Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.
Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
17,95 € *

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten - Abhängig vom Lieferland kann die MwSt. an der Kasse variieren.

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • CDNW6511
  • 0.1
(New West Records) 11 Tracks, digisleeve Auf dem kommenden Album J.T. ehren Steve Earle & The... mehr

Steve Earle & The Dukes: J.T. (CD)

(New West Records) 11 Tracks, digisleeve

Auf dem kommenden Album J.T. ehren Steve Earle & The Dukes Steves verstorbenen Sohn Justin Townes Earle (J.T.), der am 20. August 2020 in Nashville verstorben ist.

Das Album heißt J.T., weil Justin nie einen anderen Namen hatte, bis er fast erwachsen war. Als er noch klein war, nannte ich ihn Cowboy, erklärt Steve Earle. In guten wie in schlechten Zeiten, richtig oder falsch, ich liebte Justin Townes Earle mehr als alles andere auf dieser Welt. Davon abgesehen habe ich diese Platte, wie jede andere, die ich je gemacht habe, für mich gemacht. Es war der einzige Weg, den ich kannte, um mich zu verabschieden.

Der ergreifende Harlem River Blues ist eine von Justins bekanntesten Kompositionen und wurde bei den Americana Music Awards 2011 mit dem Song of the Year ausgezeichnet, nachdem Justin bereits 2009 in der Kategorie Emerging Artist of the Year gewonnen hatte. Sehen Sie sich hier Justins Originalaufnahme von Harlem River Blues an, die der Titelsong seines Albums von 2010 war.

Auf J.T.. covern Steve Earle & The Dukes zehn Songs von Justin - I Don't Care, das auf seiner Debüt-EP Yuma von 2007 erschien, drei Songs vom Longplay-Debüt The Good Life (Ain't Glad I'm Leaving, Far Away In Another Town und Lone Pine Hill) bis hin zu späteren Kompositionen wie Champagne Corolla (2017) und The Saint Of Lost Causes (2019), dem Titelsong von Justins achtem und letztem Studioalbum. J.T. schließt mit Last Words, einem Song, den Steve für Justin geschrieben hat.

100 % von J.T.s Künstlereinnahmen und Tantiemen werden an eine Stiftung für Etta St. James Earle, die dreijährige Tochter von Justin und Jenn Earle, gespendet. Obwohl das Album teilweise düster ist, ist es letztendlich eine mitreißende Feier eines mit Leidenschaft und Zielstrebigkeit gelebten Lebens. Auf der Aufnahme ist die neueste Inkarnation von Steves Begleitband, The Dukes, zu hören - Chris Masterson an der Gitarre, Eleanor Whitmore an der Fiddle & Gesang, Ricky Ray Jackson an Pedal Steel, Gitarre & Dobro, Brad Pemberton an Schlagzeug & Percussion und Jeff Hill am akustischen & elektrischen Bass.

Artikeleigenschaften von Steve Earle & The Dukes: J.T. (CD)

Earle, Steve - J.T. (CD) CD 1
01 I Don't Care Steve Earle & The Dukes
02 Ain't Glad I'm Leaving Steve Earle & The Dukes
03 Maria Steve Earle & The Dukes
04 Far Away In Another Town Steve Earle & The Dukes
05 They Killed John Henry Steve Earle & The Dukes
06 Turn Out My Lights Steve Earle & The Dukes
07 Lone Pine Hill Steve Earle & The Dukes
08 Champagne Corolla Steve Earle & The Dukes
09 The Saint Of Lost Causes Steve Earle & The Dukes
10 Harlem River Blues Steve Earle & The Dukes
11 Last Words Steve Earle & The Dukes
Steve Earle Der Gitarrist mußte zunächst sieben Jahre lang sein Geld als... mehr
"Steve Earle & The Dukes"

Steve Earle

Der Gitarrist mußte zunächst sieben Jahre lang sein Geld als Country-Komponist in Nashville verdienen, wo der am 17. 1. 1955 im texanischen Fort Monroe, Virginia, geborene Steve Earle seit 1975 lebte. Er spielte zunächst Trompete, und als Elfjähriger griff er zur Gitarre. Seit 1969 trat er in Clubs auf und schrieb gemeinsam mit Townes  Van Zandt Songs, bevor er bei dem Nashville-Label LS 1 Records die EP 'Pink And Black' veröffentlichte.  

Debütalbum Cadillac

1982 produzierte Earle mit einer Country / Rockabilly-Mixtur sein Debütalbum CADILLAC, in das seine Plattenfirma Epic Records nur wenig Vertrauen setzte und den Vertrag 1984 löste. Der Wechsel zu MCA Records bekam dem -atmosphärischen Rock'n'Roll auf der halbakustischen Klampfe- (Musik Express) gut.

Im Stil der Country-Outlaws von Waylon Jennings oder Willie Nelson produzierte Steve Earle seine 86er-LP GUITAR TOWN (US #89). Die im Herbst des Jahres die Countrycharts anführte. Der Rolling Stone erkannte in Earle neben Dwight Yoakam und Ran-dy Travis einen -Pionier des New Country.

1987 trat Steve Earle im Februar bei der Grammy-Verleihung in Los Angeles auf und stellte anschließend mit Zip Gibson (g), Kelly Looney (b), Craig Wright (dr), Ken Moore (key) und Bucky Baxter (steelg) seine Begleitband Dukes zusammen. Er präsentierte sie im Sommer 1987 auf dem Album EXIT 0 (GB #31, US #90), das sich trotz typisch nordamerikanischer Musik in Großbritannien besser verkaufte.  

Copperhead Road

Neue stilistische Herausforderungen suchte Earle Ende 1988 mit dem vom, Mainstream-Rock beeinflußten Material von COPPERHEAD ROAD (GB #42, US #56). Per Keyboards wurden Dudelsackklänge erzeugt, eine romantische Mandoline mischte sich mit scharfen Gitarrenriffs, keltische Klänge mit Coun-tryrock. Earle wollte sich offenbar von Nashville-Traditionen absetzen.

1988 lieferte er für den Soundtrack zum John Candy / Steve Martin-Film -Planes, Trains And Automobiles- seine Version des Klassikers 'Six Days On The Road' und brachte die Singles 'Copperhead Road' (GB #45) und 'Johnny Come Lately' (GB #75) heraus. Tourneen, u. a. im Vorprogramm von Bob Dylan, und Konzerte standen 1989 in Earles Terminkalender. Im Sommer des darauffolgenden Jahres erschien die von Joe Hardy coproduzierte Platte THE HARD WAY (GB #22, US #100).

Vom hemdsärmligen Country über Rockabilly bis zum stampfenden Rock'n'Roll- (Hifi Vision) beherrschte der Mann mit der näselnden Stimme und dem zurückhaltenden Gitarrenspiel das komplette Spektrum des US-Pop. Im Juli 1991 gab er mehrere Konzerte in Großbritannien, u. a. beim Cambridge Folk Festival, und stellte dabei SHUT UI' AND DIE LIKE AN AVIATOR (GB #62) vor. Drogenprobleme brachten den -hart rockenden Countrymusiker- (Billboard) in Schwierigkeiten.  

Kokain und Crack

Als 1992 größere Mengen von Kokain und Crack in seinem Auto gefunden wurden. Wurde er zu einer knapp einjährigen Haftstrafe verurteilt. Sichtlich erholt nahm er 1995 TRAIN A COMIN' auf und trat am 18. April in Nashville erstmals wieder live auf.

Im Oktober arbeitete er für Emmylou Harris und richtete sein eigenes Label Mutiny Records ein. 1996 gelang ihm mit I FEEL ALRIGHT eine wahre Country / Folkrock-Meister-leistung. Der -Aussteiger aus dem Kommerzgetto Nashville, der den Rock 'n' Roll lebt und spielt- (Fachblatt), übertraf sich selbst.

Er hatte Drogenerfahrungen verarbeitet ('Cocaine Can't Kill My Pain') und schuf intensive Balladen wie 'Ellis Unit One' und bot insgesamt -ein Feuerwerk aus Rockabilly, Bluegrass, Folk und beinhartem Biker-Rock- (Musik Express).

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "J.T. (CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Steve Earle & The Dukes
Terraplane
Steve Earle: Terraplane Art-Nr.: CDNW6328

Artikel muss bestellt werden

16,75 € * 14,24 € *
J.T. (LP)
Steve Earle & The Dukes: J.T. (LP) Art-Nr.: LPNW5492

Artikel muss bestellt werden

24,95 € *
Terraplane (LP, 180g Vinyl)
Steve Earle: Terraplane (LP, 180g Vinyl) Art-Nr.: LPNW5104

nur noch 2 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,95 € * 22,45 € *
Ghost Of West Virginia (CD)
Steve Earle & The Dukes: Ghost Of West Virginia (CD) Art-Nr.: CDNWR648

nur noch 1 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

17,95 € *
Train A Comin' (LP, 180g Vinyl)
Steve Earle: Train A Comin' (LP, 180g Vinyl) Art-Nr.: LPPLAIN194

Artikel muss bestellt werden

24,95 € *
Lost Highway - Graphic Novel (Gebundene Ausgabe) by Glosimodt Søren Mosdal
Hank Williams: Lost Highway - Graphic Novel (Gebundene... Art-Nr.: 0023044

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,00 €
The Jim Reeves Radio Show: Monday Feb.24,1958 (CD)
Jim Reeves: The Jim Reeves Radio Show: Monday Feb.24,1958 (CD) Art-Nr.: ACD25002

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 € 15,95 €
The Jim Reeves Radio Show: February 25-28,1958 (CD)
Jim Reeves: The Jim Reeves Radio Show: February 25-28,1958... Art-Nr.: ACD25005

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 € 15,95 €
Outlaws Of The Old West (CD)
Dickson Hall: Outlaws Of The Old West (CD) Art-Nr.: ACD25006

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 € 15,95 €
Greetings From Oklahoma (CD)
Various - Greetings From: Greetings From Oklahoma (CD) Art-Nr.: ACD25013

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,95 € 15,95 €
NEU
The Best Of Peter Sarstedt (CD)
Peter Sarstedt: The Best Of Peter Sarstedt (CD) Art-Nr.: CD97622

Dieser Artikel ist gestrichen und kann nicht mehr bestellt werden!

14,95 €
NEU
The Definitive Collection (2-CD)
The Oak Ridge Boys: The Definitive Collection (2-CD) Art-Nr.: CDHUMP229

nur noch 1 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

15,95 €
NEU
Sonic Ranch (CD)
Midland: Sonic Ranch (CD) Art-Nr.: CDBMRML026

Artikel muss bestellt werden

16,95 €
Country Again, Side A (CD)
Thomas Rhett: Country Again, Side A (CD) Art-Nr.: CDVAL62935

nur noch 1 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

16,95 €
Now Outlaw Country - That's What I Call Music (CD)
Various: Now Outlaw Country - That's What I Call Music (CD) Art-Nr.: CD3339202

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

18,95 €
Tracklist
Earle, Steve - J.T. (CD) CD 1
01 I Don't Care
02 Ain't Glad I'm Leaving
03 Maria
04 Far Away In Another Town
05 They Killed John Henry
06 Turn Out My Lights
07 Lone Pine Hill
08 Champagne Corolla
09 The Saint Of Lost Causes
10 Harlem River Blues
11 Last Words