SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 50.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Charlie Daniels Midnight Wind...plus

Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
 
 

Artikel-Nr.: CDRAV303

Gewicht in Kg: 0,100

 

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann aber auch schneller gehen)

22,95 € *
 
 

Charlie Daniels: Midnight Wind...plus

(2009/RAVEN) 13 tracks, incl. three bonus tracks from Volunteer Jam III & IV!
 

Songs

Daniels, Charlie - Midnight Wind...plus CD 1
1: Midnight Wind
2: Sugar Hill Saturday Night
3: Heaven Can Be Anywhere
4: Maria Teresa
5: Indian Man
6: Grapes Of Wrath
7: Redneck Fiddlin´Man
8: Ode To Sweet Smoky
9: Good Ole Boy
10: Black Bayou
11: The South´s Gonna Do It
12: Sweet Lousiana
13: Cumberland Mountain Number Nine

 

Artikeleigenschaften von Charlie Daniels: Midnight Wind...plus

  • Interpret: Charlie Daniels

  • Albumtitel: Midnight Wind...plus

  • Artikelart CD

  • Genre Country

  • Label RAVEN

  • SubGenre Country - General

  • EAN: 0612657030325

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "Daniels, Charlie"

Charlie Daniels

Geb. 28. 10. 1936 in Wilmington - North Carolina
Mitglieder der Charlie-Daniels-Band: Joel DiGregorio, Keyboard- Tom Crain, Gitarre- Charlie Hayward, Bass- Fred Edwards, Schlagzeug- Don Murray, Schlagzeug- Charlie Marshall, Schlagzeug
Record Labels: Capitol, Kama Sutra, Epic Erster Hit: Uneasy Rider (1973)
Erster No.1 Hit: The Devil Went Down To Georgia (1979)

Charlie Daniels wuchs in seiner Heimat North Carolina mit Bluegrass Music auf, lernte Mandoline, Fiddle und Gitarre spielen und begann Songs zu schreiben. Zwischen 1958 und 1967 tourte er mit der Gruppe „Jaguars“ durch die Bars und Honky Tonks, bis er eines Tages in Texas Bob Johnston traf, der damals gerade Johnny Cash und Bob Dylan produzierte. Mit Hilfe von Johnston kam Charlie Daniels als Session-Musiker nach Nashville und spielte mit Flatt & Scruggs, Marty Robbins, Claude King, Pete Seeger und Bob Dylan, an dessen „Nashville Skyline“-Album er maßgeblich beteiligt war. Daneben schrieb Charlie Daniels Songs für Elvis Presley, Gary Stewart und Tammy Wynette.

1971 dann seine erste LP für Capitol mit Session-Musikern, doch im gleichen Jahr gründet Daniels seine Band, die CDB, die Charlie-Daniels-Band, mit der er fortan eine rock- und bluesbeeinfiußte Country Music spielte, die man auch immer wieder als ,Southern Rock“ apostrophiert hat. 1972 unterschreibt Charlie Daniels einen Vertrag bei Buddah Records und veröffentlicht auf Kama Sutra 5 LPs. Dann wechselt er zu Epic, und auf Epic wurden schließlich auch seine Kama-Sutra-LPs wiederveröffentlicht.

Das bisher erfolgreichste Jahr für Charlie Daniels war das Jahr 1979, in dem er von der CMA drei Auszeichnungen erhielt: Er wurde bester Instrumentalist des Jahres, die Charlie-Daniels-Band wurde beste Instrumentalgruppe und der Daniels-Titel „The Devil Went Down To Georgia“ wurde beste Single. Klar, dass dieser Titel auch Platz 1 in den Country Charts erreichte.

 
Presseartikel über Charlie Daniels - Midnight Wind...plus
Kundenbewertungen für "Midnight Wind...plus"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Charlie Daniels: Midnight Wind...plus"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 
Zuletzt angesehen