Presse - The Platters - Rock - musenblätter.de

 

Bark, Battle And Ball

„Only You“ und „The Great Pretender“, „Harbor lights“ und „My Prayer“ „Thanks For The Memory“ und „Twilight Time“ – das waren die Schmuseplatters, die von Mitte der 1950er bis Mitte der 1960er Jahre auf keiner Party fehlen durften, wenn das Licht gedimmt wurde und es in den „Nahkampf“ ging. „The Platters“, das waren im wesentlichen (mit gelegentlichen Personalwechseln) Tony Williams (Tenor), David Lynch (Tenor), Zola Taylor (die markante weibliche Stimme), Paul Robi (Bariton) und Herb Reed (Baß), waren der musikalische Inbegriff der Pop-Romantik. Schnell rief auch der Film nach Ihnen: In dem Bill Haley-Streifen „Rock Around the Clock“ erschienen sie im März 1956 mit „Only You“ und „The Great Pretender“ auf der Leinwand, im Dezember desselben Jahres mit „You'll Never, Never Know“ neben Jayne Mansfield und Tom Ewell sowie u.a. den Musikstars Julie London, Ray Anthony, Gene Vincent, Eddie Cochran, Freddie Bell und Little Richard in dem Kinofilm „The Girl Can´t Help It“, mit dem sie ihren Durchbruch hatten.

Bear Family Records hat 2013 mit „The Ballads Of The Platters“ ein Album mit vielen der sanften Platters-Hits produziert, jetzt legt das auf Entdeckungen aus den Musik-Archiven spezialisierte Label nach Recherchen anhand des Mammut-Katalogs von Aufnahmen für Chicagos Mercury Records ein Album vor, das den Beweis dafür antritt, daß die Platters auch sehr gut die flottere Variante beherrschten: „The Platters – Rock“. Es enthält mit neuem Mastering die 'Rockin' Tracks' der Platters von 1955-1962, damit die kompletten Uptempo-Aufnahmen von Mercury Records. Viele tanzbare Versionen von Standards, wie „On A Slow Boat To China“, „Sixteen Tons“, „I'm Gonna Sit Right Down And Write Myself A Letter“ (mit dem tiefen Baß von Herb Reed) und Cole Porter's „In The Still Of The Night“ sind enthalten. Insgesamt sind es knapp 72 Minuten mit 30 Titeln – eine Fundgrube!

Mit ihren Schmusehits belegten The Platters in den US-Charts etliche No. 1 und Top 10 Plätze. Wenn sich auch nur „Only You“ 1957 für acht Wochen in den deutschen Top 10 plazieren konnte, die Balladen der Platters waren in aller Ohren und wurden auch in der Jukebox im Eiscafé gerne gedrückt. Damit war nämlich manches Herzchen weich zu kriegen. 34 ihrer Hits konnten die Platters zwischen 1955 und 1962 in den Top 10 der US-Charts unterbringen. Angesichts der auch nicht schlechten Doowop- Konkurrenz damals eine beachtliche Leistung. Die Titel der neuen Edition „The Platters – Rock“ gehörten in den selteneren Fällen dazu (z.B. „Winner Take All“ – No. 50). Das 36-seitige Booklet mit Liner Notes von Bill Dahl und vielen raren Fotos macht die Sache „rund“. Eine unverzichtbare Ergänzung für jede Oldie-Sammlung, von den Musenblättern empfohlen!

 

http://musenblaetter.de/artikel.php?aid=20358&neu=1

Tags: The Platters
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
The Platters - Rock (CD) The Platters: The Platters - Rock (CD) Art-Nr.: BCD17558

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 € 16,95 €