SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 60.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

James Kok Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)

Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
 
 

Artikel-Nr.: CD222950

Gewicht in Kg: 0,100

 

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann aber auch schneller gehen)

8,95 € *
 
 

James Kok: Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)

CD on MEMBRAN RECORDS by James Kok - Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)
 

Songs

Kok, James - Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35) CD 1
1: Harlem
2: Parade Der Xylophonisten
3: Das verliebte Tanzorchester
4: Wenn die Glocken 12 geschlagen
5: Jazznocrazy
6: Geburtstagsfeier bei der Nachtigall
7: Die ersten Küsse, die man gibt
8: Komisches Wetter
9: Mehlspeis
10: Ihnen zuliebe
11: White Jazz
12: So ein Kuss kommt von allein
13: Karo-Bube
14: Orient-Express
15: Bayrische Madl
16: Avalon
17: James Kok's Fliegender Hamburger
18: So küsst nur die Katja
19: Pacific Express
20: Der verhexte Speisesaal
21: Liebesperlen
22: On The Alamo
23: Tiger Rag
24: Jungle Jazz

 

Artikeleigenschaften von James Kok: Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)

  • Interpret: James Kok

  • Albumtitel: Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)

  • Artikelart CD

  • Genre Schlager und Volksmusik

  • Music Genre Deutsche Oldies / Schlager
  • Music Style Deutsche Oldies 1930-1950
  • Music Sub-Genre 300 Deutsche Oldies 1930-1950
  • Label MEMBRAN

  • SubGenre Schlager & Volksmusik

  • EAN: 4011222229502

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "Kok, James"

James Kok

* 26. Januar 1902 – 18. Oktober 1976

Geboren und aufgewachsen in Rumänien, studiert Arthur James Kok am Prager Konservatorium die Geige und kommt als 19-Jähriger nach Deutschland. In Berlin gründet er 1923 sein erstes kleines Tanzorchester, das sich im Laufe der Zeit ständig vergrößert. Koks Orchester spielt alsbald im Delphi-Palast, im Wintergarten und im Moka Efti City zum Tanz auf: Koks Mannen lassen heißesten Big-Band-Sound erklingen! Im Sommer 1933 unterschreibt Kok einen langfristigen Vertrag bei der Deutschen Grammophon. Die später meistbeachteten Aufnahmen entstehen im Winter 1935 (für die 47000er-Serie der DGG), darunter der "Tiger Rag", "White Jazz" und "Jazznocrazy". (Zu Koks Musikern gehört ab 1934 auch der Pianist Fritz Schulz-Reichel, vgl. "Crazy Otto"/"50er Jahre").

1935 muss James Kok – wegen seiner "nicht-arischen" Mutter und öffentlicher Sympathiebekundungen zu Jack Hylton auf den Index der braunen Machthaber geraten - Deutschland verlassen: Er wird vom Regime als "unerwünschter Ausländer" mit einem Spielverbot belegt. Kok übergibt das Orchester seinem Klarinettisten Erhard Bauschke. Er selbst gründet zunächst in Rumänien, dann in der Schweiz neue Orchester. 

 

Various Artists -

Sinfonie der Sterne Sinfonie der Sterne,

1920-90er (8-CD & 1-DVD mit 192-seitigem Buch)

Read more at: https://www.bear-family.de/various-sinfonie-der-sterne-sinfonie-der-sterne-20-90er-8-cd-und-1-dvd-mit-192-seitigem-buch.html
Copyright © Bear Family Records

 
Presseartikel über James Kok - Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)
Kundenbewertungen für "Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "James Kok: Die grossen deutschen Tanzorchester (1933-35)"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
Various: Musik,...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Various: Max Colpet...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Kollo, Rene: Davon...

Inhalt: 1.0000

14,95 € * Statt: 15,95 € *

Alexander, Peter...: Die...

Inhalt: 1.0000

14,95 € * Statt: 15,95 € *

 
 
Zuletzt angesehen