SALE

Wer war/ist Pat Hare ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


Pat Hare

Pat Hare

I'm Gonna Murder My Baby

(Peter Clayton)

Sun unissued (Varese Sarabande 302 066 2542)

 

War Pat Hare ein Hellseher? Der wilde Gitarrist sang auf diesem äußerst bedrohlichen Blues davon, dass er seine Frau töten würde, und genau das tat er im Jahr 1963 in Minneapolis, und er erschoss auch noch einen Polizisten, der die Schießerei untersuchen wollte. Hare verbrachte den Rest seines Lebens im Gefängnis.

Unter dem seltsamen Namen Auburn Hare in Cherry Valley, Arkansas, am 20. Dezember 1930 geboren, zogen Hare und seine Familie auf eine Farm in der Nähe von Parkin, Arkansas, als er 10 war (seine Großmutter gab ihm den Rufnamen Pat). Hare lernte seine ersten Gitarrenläufe von Joe Willie Wilkins. Ab Ende der 40er-Jahre trat er mit Howlin' Wolf auf, im Jahr 1951 auch in dessen Radiosendung für die Station KWEM. Danach machte sich Hare in Memphis einen Namen und erledigte erste Aufnahmen als Begleitmusiker seines Cousins Walter Bradford für Sun, bevor er Mitglied von Little Junior Parkers Blue Flames wurde. Hare begleitete Junior im Sun-Studio, ebenso wie Big Walter Horton, Coy 'Hot Shot' Love, Rosco Gordon, Kenneth Banks, Big Memphis Ma Rainey und James Cotton, wobei er einen zermalmenden, ultra-verzerrten Gitarrensound verwendete, der klang, als könne er ohne Mühe Stahl zerteilen.

Pat erhielt bei Sun nur eine Gelegenheit, seinen Gesang zu präsentieren, und er machte mit Billy 'Red' Love am Klavier und Israel Franklin am Schlagzeug das Beste daraus. I'm Gonna Murder My Baby war eine neue Version einer Bluebird-Aufnahme von Doctor Clayton aus dem Jahr 1941, Cheating And Lying Blues, aber der gute Doktor konnte natürlich nicht von Hares böser, zerklüfteter Gitarrenattacke profitieren. Hare spielte am selben Tag noch eine Coverversion von Eddie 'Cleanhead' Vinsons Bonus Pay ein, doch beide Titel mussten aus unerfindlichen Gründen jahrelang im Sun-Archiv bleiben. Hare spielte danach auf Bobby 'Blue' Blands 1957er-Tophit Farther Up The Road, bevor Cotton ihm einen Platz in der Band von Muddy Waters anbot. Pat war auf Waters' 1958er-Houserocker Walking Thru The Park vertreten, seiner Tribut-LP für Big Bill Broonzy und seinem ausgelassenen Livealbum vom Newport Jazz Festival 1960.

Hare zog dann nach Minneapolis, wo ihm der Harpspieler Mojo Buford und der Gitarrist Jojo Williams musikalische Arbeit versprochen hatten. Sein Fluch war sein gewalttätiges Temperament, wenn er getrunken hatte (was häufig der Fall war). Hare erschoss seine um einiges ältere Freundin am 15. Dezember 1963 und blies danach mit einer weiteren Bleisalve noch den ersten Polizisten weg, der die Vordertür durchbrach. Der Kollege des Polizisten feuerte zurück und verletzte Hare schwer. Er wurde zu einer lebenslangen Gefängnisstrafe verurteilt, es wurde ihm aber manchmal erlaubt, im Knast Gitarre zu spielen. Er gründete eine Band namens Sounds Incarcerated und konnte später sogar ab und an als Freigänger außerhalb des Gefängnisgeländes auftreten, bis er am 26. September 1980 an Lungenkrebs starb. Dieser Song nimmt sein gruseliges Ende vorweg.

- Bill Dahl -
Chicago, Illinois

PLUG IT IN! TURN IT UP!

Electric Blues 1939-2005. - The Definitive Collection!



Weitere Informationen zu Pat Hare auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
Pat Auburn Hare: Bonus Pay b-w High 7inch, 45rpm
Art-Nr.: SP45104
 

Derzeit nicht lieferbar

Killer unissued blues rocker! This great collector item comes in a ultra cool picture sleeve!

13,50 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen