Presse Archiv - The Great Tragedy - Winter Dance Party 1959 - Musenblätter

The Day The Music Died

Buddy Holly, The Big Bopper, Ritchie Valens - R.I.P.

Vor genau 60 Jahren, am 3. Februar 1959, kurz nach 01.00 Uhr, stürzte ein Kleinflugzeug Beechcraft Bonanza in einem Schneesturm südlich von Clear Lake, Iowa mit Buddy Holly, Ritchie Valens und dem Big Bopper auf ein gefrorenes Feld und riß alle drei Rock and Roll-Stars und ihren Piloten Roger Peterson in den Tod. Die drei wollten zum nächsten Auftrittsort ihrer Tour fliegen, um die 600-Meilen-Fahrt in dem eiskalten Tourbus zu vermeiden, dessen Heizung ausgefallen war. The Big Bopper hatte wegen einer Erkältung Waylon Jennings um dessen Platz im Flugzeug gebeten. Ritchie Valens wiederum, der noch nie in einem Kleinflugzeug geflogen war, fragte Tommy Allsup, ob er dessen Platz haben könne; dieser ließ einen Münzwurf darüber entscheiden. Valens gewann. Dion DiMucci (Dion & The Belmonts), der ursprünglich auch mitfliegen wollte, entschied sich aber aus Sparsamkeit, die 36 $ Kosten zu vermeiden. So rettete seine Gutmütigkeit Waylon Jennings das Leben, ein Zufall das von Tommy Allsup und Dion seine anerzogene Sparsamkeit.

Dieser schwarze Tag der Pop-Geschichte wird wohl immer als 'der Tag, an dem die Musik starb' in Erinnerung bleiben. Der Tod der blutjungen Rock n Roll-Legenden Buddy Holly, Richie Valens und The Big Bopper zog eine Welle von Tributes nach sich. Einige davon wurden in die vorliegende Zusammenstellung übernommen.
Schon 1980 hatte das Label Silhouette Music eine LP unter dem Titel „The Day The Music Died“ produziert, auf der neben allerlei obskuren Tributes auch Nachrichten-O-Töne und Interview-Ausschnitte zu hören waren (und der Name von Ritchie Valens falsch buchstabiert wurde).
Die jetzt vorliegende Tribute-CD von Bear Family zum 60. Jahrestag der Tragödie vereint einige der größten Aufnahmen von Buddy Holly (u.a. Peggy Sue, It Does´n Matter Anymore, Heartbeat), Ritchie Valens (u.a. La Bamba, Donna) und The Big Bopper (der ja eigentlich Jiles Perry Richardson hieß, u.a. Chantilly Lace, A Teen-Age Moon) zusammen mit den wichtigsten Aufnahmen anderer Teilnehmer der Tour - Dion and the Belmonts, Frankie Sardo, Waylon Jennings und Debbie Stevens. An den Anfang wurden die Radio-Promos gestellt, in denen die drei sich und die 'Winter Dance Party 1959' dem Publikum vorgestellt hatten.
Des weiteren gibt es eine Reihe von Tributsongs an die verstorbenen Künstler - u.a. von Eddie Cochran, Ray Campi, Benny Barnes und Hershel Almond, sowie Auszüge aus Radiosendungen, welche über den fatalen Absturz berichteten. Rock and Roll würde nie wieder sein wie zuvor - aber das musikalische Vermächtnis, das Buddy Holly, Ritchie Valens und der Big Bopper hinterlassen haben, hat die drei, deren Songs auch 60 Jahre 'danach' noch immer von Radiosendern rund um den Erdball gespielt werden, unsterblich gemacht.

Ein phantastisches 24-seitiges Booklet mit vielen seltenen Fotos, u.a. vom letzten Auftritt der verunglückten Stars, mit Plakaten, Plattencovern und einem ausführlichen Essay von Bill Dahl begleitet diese wunderbare, bewegende Tribute-CD. Eine Empfehlung der Musenblätter

read more
https://www.musenblaetter.de/artikel.php?aid=23929&neu=1

 

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
The Great Tragedy - Winter Dance Party 1959 (CD) Various Artists: The Great Tragedy - Winter Dance Party 1959 (CD) Art-Nr.: BCD17585

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,95 €