SALE

Wer war/ist The Kettels ? - CDs, Vinyl LPs, DVD und mehr


DIE KETTELS

Als die einen noch am Teekistenbass zimmerten, die anderen mit Sidolin die Jugendtrompete wienerten, da zählten Die Kettelsschon die Tage bis zur Pension. Na ja, nicht ganz, aber die Herren sahen zehn Jahre älter aus und spielten auch so. Von der lokalen Konkurrenz wurde schon mal gelästert, nach dem Motto "Schau mal, die Opas!" Nicht nur äußerlich galt das, auch musikalisch war man 1965 nicht ganz auf der Höhe. Mit Poison Ivy und Beautiful Dreamer hatten sie nur zwei typische Beat-Titel für eine LP auf Lager, aber jede Menge Rock 'n' Roll und Tanzmusik.

An deutschen Nachkriegsschulen waren die Englischlehrer knapp, was die Kettels phonetisch nicht verbergen konnten. Nun aber nicht lästern, die anderen hatten auch mit den labio dental fricatives zu kämpfen, nicht nur mit dem tie-äiitsch. Die Kettels, mmmh, das klang ja scharf nach Rattles, und wenn es denn so war, dann muß es dem Englischlehrer die Pantoffeln ausgezogen haben!

Hier und da wurde musikalisches Frischblut zwecks Verjüngung eingekettelt, und sie standen im großen Beatgetöse schon ihren Mann, aber so richtig wohl schienen sie sich erst bei konservativeren Klängen zu fühlen, Das alte Haus am Swanee River oder Alte Kameraden. Wer die Tanzveranstaltungen der Kettels besuchte, konnte seinen Anzug getrost anbehalten, brauchte sein schütteres Haar nicht unter einer Damenperücke zu verstecken - da ging's (zumindest musikalisch) ganz gesittet zu.

Ganz vorne in der Ahnenreihe steht die in den späten 50ern von Werner Apel, sax, in Kassel gegründete Kapelle Werner Apel. Im Winter 1961 gründete Gerd Homburg (†) ebendort die Gerd Homburg Hot Combo. Neben Gerd an der Melodiegitarre waren da noch Günther Horsfeld und Helmuth Wellstein, beide Rhythmusgitarre. Der Gesang wurde brüderlich geteilt, doch Gerd war schon der Mann an der Spitze. War er später öfter, aber das ist eine andere Geschichte.

Der erste Auftritt der Gerd Homburg Hot Combo, ganze 3 Lieder nur, war gleich in der Stadthalle Kassel - während eines Jugendballs der Stadt, die erste losgelassene Nummer eine Eigenkomposition von Homburg, Bulldog. Die Band, noch ohne Schlagzeuger, lieh sich Alf Nusch als Bassisten von den 5 Combos. Nusch spielte später jahrelang bei den Travellers.

Auszug aus BCD16462 - KETTELS The Kettels
Read more at: https://www.bear-family.de/kettels-the-kettels.html
Copyright © Bear Family Records



Weitere Informationen zu The Kettels auf de.Wikipedia.org
 
 
   
 
KETTELS: The Kettels
Art-Nr.: BCD16462
 

Sofort versandfertig

1-CD Digipak (6-seitig) mit 20-seitigem Booklet, 28 Einzeltitel. Spieldauer 74:42 Minuten. Die Kettels Als die einen noch am Teekistenbass zimmerten, die anderen mit Sidolin die Jugendtrompete wienerten, da zählten Die Kettels schon die Tage bis zur Pension....

Statt: 16,95 € * 15,95 € *

   
 
 
Zuletzt angesehen