SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 50.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Seeger, Pete Champlain Valley Songs

Benachrichtigen Sie mich, wenn der Artikel lieferbar ist.
 
 

Artikel-Nr.: CDFW05210

Gewicht in Kg: 0,100

 

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann aber auch schneller gehen)

17,95 € *
 
 

Seeger, Pete: Champlain Valley Songs

(2012/Folkways) - 1960- 18 tracks digisleeve


 

Songs

Wird geladen...

 

Artikeleigenschaften von Seeger, Pete: Champlain Valley Songs

  • Interpret: Seeger, Pete

  • Albumtitel: Champlain Valley Songs

  • Artikelart CD

  • Genre Country

  • Anzahl Tonträger 1
  • Label SMITHONIAN FOLKWAYS

  • SubGenre Country - General

  • EAN: 0093070521025

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "Seeger, Pete"

Pete Seeger

12.   Winnsboro Cotton Mill Blues 

PETE SEEGER

Pete Seeger gab niemals die ursprüngliche Vision der Almanac Singers auf. Nun, da der Krieg vorbei war und er wieder ein bürgerliches Leben lebte, träumte er davon, die Ideale der Almanacs auf eine nationale Bewegung auszudehnen, sie sollte Sänger, Schauspieler, Chorleiter und Arbeitergewerkschaften zu einer Kraft politischer und sozialer Veränderung vereinen. Seegers Vorbild war die Great Britain's Workers Music Association, die 1939 von Mitgliedern der Kommunistischen Partei Großbritanniens gegründet worden war.

Er streckte seine Fühler in die Richtung von New Yorks linksgerichteter Folk-, Theater- und Literaturszene aus und lud potentielle Mitglieder ein, am 31. Dezember 1945 an der Organisationsversammlung von People's Songs teilzunehmen. Es wurden Komitees ins Leben gerufen, um Büroräume zu finden, eine Organisationsstruktur zu entwickeln, einen regelmäßigen Newsletter herauszugeben, die Finanzierung zu sichern und neue Mitglieder zu werben.

Innerhalb eines Jahres erreichte das Konzept des People's Songs andere große Städte in Nordamerika. Im Oktober 1947 fand der erste Nationalkonvent in Chicago statt. Die Organisation richtete eine Vorverkaufsstelle für ihre Mitglieder ein und ermunterte ehrgeizige Singer-Songwriter und etablierte Komponisten, Notenblätter oder Demoaufnahmen mit neuen, zeitgemäßen Songs für eine mögliche Veröffentlichung im monatlichen Mitteilungsblatt einzusenden.

Etliche professionelle Komponisten gehörten zu den ersten Unterstützern von People's Songs. Einige der nachhaltigsten Lieder wurden jedoch von Amateuren wie dem Journalisten und gewerkschaftlichen Aktivisten Vern Partlow aus Los Angeles geschrieben.

Verneil Partlow wurde am 25. Mai 1910 in Bloomington, Illinois, geboren. Er arbeitete für Tageszeitungen und Radiostationen in Wisconsin und Chicago, bis er nach Kalifornien zog, wo er von der Los Angeles Daily News angestellt wurde. Er war bereits früh Anhänger der 1933 gegründeten amerikanischen Newspaper Guild[i]. Mitte der Vierzigerjahre war er bei einer Radiostation in Los Angeles Moderator einer Sendung, die über Probleme der Arbeiter berichtete.

Als Earl Robinson das erste Büro von People's Songs an der Westküste eröffnete, schrieb sich Partlow als eines der ersten Mitglieder ein. Nachdem er Wissenschaftler zu den Folgen eines Atomkriegs befragt hatte, schrieb er Old Man Atom, einen Talking Blues auf.[ii] Der Song steckte voller Ironie und kursierte nach seiner Veröffentlichung als Atomic Talking Blues in der Ausgabe des Mitteilungsblattes vom Januar 1947 unter anderen Singer-Songwritern. Pete Seeger nahm ihn 1948 für das von Irwin Silber und Brownie McGhee betriebene Encore-Label auf.

Außerhalb des aktiven Kreises von People's Songs kauften nur wenige Seegers Platte. Einer der Käufer war Sam Hinton, Kurator des Thomas Wayland Vaughan Aquarium Museums der Scripps Institution of Oceanography an der University of California in San Diego.

[i] Die Newspaper Guildist eine von Tageszeitungsjournalisten gegründete Gewerkschaft, deren Ziele u.a. sind, das Einkommen und die Arbeitsbedingungen der Mitglieder zu verbessern und für Aufrichtigkeit im Journalismus und bei den Praktiken der Nachrichtenindustrie zu kämpfen.

[ii] Woody Guthrie gilt meist als Erfinder des Talking Blues. Das liegt wohl daran, dass Bob Dylan die Form von Guthrie übernahm und sie weiter entwickelte. Eigentlich hat Guthrie aber auch nur eine feste Form entwickelt, die fortan benutzt wurde (obwohl das bissige und sozial-politisch Kommentierende von ihm stammen). Der Minstrel-Musiker Chris Bouchillon hat in den 20er Jahren als Erster und fast ausschließlich frühe Formen des Talking Blues aufgenommen. Seine Lieder imitieren in reiner Minstrel-Tradition den afroamerikanischen Dialekt und transportieren rassistische Stereotype. Sie sind somit aus heutiger Sicht nicht mehr akzeptabel.

 

 

Various - Troubadours Teil 1, Folk und die Wurzeln amerikanischer Musik (3-CD)
Read more at: https://www.bear-family.de/various-troubadours-teil-1-folk-und-die-wurzeln-amerikanischer-musik-3-cd.html
Copyright © Bear Family Records

 
Kundenbewertungen für "Champlain Valley Songs"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Seeger, Pete: Champlain Valley Songs"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 
Zuletzt angesehen