SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 50.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Tennessee Ernie Ford Meets The Girls - Rare Transcriptions

Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
 
 

Artikel-Nr.: CDJAS3518

Gewicht in Kg: 0,100

 

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann aber auch schneller gehen)

9,95 € *
 
 

Tennessee Ernie Ford: Meets The Girls - Rare Transcriptions

CD on JASMINE RECORDS by Tennessee Ernie Ford - Meets The Girls - Rare Transcriptions
 

Songs

Wird geladen...

 

Artikeleigenschaften von Tennessee Ernie Ford: Meets The Girls - Rare Transcriptions

  • Interpret: Tennessee Ernie Ford

  • Albumtitel: Meets The Girls - Rare Transcriptions

  • Artikelart CD

  • Genre Pop

  • Music Genre Pop
  • Music Style Pop Vocal
  • Music Sub-Genre 281 Pop Vocal
  • Label JASMINE

  • Preiscode JAS
  • SubGenre Pop - Vocal Pop

  • EAN: 0604988351828

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "Ford, Tennessee Ernie"

Ernie Tennessee Ford


Geboren als Ernest Jennings Ford am 13.2.1919 in Bristol, Tennessee, gestorben am 17.10.1991 in Reston, Virginia. Amerikanische Country-Größe, zwischen 1949 und 1976 mit 29 Hits in den Country & Western-Charts plaziert (u. a. 'Mule Train', 'The Shot Gun Boogie' und 'Sixteen Tons', alle auf Rang 1). In den Pop-Listen war Ernie Tennessee Ford von 1956 bis 1969 mit zehn Hits vertreten, auch hier stand 'Sixteen Tons' auf Rang 1. In den 30er und 40er Jahren arbeitete er für diverse Radiostationen in Knoxville, San Bernadino und Pasadena. 1949 unterschrieb er einen Vertrag bei Capitol, wo er - neben seinen Solo-Aktivitäten - auch Duette mit Kay Starr, Molly Bee, Ella Mae Morse und den Dinning Sisters aufnahm.

Ernie Tennessee Ford war Gastgeber mehrerer TV-Shows, schwenkte vorübergehend auch ins Gospel-Lager um. 1990 wurde er in die Country Music Hall Of Fame aufgenommen. 'Eins, zwei, drei' beschreibt im Mischtext Fords Erlebnisse mit einer haushaltsorientierten Lebensabschnittsgefährtin aus der Schweiz (woher auch sonst?!). Was aber begeisterte Ernie dermaßen an seiner Alpen-Affäre? Wahrscheinlich die leckere Wechsel-Verpflegung, sprachliche Mixed Pickles: 'Eins, zwei, drei, she bakes me lots of Strude - 5- eins, zwei, drei, Sauerkraut und Nudels.``

Aus dem Bear Family Buch - 1000 Nadelstiche von Bernd Matheja - BFB10025 -

 

 

Tennessee Ernie Ford: Portrait Of An American Singer (Bear Family Records) 5-CD Box mit Buch erhält Grammy Nominierung für den besten Album Text

 

Ted Olson, Experte der traditionellen Country Music und Professor an der East Tennessee State University in Johnson City, Tenn., nur einen Steinwurf von Bristol, Tenn., entfernt - jener Stadt die als Geburtsort der Country Musik gilt und Heimatstadt von Tennessee Ernie Ford ist – war Produzent und Kommenatator des Ford Sets.

 

BRISTOL, Tennessee – Tennessee Ernie Ford (1919-1991) hat weltweit geschätzte 90 Millionen Alben verkauft, erreichte 17 mal die Top Ten der Country Singles Hitparaden und 4 mal die Top Ten der Pop Singles Charts, innerhalb seiner 35-jährigen musikalischen Karriere. Er spielte eine überaus bedeutsame Rolle innerhalb Radio- und Fernsehübertragungen. Obwohl er ein großes musikalisches Erbe mit facettenreichen und einmaligen Aufnahmen hinterlassen hat und einen großen Einfluss auf nachfolgende Generationen von Country- und Rockmusikern hatte, die in seinem Kielwasser schwimmend nach eigener Popularität suchten, geriet Fords kultureller Status aus dem Fokus der Öffentlichkeit, so dass jüngere Generationen seinen Namen, seine Musik und seine Bedeutung nicht mehr kennen.

 

Tennessee Ernie Ford: Portrait of an American Singer, ein Bear Family Box-Set, 2015 veröffentlicht, mit 5 CDs und einem gebundenen Buch, ging einen langen Weg in die Richtung, Fords einstigen Ruhm zu manifestieren, auch als Pionier der sogenannten Crossover-Künstler und Gestalter des frühen Rock'n'Roll. Dieses Set wurde jetzt für den Grammy Award in der Kategorie bester Album Begleittext nominiert. Die Texte im Begleitbuch des neuen Tennessee Ernie Ford Sets wurden von Ted Olson geschrieben, der auch als Produzent dieser Veröffentlichung tätig war.

 

Journalist und Autor Barry Mazor schrieb im Wall Street Journal, dass Fords experimentierfreudige weltliche Aufnahmen für Capitol Records, 1949-1960, den Fokus eines neuen, enorm unterhaltsamen Box-Sets mit 154 Titeln, Tennessee Ernie Ford: Portrait of an American Singer (Bear Family Records), bedeutet. Musik-Historiker Ted Olsons detaillierte Aufzeichnungen zollt diesem brillanten ausgezeichneten Sänger Tribut, der seinerzeit willkürliches Diktat von Genre-Regeln und wie man einen Song zu interpretieren hat, grundsätzlich ablehnte und sich nicht einschränken ließ. Die Aufnahmen selbst, so wie sie in Produktion und Darbietung entstanden sind, sprechen für sich und erzählen letztlich die reichhaltige Geschichte.

 

Das Online Musik Magazin The Second Disc lobpreist die Veröffentlichung: Bear Familys Präsentation von Portrait of an American Singer ist selbstverständlich exquisit, ganz in der qualitativen Tradition des Labels. Die Box in LP-Größe enthält fünf CDs in individuellen Jewel-Cases mit einzigartigen Illustrationen und Titelauflistungen. Das gebundene Begleitbuch des Produzenten der Veröffentlichung, Ted Olson, ist alleine schon seinen Preis wert. Auf über 125 Seiten enthält es ganz besondere Texte, die zu einer Biographie von Ford werden und selbst über die in der Box enthaltene Schaffensperiode hinausgehen. Dieses außergewöhnliche Essay wird von einem breiten Aufgebot an Fotografien aus den Archiven der Ford Familie, sowie Titel-für-Titel Anmerkungen, begleitet (eine Seltenheit, selbst bei Bear Family Boxen!) und eine, wie zu erwartende, umfangreiche Diskografie von Bear Familys Richard Weize und Russ Wapensy ist ebenso enthalten. Obwohl der Fokus hier auf Fords weltliches Material gelegt ist (er sollte später komplett in die Gospel Musik eintauchen und spirituelle Aufnahmen machen), beinhalten die Titel-für-Titel Anmerkungen und die Diskografie auch die in der Box nicht enthaltenen Aufnahmen. Ulf Hattwigs Remastering ist ausgezeichnet.

 

Ford startete seine Karriere in den späten 1940er Jahren in den Genres der Country & Western Musik und erzielte bis Ende 1951 ein Dutzend Hits in den Top 20 der Country Charts. Etwa zur selben Zeit platzierte er ein halbes Dutzend Titel in den Top 20 Charts der Pop Singles und demonstrierte somit seinem Label Capitol Records, den Disk-Jockeys und den Fans in den gesamten USA, die breite Resonanz seiner Musik. In den ersten Monaten des Jahres 1955 war Fords Version von 'The Ballad of Davy Crockett' ein Top 5 Hit, sowohl in den Country-, als auch in den Pop Charts, und warf somit seinen Schatten des ultimativen Crossover-Schaffens voraus. Zum Ende desselben Jahres wurde 'Sixteen Tons' zum Smash Hit, toppte beide Charts zeitgleich und erreichte die Nummer 1 in England. Die Platte verkaufte sich über vier Millionen mal und wurde zu einer der einflussreichsten Aufnahmen der 50er Jahre, die noch die nächste Generation in den USA und in England nachhaltig beeinflusste, eine Musikerkarriere anzustreben. Als Fords Aushängeschild wurde 'Sixteen Tons' schließlich in die Grammy Hall of Fame und die National Recording Registry aufgenommen.

 

Nach 'Sixteen Tons' konnte Ford mit den jungen Senkrechtstartern der Rock'n'Roll Ära nicht konkurrieren (nur zwei seiner Veröffentlichungen nach 'Sixteen Tons' erreichten die Top 40 Pop Charts). Jedoch hatte er zu dem Zeitpunkt bereits allen jungen Talenten - von Elvis Presley, Johnny Cash und Jerry Lee Lewis bis zu Dolly Parton, Willie Nelson und Glen Campbell – gezeigt, dass kein Künstler aufgezwungene limitierte Profile und Rollen braucht. Fords Art war wertvoll und wurde zum Paradebeispiel für junge aufstrebende Musiker, die sich nicht durch festgelegte künstliche Identitäten einschränken lassen wollten. Die faszinierende Geschichte zu Fords Leben und Karriere transportiert Portrait of an American Singer über Fords innovative und einflussreiche Aufnahmen, sowie über Olsons umfassende und fesselnde Aufzeichnungen.

 

 

 
Kundenbewertungen für "Meets The Girls - Rare Transcriptions"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Tennessee Ernie Ford: Meets The Girls - Rare Transcriptions"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 
Zuletzt angesehen