beeinflusste die ganze nachfolgende CountryGenera• tion von Ernest Tubb über Gene Aue bis Hank Snow. Ende 1917 war es auch für die Carters so weit: Am 2. Dezember und dann am 20. Januar erschienen auf zwei Platten die ersten vier Lieder der Carter Parnily. In der Folge veränderten Plattenverkäufe, Tantiemen, neue Aufnahmen und Auftritte das Leben der drei Carters nicht nur materiell. Vor allem Sara mit drei kleinen Kindern bekam das zu spüren. Denn ln all der Zelt vernachlässigte A.R Heim und Familie. um nach neuen Liedern zu forschen. Seine Kreise wurden immer weiter und zach die schwamm Gegenden ließ er dabei nicht aus. Hierfür reiste er mit Lesley RIddle, einem befreundeten schwarzen Musiker. Nach einer unglücklich endenden Liebesgeschichte mit einem Cousin von Al trennte Sara sich von ihrem Mann. Aber obwohl ihr der ganze „Firlefanz" eigentlich sowieso keinen Spaß machte, konnte sie dazu bewegt werden, noch weiter aufzunehmen und aufzutreten.


Das Erbe der Carter Family
Der Einfluss der Carter Family war durch ihre Beliebtheit sofort und direkt. aber daraus entstand auch etwas Langfristiges. Maybelies Gitarrenstil, der gleichzeitig Rhythmus und Melodie spielte, und unzählige der Lieder, wie Jeep On The Sunny side„Worried Man Blues oder ..Wildwood Plower”. sind in ihrer Carter•Form so sehr Allgemeingut der Country und FolkSzene geworden. dass manche sie sicher für Traditionals halten.

„Dos, was heute ah reine Quelle der CountryMusik gefeiert wird, war auch Ergebnis kalkulierter Kommerzialisierung"
ein akademischer Forscher. sondern wie ein kreativer Semrarer. Das alte Material wurde neu bearbeitet. anders zusammengestellt, ergänzt durch eigene Verse Alte Balladen mit vielen Strophen wurden radikal zusarnrnengekürzt und die Story so auf das Wesentliche konzentriert Außerdem wurde das Material in eine einfache SongStruktur eingepasst, wie beispielsweise I nt ro, Strophe, Refrain. Instrumental, Strophe, Refrain. Neben der erwähnten Balladentradition war der weiße Gospel die Hauptinspiratlonsquelle der Ca rte rs. Von dieser Linie wichen sie kaum ab. Es gab später leichte BluesEinflüsse, aber keine Anpassungen an populäre Trends. Mit heutigen Auslegungen des 6egriffs „Copyright' wäre KR% Methode übrigens schwer zu vereinbaren gewesen, denn er bediente sich auch bei Liedern,. deren Autor durchaus bekannt war.


Den nächsten Tag, den 1. August, nutzten die Carters erst einmal zur Vorbereitung, bis sie sich abends in ihrer feinsten Kleidung zu dem Gebäude der Taylor•Christlan Hat Co. in der State Street begaben, wo Ralph S. Peer sich im Erdgeschoss und im ersten Stock eingemietet hatte. In einem großen Raum des ersten Stocks waren Decken auf • geha.ngt, hinter denen aufgenommen wur
Oft sang Maybelle die zweite Stilrune. Und A.P hatte die Angewohnheit. manchmal mit seiner wirkungsvollen, leicht zitternden Bassstimme zusätzlich einzustimmen. wenn es ihm oder zum Lied gerade passte. ,,llereinbassen" („bass in') nannte er das.

dynamite magazin 11/12 14 auflage 15.000 BCD16094

 

 

 

 

 

 

 

 


Diese Lieder sind zeitlos. da sie ganz einfach von persönlichen Gefühlen, Tragödien und Erlebnissen handeln. Außerdem überzeugt auch heute noch die aufrichtige Ernsthaftigkeit dieser Musik, in der ganz direkt von Liebe, Leben, Tod und Gott gesungen wird. Sie ist das dringend benötigte Gegengift angesichts einer CountryMusik, in der besonders der FrauenCountry Gefühle gerne süßlichpoppig schauspielert Und dass Sara und Maybelle die ersten singenden Frauen waren. hat sicher auch Tore geöffnet für nachkommende Frauen•Generationen.
Während Maybelle weiter mit ihren drei Töchtern lune. Fielen und Anita auftrat, die selbst zu individuellen Stars wurden. und später von der Folkund FolkrockSzene der Sechziger als Vorbild wieder ins Ram . penlicht geholt wurde, wurde es um Sara und A_P stilL Sara lebte mit ihrem zweiten Mann in Kalifornien. PeP. war mit den Kindern in Maces Springs geblieben. In den Siebzigern aber wurde auch hier an das Erbe angeknüpft, indem A.P,'s Kinder mit der eCarter Family Fold" eine scheunenartige Veranstaltungsstätte errichteten. Vor alle m Tochter lanette kümmerte sich darum, aber auch nach ihrem Tod finden weiter die familienfreundlichen Konzerte statt, Dazu gibt es das „Carter Family Museum".

In Bristol entstand die Organisation „Birdie place of Country Music" (WM), die verantwortlich für viele Musikaktivitäten in der Stadt ist. Jedes dritte Wochenende im September gibt es das Musikfestival ihythrti & Roots Reunion". 2014 waren unter anderem Dale Watson. Sturgill Simpson oder Billy Joe Shaver unter den Headlinern. Unter dem Titel „Border Bash" gibt es von Mai bis August am ersten und dritten Freitag kostenlose Straßenkonzerte. Und dieses Jahr hat man zusätzlich noch mit einem GratisFestival auf dem UniGelände begonnen_ Der Gipfel der Aktivitäten der Bael war am 1. August 2014 mit der Eröffnung des eBirthplace of Country Music Museum" in dem in den Zwanzigerjahren erbauten GoodpastureGebaude erreicht 2o,000 qm ständige Ausstellungsfläche gibt es. dazu Kino. Vortrags und Musikräume und ein Archiv. Interaktiv können die Besucher nicht nur alle veröffentlichten BristolSessionsStücke hören, sondern auch einen neuen Sound mixen oder an der SingAlongStation mitsingen. Ergänzt wird das alles du.rch Sonderausstellungen, bis zum 2B. Februar 2015 gibt es eine über die Carter Family,


Pünktlich zur Eröffnung wurde auch der Gewinner des Wettbewerbs im Rahmender B ri stolSess ions TributeC.D eOrthophonic ki' bekanntgegeben. Er wird mit einem Song beteiligt sein. Da GrarrumyGewEnner Carl Jackson im Jahre 2003 schon die erstklassige TributeCD „T Irin'. laavin'. für die Louvin Brothers produziert hat. kann man auf das wohl im Frühjahr 2015 erscheinende Ergebnis mit Künstlern wie Marty Stuart oder Dole Parten gespannt sein. „Man muss seine Geschichte kennen', hat CountryStar Vince Gill gesagt. der auch an dem CDProjekt beteiligt ist. Wie dankbar in Zeiten der Standardisierung Angebote angenommen werden. diese Geschichte kennenzulernen oder an sie erin• nert zu werden, hat auch Regisseurin Beth Harrington feststellen können. als sie im Frühjahr und Sommer 204 mit Ihrer neuen CarterFarnilyDoku „'The Winding Stream" durch USKinos tourte, Dem DYNAMIT! gegenuber hat sie ihre Erlebnisse so ZUSarri menget asst ,Es war befriedigend zu sehen, wie eine große Bandbreite an Zuschauern, von Leuten in großen Stachen bis zu Leuten in ländlichen Auffuhrungsorten, den Film schätzte. Die Carter Family ist ein großer Teil unseres nationalen amerikanischen Erbes, aber er ist so alltäglich geworden, dass seine Rolle mit der Zeit fast vemebekt wurde."


Mit all seinen Aktivitäten und dem musikalischen Erbe des laut Johnny Cash eallerveichtigsten Ereignisses der Geschichte der CountryMusik" im Rlieken will Bristol sich ganz offensichtlich neben Nashville als zweites historisches CountryZentrum in Tennessee etablieren_ Und die Zukunft sieht rosig aus, denn im Frühjahr 204 wurde dank einer Schenkung ein neben dem Museum liegendes Gebäude erworben, sodass es noch weiter wachsen kann. Schöne Aussichten für alle Freunde traditioneller Musik also.



 
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
The Knoxville Sessions 1929 - 1930, Knox County Stomp (4-CD Deluxe Box Set) Various - Historic Sessions: The Knoxville Sessions 1929 - 1930, Knox County... Art-Nr.: BCD16097

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

97,43 € 107,18 €
The Bristol Sessions - The Big Bang Of Country Music (5-CD Deluxe Box Set) Various - Historic Sessions: The Bristol Sessions - The Big Bang Of Country... Art-Nr.: BCD16094

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

97,43 € 107,18 €
The Johnson City Sessions - Can You Sing Or Play Old-Time Music? (4-CD Deluxe Box Set) Various - Historic Sessions: The Johnson City Sessions - Can You Sing Or... Art-Nr.: BCD16083

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

92,56 €