Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

The Lovin' Spoonful Do You Believe In Magic 180g LP

Do You Believe In Magic 180g LP
Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

26,95 € *

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann schneller gehen, manchmal aber leider auch nicht)

  • SLP5159
  • 0.2
LP auf SUNDAZED RECORDS von The Lovin' Spoonful - Do You Believe In Magic 180g LP Mono Editions... mehr

The Lovin' Spoonful: Do You Believe In Magic 180g LP

LP auf SUNDAZED RECORDS von The Lovin' Spoonful - Do You Believe In Magic 180g LP

Mono Editions auf Vinyl und CD.

Greenwich Village, 1964: Während der Volksboom noch im Gange ist, begannen andere Musikstücke in die Ecken und Clubs des unteren Manhattan zu sickern. Der Rock, der einst für den Grafen niedergeschlagen war, kam mit einer Rache zurück, vor allem dank eines Klatsches junger britischer Bands. Roots-Musik, vor allem Blues, wuchs schnell an Popularität, da Folklorebegeisterte ihren Horizont erweiterten. In diesem berauschenden Milieu schlossen sich John Sebastian, Zal Yanovsky, Joe Butler und Steve Boone zum Lovin' Spoonful zusammen. Ursprünglich eine Krugband mit volkstümlichen Wurzeln, haben sie die Klänge, die sie um sich herum hörten, gerne aufgenommen. Durch die Kombination von britischem Invasion-Jangle mit dem Knurren des Blues und der Liebe zum lyrischen Detail haben sie einen ganz eigenen Sound geschmiedet. Vollendete Musiker alle, sie hatten zwei geheime Waffen: die Gitarrenvirtuosität von Zal Yanovsky und das aufstrebende Songwriting-Talent von John Sebastian.

Die erste Spoonful Single, `Do You Believe in Magic', eroberte im Juni dieses Jahres das AM Radio im Sturm und erreichte Platz 9 auf dem Billboard Hot 100. Mit einer unbändigen Melodie, einer schallenden Autoharfe und Yanovskys geschmackvollen Füllungen war es ein kühnes Debüt. Ihre erste Kama Sutra LP mit dem Titel Do You Believe in Magic folgte im November 1965. Mit drei weiteren Sebastian-Originalen und einem Song, der der Band gutgeschrieben wurde, enthielt die LP traditionelle Blues-Cover und Songs zeitgenössischer Autoren. Mit Platz 32 auf dem Billboard Top 200 etablierte sie die Band als eines der hellsten neuen Talente des Landes.

Bei der Veröffentlichung ihres zweiten Albums Daydream im März 1966 hatten sich die Songwriting-Choops der Band voll entfaltet, insbesondere die von Sebastian, der alle Songs bis auf einen geschrieben oder mitgeschrieben hatte. Die erste Single des Albums,'You Didn't Have to Be So Nice', erreichte Platz 10 auf der Hot 100 und heiratete ein typisches Yanovsky Riff mit einem galoppierenden Klavierpart, um einen unauslöschlichen Haken zu bilden. Der Titeltrack, ein Mid-Tempo-Traum mit einem Ass-Pfeifsolo, war noch besser und stieg auf Platz 2 auf. Das Album'Butchie's Tune' wurde in der fünften Staffel von Mad Men.

Die Band kehrte bald mit Hums of the Lovin' Spoonful zurück. Bewusst in verschiedenen Stilen arbeitend, hat die Band unter anderem Country ('Nashville Cats'), Folk-Balladen ('Rain on the Roof') und psychisch gefärbten Rock ('Summer in the City') geschrieben. Diesmal waren alle Songs Originale und es war das letzte vollständige Album, das vom Original-Quartett aufgenommen wurde. Es ist ein triumphaler Abschluss eines der spannendsten Kapitel der amerikanischen Rockgeschichte der 1960er Jahre, eine perfekte Verkapselung einer Zeit, in der in der Musik alles möglich schien.

Von den Original Kama Sutra Mono Meistern stammend, werden diese Meisterwerke bei RTI auf 180g Vinyl gepresst und sind auch auf Compact Disc erhältlich!

* R.T.I. Vinyl Pressing
* Limited Compact Disc Edition
* Aus dem Original Kama Sutra Mono Masters

'.Sundazed hat einen Ruf für die Wärme, Klarheit und das Knirschen ihrer Neuauflagen. Magie, Tagtraum und Hums sind keine Ausnahme.'
-Psychobabble

Artikeleigenschaften von The Lovin' Spoonful: Do You Believe In Magic 180g LP

  • Interpret: The Lovin' Spoonful

  • Albumtitel: Do You Believe In Magic 180g LP

  • Genre Rock'n'Roll

  • Label SUNDAZED

  • Preiscode VLP2
  • Geschwindigkeit 33 U/min
  • Plattengröße LP (12 Inch)
  • Record Grading Mint (M)
  • Sleeve Grading Mint (M)
  • Vinyl weight 180g Vinyl
  • Artikelart LP

  • EAN: 0090771515919

  • Gewicht in Kg: 0.2
Lovin' Spoonful, The - Do You Believe In Magic 180g LP LP 1
01 Do You Believe In Magic The Lovin' Spoonful
02 Blues In The Bottle The Lovin' Spoonful
03 Sportin' Life The Lovin' Spoonful
04 My Gal The Lovin' Spoonful
05 You Baby The Lovin' Spoonful
06 Fishin' Blues The Lovin' Spoonful
07 Younger Girl The Lovin' Spoonful
08 Alley Oop The Lovin' Spoonful
09 Did You Ever Have To Make Up Your Mind The Lovin' Spoonful
10 Wild About My Lovin' The Lovin' Spoonful
11 Other Side Of This Life The Lovin' Spoonful
12 Younger Girl The Lovin' Spoonful
13 On The Road Again The Lovin' Spoonful
14 Night Owl Blues The Lovin' Spoonful
15 Blues In The Bottle The Lovin' Spoonful
16 Wild About My Lovin' The Lovin' Spoonful
The Lovin' Spoonful 1965 in New York von Sänger und Gitarrist John Sebastin (geboren... mehr
"The Lovin' Spoonful"

The Lovin' Spoonful

1965 in New York von Sänger und Gitarrist John Sebastin (geboren 17.3.1944 in New York) und Sologitarrist Zalman Yanovsky (geboren 19.12.1944 in Toronto - Kanada) gegründete Folk-Rockband. Ihre sanften und melodiösen Songs fanden sofort Gefallen, bildeten Lovin' Spoonful doch einen herrlichen Kontrast zu den damals den Markt beherrschenden englischen Gruppen wie Hollies, Kinks, Beatles, Stones, Animals und Manfred Mann. Mitspieler waren der Schlagzeuger Joe Butler (geboren 16. 9.1943 in New York) und der Bassist Steve Boone (geboren 23.9.1943 in Camp Lejeune - North Carolina).

Lovin' Spoonful waren die erste Gruppe der Welt, die Folkmusik auf elektrisch verstärkten lnstrumenten spielte, beeinflußten die Byrds und andere heute populäre Bands wie Eagles, America und Poco. Gleich ihre ersten Platten „Daydream' und „Summer in the City' wurden 1966 Welthits, die Lovin' Spoonful auch in Deutschland berühmt machten. Nachfolgetreffer wurden „You didn't have to be so nice', „Nashville Cats' und „Darlin' be home soon'.

1967 verließ Yanovsky die Gruppe, für ihn kam Jerry Yester (geboren 9.1.1945 in Joshua Tree - Kalifornien). 1 Jahr später trennte sich die Gruppe. John B. Sebastian versuchte im Alleingang eine Solokarriere als Folksänger, war damit aber nur in den USA erfolgreich. Anfang 1975 versuchte er, seine alten Freunde wieder zusammenzutrommeln, um als Lovin' Spoonful eine neue LP aufzunehmen und wieder Konzerte zu geben. Aber bis zum Herbst blieb es bei den Plänen ohne konkretes Ziel.

Original Presse-Info: Deutsche Grammophon GmbH 

The Lovin' Spoonful

Nashville Cats

The Lovin' Spoonful

Nashville Cats

(John Sebastian)

recorded; 1967, New York City; Producer Erik Jacobsen

witk John Sebastian: vocal/steel guitar; Zal Yanovsky: guitar; Steve Boone: bass; Joe Butler: drums

Kama-Sutra 219

master 101, 368

 

 

The Lovin' Spoonful drew on a deep pooled knowledge of rural music, specifically rural African American music from the 1920s and '30s. Their name came from Mississippi John Hurt's Coffee Blues ("I wanna see my baby 'bout a lovin' spoonful"). Leader John Sebastian had spent a few months in the Mugwumps, a group that comprised Cass Elliott and Denny Doherty (later of the Mamas & Papas) and guitarist Zal Yanovsky, who joined him in the Spoonful. Producer Erik Jacobsen had already made his mark with Tim Hardin, and worked with Sebastian and Yanovsky to shape the Spoonful's sound. Drummer Joe Butler and bassist Steve Boone rounded out the group.

The Spoonful were unapologetically commercial, but so personable and accomplished that only the most curmudgeonly could fail to love them. Jacobsen placed the group with Kama-Sutra Records, a label that appeared to be the quintessential hippie era start-up, but wasn't. Two of the three principals, Artie Ripp and Phil Steinberg, came out of the rabidly commercial Brill Building, while the third, Hy Mizrahi, had sold jewelry and cameras in Manhattan. They began producing for Red Bird Records before that label's sudden mob-precipitated demise. Kama-Sutra Records was launched in June 1965. The first single, the Spoonful's Do You Believe In Magic, reached the pop Top 10. Sebastian pulled off the enviable trick of being eclectic and radio-friendly. "We thought we had an advantage over other rock 'n' roll bands because we played with thumb picks," he told 'Crawdaddy' magazine. Nashville Cats, an affectionate homage to the elegant simplicity of the Nashville session musicians, was the Spoonful's seventh single and reached #8 on the pop charts.

In January 1967, Kama-Sutra serviced the song to country radio without much in the way of results, and issued an EP with liner notes by Buck Owens. It was a first, tentative step toward bridging rock and country. Purists took issue with a factual error. "Yellow Sun records" came from Memphis, not Nashville, although within a couple of years Shelby Singleton would buy Sun and flood the market with yellow Sun records from Nashville. Sebastian said that the lead guitar was played by Yanovsky while he filled in on a steel guitar that had been left in the studio from another artist's session. That sounds about right.

- Colin Escott -

Various Country & Western Hit Parade 1967

Read more at: https://www.bear-family.de/various-country-und-western-hit-parade-1967.html
Copyright © Bear Family Records

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Do You Believe In Magic 180g LP"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von The Lovin' Spoonful
French EP & SP Collection...plus (2-CD) The Lovin' Spoonful: French EP & SP Collection...plus (2-CD) Art-Nr.: CD526207

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

29,95 € *
Daydream...plus (CD) The Lovin' Spoonful: Daydream...plus (CD) Art-Nr.: CD99731

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

12,95 € *
Everything Playing...plus (CD) The Lovin' Spoonful: Everything Playing...plus (CD) Art-Nr.: CD99733

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

14,95 € *
Do You Believe In Magic&Daydream...plus 2-CD The Lovin' Spoonful: Do You Believe In Magic&Daydream...plus 2-CD Art-Nr.: CDEDSD2096

Artikel muss bestellt werden

17,95 € *
Pappa Was A Poor Man - No Regrets (7inch, 45rpm, PS) Jersey, Jack: Pappa Was A Poor Man - No Regrets (7inch,... Art-Nr.: 45JJ625019

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

4,95 €
I Can Stand Tomorrow - Woman 7inch, 45rpm, PS Jack Jersey: I Can Stand Tomorrow - Woman 7inch, 45rpm, PS Art-Nr.: 142303

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

7,00 €
Im Tangorhythmus 7inch, 45rpm, EP, PS Alfred Hause: Im Tangorhythmus 7inch, 45rpm, EP, PS Art-Nr.: 20012EPH

Artikel muss bestellt werden

10,00 €
Die Geisha - Querschnitt 7inch, 45rpm, EP, PS Various: Die Geisha - Querschnitt 7inch, 45rpm, EP, PS Art-Nr.: 20041EPH

Artikel muss bestellt werden

12,50 €
Das Dreimäderlhaus - Querschnitt 7inch, 45rpm, EP, PS Various: Das Dreimäderlhaus - Querschnitt 7inch, 45rpm,... Art-Nr.: 20072EPH

Artikel muss bestellt werden

12,50 €
Tracklist
Lovin' Spoonful, The - Do You Believe In Magic 180g LP LP 1
01 Do You Believe In Magic
02 Blues In The Bottle
03 Sportin' Life
04 My Gal
05 You Baby
06 Fishin' Blues
07 Younger Girl
08 Alley Oop
09 Did You Ever Have To Make Up Your Mind
10 Wild About My Lovin'
11 Other Side Of This Life
12 Younger Girl
13 On The Road Again
14 Night Owl Blues
15 Blues In The Bottle
16 Wild About My Lovin'