Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

PETER REESE & The Pages Peter Reese & The Pages (CD)

Peter Reese & The Pages (CD)
Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
14,57 € * 16,52 € * (11,8% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten - Abhängig vom Lieferland kann die MwSt. an der Kasse variieren.

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

  • BCD16453
  • 0.2
1-CD Digipak (6-beschichtet) mit 22-seitigem Booklet, 19 Titel. Spielzeit ca. 45 mns. Smash.!... mehr

PETER REESE & The Pages: Peter Reese & The Pages (CD)

1-CD Digipak (6-beschichtet) mit 22-seitigem Booklet, 19 Titel. Spielzeit ca. 45 mns.

Smash.! Boom!.Bang.!
Beat in Deutschland
Die 60er Jahre Anthologie

THE PAGES 

Verräucherte Spelunken, fließend Wasser an der Wand, Bretterbuden mit Klos zum Fürchten, dubiose Clubbesitzer, verrohte Zuhälter, angetrunkene GIs, die Fäuste locker wie John Waynes Colt. So sah es aus in den Clubs des Teils von Deutschland, in den wir hinabsteigen wollen. Dagegen war die Hamburger Reeperbahn wie Legoland. Na ja, fast. Dennoch: Militärpolizisten, bei jedem Anlaß erbarmungslos losknüppelnd - egal, wer da nun angefangen hatte. Fragen kann man später. Die Zahnärzte sind damals reich geworden. Die Clubbesitzer auch. Frankfurt, Hanau, Wiesbaden, Mainz. Mainz! Und zwischen all dem Dreck, verschütteten Bier, ausgespuckten Zähnen, geilen Soldaten, geldgierigen Menschenschindern steht ein zierliches Püppchen auf der Bühne und zupft die Gitarre. Das allein wär ja schon das Eintrittsgeld wert - und eine posthume Tapferkeitsmedaille. Aber die kleine Schwarzhaarige schwingt ein Fender-Brett und spielt Rock 'n' Roll. Come on over baby, whole lotta shakin' goin' on... Am Anfang noch im Konfirmationskleidchen. Great Balls Of Fire überall. Später dann in Pulli und Hose.

Die erste Seite der Pages wurde im Vereinshaus der Naturfreunde zu Mainz aufgeschlagen. Da schrammelten Helga 'Jo' Gwiasta (prä-Soul Sisters, Gitarre), Peter 'Pit' Kolb (Klavier, Schlagzeug) und Hanz Fritsch (Akkordeon), muntere Weisen, der deutschen Volksmusik entnommen. Alles ganz zivil und lieblich. Hier und da schaute Robert 'Robby' Pfleger vorbei, verlor nach kurzer Zeit sein Herz an Helga und war nun regelmäßiger Gast bei den Proben. Auch Helga war Robert nicht unsympathisch und so wurde beschlossen, ihn in die Band zu nehmen - schließlich war er Besitzer eines Automobils. Voraussetzung sollte allerdings sein, so lautete der Beschluß, daß Robert das Spiel auf der Trompete erlerne, auf daß er der Kapelle neben dem Fahrdienst auch musikalisch nützlich sein könne.

Also erwarb Robert Pfleger eine Trompete und ließ sich unterrichten. Bei einer der gemeinsamen Proben setzte sich Pfleger auch mal hinter die Schießbude und trommelte so bravourös, daß keiner der Anwesenden glauben wollte, daß er zum ersten Mal hinter dem Schlagzeug tätig war. Das war das Ende der Pflegerschen Karriere als Trompetenvirtuose, denn nun wurde er abkommandiert, um Schlagzeugspiel in all seinen Grundzügen einzuüben. So war auch unter diesen vier Mainzer Jugendlichen die Freizeit sinnvoll gefüllt, und zwischen Jo und Robby wurde das Liebesband immer enger geknüpft.

Die Kapelle hatte bereits einige Auftritte hinter sich gebracht, als ein lokaler Elvis der Band vormachte, wie gut er die Sachen des King of Rock 'n' Roll drauf hatte. Karl-Heinz Bender (prä-Karl-Heinz Bender & The Black Panthers, prä-Poor Things, prä-Soul Five) hieß er, und da das jugendliche Publikum ganz verrückt nach Rock 'n' Roll war, faßte man den Entschluß, zu fünft weiterzumachen und Karl-Heinz Bender die musikalische Richtungssuche zu übertragen. So waren Jo's Hot Cats geboren und Hans Fritsch überflüssig geworden, denn ein anderer Rock 'n' Roll-Narr wurde für die Melodiegitarre herbeizitiert: Johnny Kelly, ein mittels US-Army nach Deutschland  ausquartierter Amerikaner.

Video von PETER REESE & The Pages - Peter Reese & The Pages (CD)

Artikeleigenschaften von PETER REESE & The Pages: Peter Reese & The Pages (CD)

Reese, Peter & The Pages - Peter Reese & The Pages (CD) CD 1
01 Hippy Hippy Shake PETER REESE & The Pages
02 Whole Lotta Shakin' Going On PETER REESE & The Pages
03 San Antonio Rose PETER REESE & The Pages
04 Tallahassee Lassie PETER REESE & The Pages
05 Slop Walk PETER REESE & The Pages
06 Sweet Little Rockn' Roller PETER REESE & The Pages
07 I'm Talkin' About You PETER REESE & The Pages
08 Hully Gully Lullaby PETER REESE & The Pages
09 Pages Rhythm PETER REESE & The Pages
10 Twist And Shout PETER REESE & The Pages
11 Jungle Beat PETER REESE & The Pages
12 Goodnight, Irene PETER REESE & The Pages
13 Bye Bye Johnny PETER REESE & The Pages
14 Louie, Louie PETER REESE & The Pages
15 Schau Schau PETER REESE & The Pages
16 Yum Yum PETER REESE & The Pages
17 Shakin' All Over PETER REESE & The Pages
18 That's The Blue Beat PETER REESE & The Pages
19 Lazy Lady PETER REESE & The Pages
THE PAGES  Verräucherte Spelunken, fließend Wasser an der Wand,... mehr
"PETER REESE & The Pages"

THE PAGES 

Verräucherte Spelunken, fließend Wasser an der Wand, Bretterbuden mit Klos zum Fürchten, dubiose Clubbesitzer, verrohte Zuhälter, angetrunkene GIs, die Fäuste locker wie John Waynes Colt. So sah es aus in den Clubs des Teils von Deutschland, in den wir hinabsteigen wollen. Dagegen war die Hamburger Reeperbahn wie Legoland. Na ja, fast. Dennoch: Militärpolizisten, bei jedem Anlaß erbarmungslos losknüppelnd - egal, wer da nun angefangen hatte. Fragen kann man später. Die Zahnärzte sind damals reich geworden. Die Clubbesitzer auch. Frankfurt, Hanau, Wiesbaden, Mainz. Mainz! Und zwischen all dem Dreck, verschütteten Bier, ausgespuckten Zähnen, geilen Soldaten, geldgierigen Menschenschindern steht ein zierliches Püppchen auf der Bühne und zupft die Gitarre. Das allein wär ja schon das Eintrittsgeld wert - und eine posthume Tapferkeitsmedaille. Aber die kleine Schwarzhaarige schwingt ein Fender-Brett und spielt Rock 'n' Roll. Come on over baby, whole lotta shakin' goin' on... Am Anfang noch im Konfirmationskleidchen. Great Balls Of Fire überall. Später dann in Pulli und Hose.

Die erste Seite der Pages wurde im Vereinshaus der Naturfreunde zu Mainz aufgeschlagen. Da schrammelten Helga 'Jo' Gwiasta (prä-Soul Sisters, Gitarre), Peter 'Pit' Kolb (Klavier, Schlagzeug) und Hanz Fritsch (Akkordeon), muntere Weisen, der deutschen Volksmusik entnommen. Alles ganz zivil und lieblich. Hier und da schaute Robert 'Robby' Pfleger vorbei, verlor nach kurzer Zeit sein Herz an Helga und war nun regelmäßiger Gast bei den Proben. Auch Helga war Robert nicht unsympathisch und so wurde beschlossen, ihn in die Band zu nehmen - schließlich war er Besitzer eines Automobils. Voraussetzung sollte allerdings sein, so lautete der Beschluß, daß Robert das Spiel auf der Trompete erlerne, auf daß er der Kapelle neben dem Fahrdienst auch musikalisch nützlich sein könne.

Also erwarb Robert Pfleger eine Trompete und ließ sich unterrichten. Bei einer der gemeinsamen Proben setzte sich Pfleger auch mal hinter die Schießbude und trommelte so bravourös, daß keiner der Anwesenden glauben wollte, daß er zum ersten Mal hinter dem Schlagzeug tätig war. Das war das Ende der Pflegerschen Karriere als Trompetenvirtuose, denn nun wurde er abkommandiert, um Schlagzeugspiel in all seinen Grundzügen einzuüben. So war auch unter diesen vier Mainzer Jugendlichen die Freizeit sinnvoll gefüllt, und zwischen Jo und Robby wurde das Liebesband immer enger geknüpft.

Die Kapelle hatte bereits einige Auftritte hinter sich gebracht, als ein lokaler Elvis der Band vormachte, wie gut er die Sachen des King of Rock 'n' Roll drauf hatte. Karl-Heinz Bender (prä-Karl-Heinz Bender & The Black Panthers, prä-Poor Things, prä-Soul Five) hieß er, und da das jugendliche Publikum ganz verrückt nach Rock 'n' Roll war, faßte man den Entschluß, zu fünft weiterzumachen und Karl-Heinz Bender die musikalische Richtungssuche zu übertragen. So waren Jo's Hot Cats geboren und Hans Fritsch überflüssig geworden, denn ein anderer Rock 'n' Roll-Narr wurde für die Melodiegitarre herbeizitiert: Johnny Kelly, ein mittels US-Army nach Deutschland  ausquartierter Amerikaner.

Jo's Hot Cats hatten den richtigen Riecher, und ihnen wurde schnell klar, daß das beste Geld in den amerikanischen Clubs gezahlt wurde. Folglich mußte man auf die Floorshow-Schiene, um das Doppelte zu verdienen und nur ein Zehntel zu arbeiten: sieben bis acht Songs, und schon konnte man sich gemütlich an die Bar setzen und dem Small Talk frönen. 

Auszug aus BCD16453 - PETER REESE & The Pages Peter Reese & The Pages
Read more at: https://www.bear-family.de/reese-peter-und-the-pages-peter-reese-und-the-pages.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Peter Reese & The Pages (CD)"
07.08.2016

die cd ist nur zu empfehlen.

ich kenne die band,schon über 50jahre.
aus dem cafe D U S in Gonsenheim.
sie waren gut und sind gut
ich höre die cd immer wieder gerne.
da ich nicht mehr in der nähe wohne.
viel grüße an
Helga,an den kleinen in der zeit (dünnen) Robby
sowie an den piano man Falk
und an den Sänger Peter
diese schöne zeit vergesse ich nicht.

mfg.
dieter hess

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

The Jim Reeves Radio Show: Monday Feb.24,1958 (CD)
Jim Reeves: The Jim Reeves Radio Show: Monday Feb.24,1958 (CD) Art-Nr.: ACD25002

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,70 € 15,55 €
Carnival Rock - Original 1957 Soundtrack (CD)
Bob Luman & Others: Carnival Rock - Original 1957 Soundtrack (CD) Art-Nr.: ACD25003

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,70 € 15,55 €
The Jim Reeves Radio Show: February 25-28,1958 (CD)
Jim Reeves: The Jim Reeves Radio Show: February 25-28,1958... Art-Nr.: ACD25005

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,70 € 15,55 €
Outlaws Of The Old West (CD)
Dickson Hall: Outlaws Of The Old West (CD) Art-Nr.: ACD25006

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

9,70 € 15,55 €
Auf den Hund gekommen (CD)
Various - Schlager: Auf den Hund gekommen (CD) Art-Nr.: ACD25007

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

P für 220 Punkte 15,55 €
Team-Beats
The Team Beats: Team-Beats Art-Nr.: BCD16466

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Poor Things
POOR THINGS: Poor Things Art-Nr.: BCD16459

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Die Berlin Szene
Various - Beat in Germany: Die Berlin Szene Art-Nr.: BCD16458

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Pete Lancaster And The Upsetters (CD)
Pete Lancaster: Pete Lancaster And The Upsetters (CD) Art-Nr.: BCD16454

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Beat im Sueden
Various - Beat: Beat im Sueden Art-Nr.: BCD16479

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
The Rainbows
The Rainbows: The Rainbows Art-Nr.: BCD16477

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Beat Battles von Kassel und Frankfurt
Various - Beat: Beat Battles von Kassel und Frankfurt Art-Nr.: BCD16464

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
The Odd Persons
ODD PERSONS: The Odd Persons Art-Nr.: BCD16463

Artikel muss bestellt werden

14,57 € 16,52 €
The Kettels
KETTELS: The Kettels Art-Nr.: BCD16462

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Poor Things
POOR THINGS: Poor Things Art-Nr.: BCD16459

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,57 € 16,52 €
Tracklist
Reese, Peter & The Pages - Peter Reese & The Pages (CD) CD 1
01 Hippy Hippy Shake
02 Whole Lotta Shakin' Going On
03 San Antonio Rose
04 Tallahassee Lassie
05 Slop Walk
06 Sweet Little Rockn' Roller
07 I'm Talkin' About You
08 Hully Gully Lullaby
09 Pages Rhythm
10 Twist And Shout
11 Jungle Beat
12 Goodnight, Irene
13 Bye Bye Johnny
14 Louie, Louie
15 Schau Schau
16 Yum Yum
17 Shakin' All Over
18 That's The Blue Beat
19 Lazy Lady