SALE

Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit Deutschland: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

International representative:
L-P Anderson - Alefjällsvägen 3 - 443 45 Sjövik - SWEDEN 
Tel: +46 302-43545 - Mob: +46 736-293434 - royal.beat@telia.com

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Schwarzwälder Bote, 11. März 2016 Auflage: 121.971

Platten nur mit spitzen Fingern angefasst
Pop 1 Wie der Rundfunkmoderator Burghard Rausch vor fast 40 Jahren die »Neue Deutsche Welle« entdeckte
■ Von Ralf Deckert
Oberndorf. Sie nannten sich »Der Plan«, »Malaria«, »Trio« oder »Neonbabies«. Während in England Punk und New Wave angesagt waren, ent-stand Ende der 1970er-Jahre in Deutschland das, was man unter dem Oberbegriff »Neue Deutsche Welle« (NDW) zu-sammenfasst. Der damalige RIAS-Rundfunkmoderator Burghard Rausch war einer der ersten Journalisten, die diese Musik in Deutschland einem breiteren Publikum vorstellten.

 

Presse - Galore, März 2016 Auflage: 45.000
Aus grauer Städte Mauern
Hause der rührigen Pop-Archivare Bear Family. Nach den drei bereits erschienenen Doppel-CDs konnte man denken: Was soll jetzt eigentlich noch ,kommen? Beim Blick auf die Tracklist fällt auf: Da fehlte ja tat-sächlich noch so einiges. Ixis „Knutschfleck" zum Beispiel, ein kecker Schlager, den sich Helene Fischer heute nicht zu singen traute. „Eisbär" von Grauzone, der genialste NDW-Song überhaupt, wenn auch aus der Schweiz. Oder „Sehnsucht" von Purple Schulz, dessen urschreihaftes „Ich will raus!" nach dem Auftritt in der „ZDF Hitparade" auf dem Schulhof für Diskussionen sorgte

 

Presse - Good Times, April/Mai 2016 Auflage: 25.000
Bear-Family-Aufarbeitung der Neuen Deutschen Welle ihr vorläufiges Ende, und im Laufe der ersten drei Teile hat man sich schon an die ebenso unstruktu-rierte wie abwechslungsreiche Heran-gehensweise dieser Reihe gewöhnt, stört sich wohl kaum noch jemand da-ran, dass hier Geier Sturzflug auf die Deutsch Amerikanische Freundschaft folgen, Relax auf Lüül oder die Mün-chener Freiheit auf The Wirtschaftswunder.

 

Presse - Kulturnews, März 2016 Auflage: 220.000

NDW Teil 4 der bestens kuratier-ten und editierten NDW-Sampler-serie setzt dem Ganzen nun das poppige Sahnehäubchen auf. Zwei CDs lang gibt es Hits des Genres, von DAFs „Kebab Träume" über Nina Hagens „Auf'm Bahnhof Zoo" bis zu Nenas „Irgendwie, irgendwo, irgendwann". Einer der weiteren Höhepunkte: „Ich werde in der Sonne immer dicker" von den Zimmermännern

 

Presse - na dann , KW 11 Auflage: 30.000

Viel Produkte gibt's und wenig Platz. Die BEAR FAMILY macht mit der 4. Folge „NDW-Aus grauer Städte Mauern" ihren Überblick über diese kurze aber wirkungsvolle Zeit komplett. Wieder 2 CDs, über 40 Titel, ca. 140 Seiten Booklet mit allem, was m/f dazu wissen kann und natürlich wieder quer durchs Beet, von BEL AMI über IX' zu den ZIMMERMÄNNERN. Und vor allen Dingen ganz viel Material, das die entsprechenden TV Sender und Redakteure vermutlich nicht einmal vom Lesen kennen. Was für eine Arbeit!