Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

Buddy Guy The Blues Is Alive & Well (2-LP)

The Blues Is Alive & Well (2-LP)
24,95 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • LPSNY581247
  • 0.4
(Sony) 15 tracks. Der mehrfache Grammy-Preisträger aus Louisiana gehört zu den wichtigsten und... mehr

Buddy Guy: The Blues Is Alive & Well (2-LP)

(Sony) 15 tracks.
Der mehrfache Grammy-Preisträger aus Louisiana gehört zu den wichtigsten und einflussreichsten Bluesmusikern der Musikgeschichte.
'The Blues Is Alive And Well' heisst treffenderweise sein 2018er Album .
Unterstützt wird Guy dabei von ein paar nicht weniger großen und talentierten Musikern: Keine Geringeren als die Rolling Stones Mick Jagger und Keith Richards sowie Jeff Beck sind auf der Platte mit von der Partie. Komplettiert wird die Gästeliste mit dem jungen britischen Singer-Songwriter James Bay.

Artikeleigenschaften von Buddy Guy: The Blues Is Alive & Well (2-LP)

  • Interpret: Buddy Guy

  • Albumtitel: The Blues Is Alive & Well (2-LP)

  • Label Sony

  • Genre Blues

  • Geschwindigkeit 33 U/min
  • Plattengröße LP (12 Inch)
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Mint (M)
  • Artikelart LP

  • EAN: 0190758124711

  • Gewicht in Kg: 0.4
Guy, Buddy - The Blues Is Alive & Well (2-LP) LP 1
01 A Few Good Years
02 Guilty As Charged
03 Buddy Guy (feat Jeff Beck & Keith Richards) Cognac
04 The Blues Is Alive And Well
05 Bad Day
06 Buddy Guy (feat James Bay) Blue No More
07 Whiskey For Sale
Guy, Buddy - The Blues Is Alive & Well (2-LP) LP 2
01 Buddy Guy (feat Mick Jagger) You Did The Crime
02 Old Fashioned
03 When My Day Comes
04 Nine Below Zero
05 Ooh Daddy
06 Somebody Up There
07 End Of The Line
08 Milking Muther For Ya
Buddy Guy Rushs Ex-Cobra-Labelkollege Buddy Guy hatte wesentlich mehr Zeit, um eine... mehr
"Buddy Guy"

Buddy Guy

Rushs Ex-Cobra-Labelkollege Buddy Guy hatte wesentlich mehr Zeit, um eine größere Anzahl Aufnahmen für Chess zu machen. Wie Otis kam er durch Vermittlung von Dixon 1960 zu Chess, wo er bis 1967 blieb. Guys glühende Gitarrensalven voller gebogener Töne und sein gequälter Gesang verkörperten die neue, von B.B. King beeinflusste Richtung des elektrischen Chicago Blues. 

George 'Buddy' Guy wurde am 30. Juli 1936 in Lettsworth, Louisiana, geboren. Er wurde schon in jungen Jahren inspiriert, als einer der Swamp-Blues-Pioniere durch Lettsworth rollte. "Lightnin' Slim war der erste Elektrogitarrist, den ich je sah", sagt Guy. "Er hatte diese elektrische Gitarre und spielte 'Boogie Chillen'. Ich besaß mein Taschengeld für dieses Wochenende, es waren 35 Cent. Er hatte seinen Hut hingestellt, und ich gab ihm meine 35 Cents." Andere Bluesmänner beeinflussten ihn ebenfalls. "Vor Slim gab es Lightnin' Hopkins und T-Bone Walker", sagt Buddy, den die wilde Bühnenshow von Guitar Slim schier umhaute. "Nachdem ich ihn spielen gesehen hatte, sagte ich: 'Ich will das auch machen!'", sagt er. "Und dann lief ich eines Abends hin und B.B. King war dort. Ich sagte: 'Wenn die das können, dann kann ich es auch!'"

Buddy erlebte seine ersten Bühnenerfahrungen auf der Szene von Baton Rouge, wo er lange genug in der Band von John 'Big Poppa' Tilley Gitarre spielte, um sein Lampenfieber zu überwinden, bevor er zur Band des Bluesharpspielers Raful Neal wechselte. Guy nahm bei der Radiostation WXOK in Baton Rouge ein ruppiges Demoband mit zwei Songs auf. Im September 1957 stieg der junge Gitarrist in einen Bus Richtung Chicago. "Ich hatte gehört, dass ich Tagesschichten arbeiten könnte, Muddy Waters und all die anderen abends hören und als einfacher Arbeiter mehr Geld verdienen könnte als irgendwo im Süden", sagt Buddy. "Aber das passierte nicht. Ich konnte nirgends einen Job finden, als ich hierher kam." Chess lehnte sein Demo ab und ein hungriger, desillusionierter Guy war drauf und dran, nach Hause zurückzukehren, als Muddy Waters mit guten Ratschlägen und einem willkommenen Wurstsandwich intervenierte.

"Er sprach mit mir wie ein Vater", sagt Guy. "Er sagte: 'Denk nicht mal daran, nach Louisiana zurückzugehen. Bleib einfach hier und spiel den Blues!'"

Der Westside-Gitarrist Magic Sam empfahl Guy seinem Boss bei Cobra Records, Eli Toscano, der den Newcomer 1958 für sein Artistic-Unterlabel unter Vertrag nahm. "Sam sagte mir, ich solle einen Bus nehmen und ihn dort treffen", sagt Buddy. "Ich ging hinein und er stand da, er und der inzwischen verstorbene Harold Burrage. Und ich fing an, B.B. Kings 'Sweet Little Angel' zu singen. Sie sagten: 'Mann, du nimmst ihn besser gleich unter Vertrag! Hör dir das an!'" Guys Debüt für Artistic bestand aus Try To Quit You Baby und Sit And Cry (The Blues). Mit Ike Turner an der zweiten Gitarre folgte darauf das B.B.-mäßige This Is The End mit der sehr nach Guitar Slim klingenden Rückseite You Sure Can't Do, bevor Eli kurz darauf seine Firma dichtmachte. Rush öffnete Guy die Türen bei Chess. "Otis kam bei mir vorbei und sagte, Leonard Chess wolle mich sehen", sagt Guy. "Ich ging hin und sie nahmen mich unter Vertrag."

Guys phänomenale erste Single für Chess, First Time I Met The Blues, wurde am 2. März 1960 mit den Saxofonisten Jarrett Gibson, Little Bobby Neely und Donald Hankins, Jack Myers am Bass, Fred Below am Schlagzeug sowie dem Pianisten Eurreal 'Little Brother' Montgomery eingespielt, der den Song unter dem Titel The First Time I Met You geschrieben und 1936 für Bluebird aufgenommen hatte. Vielleicht beeinflusst durch seine Zusammenarbeit mit Ike bei Cobra, war Buddy in einer vorübergehenden Whammy-Bar-Phase: Seine vibratogetriebene Gitarre in Kombination mit seinem markerschütternden hohen Gesang signalisierte die Ankunft eines weiteren Giganten des Chicago Blues. 

Bill Dahl
Chicago, Illinois

Buddy Guy on Wikipedia

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "The Blues Is Alive & Well (2-LP)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von Buddy Guy
Try To Quit You Baby - Sit & Cry Buddy Guy: Try To Quit You Baby - Sit & Cry Art-Nr.: 45J863

Derzeit nicht lieferbar

8,50 € *
This Is The End - I Hope You Come Back Buddy Guy: This Is The End - I Hope You Come Back Art-Nr.: 45J864

Derzeit nicht lieferbar

8,50 € *
The Way You Been... - This Is The End 7inch, 45rpm Buddy Guy: The Way You Been... - This Is The End 7inch, 45rpm Art-Nr.: 45J866

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 € * 8,95 € *
You Sure Can't Do It - Sit And Cry Buddy Guy: You Sure Can't Do It - Sit And Cry Art-Nr.: 45J870

Derzeit nicht lieferbar

8,50 € *
In The Still Of The Night - The Doo Wop Groups 1951-62 (LP) Various: In The Still Of The Night - The Doo Wop Groups... Art-Nr.: LPCGB1004

Derzeit nicht lieferbar

13,95 €
Hits From 1722 (Johann Sebastian Bach) BAROQUE JAZZ ENSEMBLE: Hits From 1722 (Johann Sebastian Bach) Art-Nr.: 237631STEREO

Derzeit nicht lieferbar

18,50 €
Let The Good Times Roll (2-LP) The Velvets: Let The Good Times Roll (2-LP) Art-Nr.: LP23AP2241

Derzeit nicht lieferbar

24,95 €
Maybe Tomorrow 1971 (Ltd.) 180gr Vinyl JACKSON 5: Maybe Tomorrow 1971 (Ltd.) 180gr Vinyl Art-Nr.: 2722892

Derzeit nicht lieferbar

18,95 €
Goin' Back To Indiana 1971 (Ltd.) 180g Vinyl JACKSON 5: Goin' Back To Indiana 1971 (Ltd.) 180g Vinyl Art-Nr.: 2722905

Derzeit nicht lieferbar

18,95 €
Dancing Machine 1974 (Ltd.) 180g Vinyl JACKSON 5: Dancing Machine 1974 (Ltd.) 180g Vinyl Art-Nr.: 2723062

Derzeit nicht lieferbar

18,95 €
Third Album 1970 (Ltd.) 180gr Vinyl JACKSON 5: Third Album 1970 (Ltd.) 180gr Vinyl Art-Nr.: 2723073

Derzeit nicht lieferbar

18,95 €
Lookin' Through The Windows 1972 (Ltd.) 180gr JACKSON 5: Lookin' Through The Windows 1972 (Ltd.) 180gr Art-Nr.: 2723076

Derzeit nicht lieferbar

18,95 €
Zuletzt angesehen