SALE

Wer war/ist The Cokers ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


The Cokers

We're Gonna Bop

The Complete Coker Family Recordings on Abbott and Decca: 1954-1957


Die kompletten Aufnahmen der Coker-Familie auf Abbott und Decca: 1954-1957

Fabor Robison blickte nervös auf seine Armbanduhr, als er seinen schwarzen Cadillac auf den Parkplatz des Radiosenders KTRB in Modesto, Kalifornien, fuhr. "Ich weiß nicht, ob wir es geschafft haben oder nicht, Jim", grinste er, als er in den ersten offenen Parkplatz schrie. "Nun, gehen wir rein und finden es heraus", antwortete Jim, als er seine Hand auf den Rücksitz streckte, um seinen weißen Cowboyhut zu holen. Es war Donnerstag, 4. Februar 1954, und Jim Reeves sollte mit'Fat Boy' Bill Mitchell in wenigen Stunden im California Ballroom auftreten. Robison, Reeves' Hollywood-Produzent und Plattenlabelchef, hatte für Jim arrangiert, bei Chester Smiths täglicher KTRB-Radioshow vorbeizuschauen, um den Auftritt des Abends zu veröffentlichen und I Love You, sein aktuelles Abbott Records-Duett mit Ginny Wright, zu promoten.

Aber sie haben es nicht rechtzeitig geschafft. Reeves war durch eine länger als erwartete Autogrammstunde in einem örtlichen Plattenladen aufgehalten worden, und Chester war gerade dabei, die Sendung abzuschließen, als die beiden hereinkamen. Smith stellte Fabor Alvis Coker vor, dessen tägliche Radiosendung mit seiner Coker Family Band als nächstes auf dem Sendeplan stand. Mit seiner Frau Geraldine am Kontrabass, der 14-jährigen Tochter Alvidine am Gesang und dem 12-jährigen Sohn Sandy an der Geige waren die Cokers eine beliebte lokale Gruppe, die die Country-Hits des Tages spielte. Robison erklärte die Situation und fragte Alvis, ob Reeves bei den Cokers auftreten könnte, da sie ihre Chance bei Chester verpasst hatten. Der gutmütige Coker-Patriarch, sehr vertraut mit Jim Reeves und seinen jüngsten Nummer-1-Hits, dem Mexikaner Joe und Bimbo, war einverstanden.

Fabor und Jim nahmen ihren Platz in der Ecke des Studios ein, um auf ihre Chance zu warten, auf Sendung zu gehen. Als Al und seine Familie in ihre Eröffnungsnummer traten, um die Show zu starten, wurde Robison jedoch sofort munter. Danach fragte er Mr. Coker, ob er später am Abend bei der Familie vorbeikommen könne, um über ihre Musikkarriere zu sprechen. Es war genau die Pause, auf die Al gewartet hatte.

******************************************************

Alvis Coker wurde am 8. April 1918 in Conway, Arkansas geboren. Seine Eltern, James und Maggie, besaßen eine Baumwollfarm mit mehr als 200 Morgen. Sie hatten elf Kinder, und die Musik stand im Mittelpunkt ihres tief religiösen Familienlebens. "Arkansas ist der Bibelgürtel", erklärte Alvis' älteste Tochter Alvidine. "Sie gingen alle jede Woche in die Kirche und fuhren 100 Meilen, um die ganze Nacht zu singen. Alle Kinder spielten Instrumente, damit sie nur zu ihrem eigenen Vergnügen zusammensaßen." Die Cokers lernten an den Stamps-Baxter-Musikschulen den Shape-Note-Gesang, der ihre musikalische Sensibilität und ihre engen Harmonien weiter schärfte. "Sie alle hatten die schönsten Singstimmen, die du je gehört hast", reflektierte Alvidine.

Als sie nicht in der Kirche musizierten, spielten Alvis' Brüder bei Scheunentänzen und Gemeindeversammlungen im Zentrum von Arkansas. Sie brachten ihn oft mit. Bewaffnet mit einer Liebe zur Musik und einer Lust auf neue Abenteuer, machte sich Al 1937 schließlich auf den Weg nach Kalifornien. Er war gerade 19 Jahre alt, als er sich in Bakersfield niederließ. Er fand Arbeit als Knecht und begann, Bands für lokale Auftritte zusammenzustellen. "Mein Vater spielte alles mit Streichern", erklärte Alvidine. "Gitarre, Geige, Stahlgitarre. Wenn es Saiten hätte, könnte mein Daddy es spielen."

Kurz nach dem Umzug nach Bakersfield traf Alvis Geraldine Lindley, eine junge Schönheit, deren Freunde sie Gerry nannten. Geboren am 21. Juni 1922 in Pharao, Oklahoma, arbeitete Gerry's Vater für die Gypsy Oil Company in Oklahoma Indian Territory. Als sie in die achte Klasse kam, besuchte sie dreizehn Schulen und lernte, wie sie sich zu Hause fühlt, wohin sie auch reisen mag. Diese Reisen hatten ihre Familie 1937 nach Kalifornien gebracht.

Eine kurze Begegnung veränderte Geraldines Leben, als sie in diesem Sommer auf einem Karneval in Bakersfield Pennys warf. "Ich schaute auf und sah den schönsten Mann, den ich je gesehen hatte", sagte sie zu "The Clovis Independent." "Es war Nacht und er spielte auf der anderen Seite das gleiche Spiel mit seinen Freunden." Eine Woche später gingen Gerry und ihr Cousin, um einige neue Nachbarn zu begrüßen, die den Block hinuntergezogen waren. "Zu meiner Überraschung", erinnerte sie sich, "war einer der jungen Männer derjenige, den ich auf dem Karneval gesehen hatte." Er lud sie im September 1937 zu einem Tanz ein. Alvis und Geraldine heirateten im Dezember. Er war 19 und sie 15.

Am 25. Oktober 1938 gebar Gerry eine Tochter. Sie nannten sie Alvidine, eine Kombination aus Alvis und Geraldine. "Oh, ich hasste meinen Namen mein ganzes Leben lang", lachte Alvidine. "Die Leute würden es immer falsch aussprechen." Sie konnten es nicht richtig sagen, also habe ich mich nie daran gehalten. Die Familie nannte mich immer Dina."

Al arbeitete lange Zeit als Landarbeiter und setzte die Musik nebenbei fort. Am 12. Oktober 1940 wurde Alvis Coker, Jr. in Bakersfield geboren. Die Familie nannte ihn Sandy. Während des Zweiten Weltkriegs zogen die Cokers nach Richmond...

We're Gonna Bop - The Complete Recordings on Abbott and Decca 1954-1957
Read more at: https://www.bear-family.com/cokers-we-re-gonna-bop-the-complete-recordings-on-abbott-and-decca-1954-1957.html
Copyright © Bear Family Records



Weitere Informationen zu The Cokers auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
Cokers: We're Gonna Bop - The Complete Recordings on Abbott and Decca 1954-1957
Art-Nr.: BCD16742
 

Sofort versandfertig

1-CD DigiPac Album (4-seitig) mit 76-seitigem Booklet, 32 Einzeltitel. Gesamtspieldauer ca. 72 Minuten. •    Entdecken Sie die Coker Family, die erste Familien-Combo der Westküste, die Country, Bop, Rockabilly und Pop spielte! •  ...

Statt: 16,95 € * 12,71 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen