Pressearbeit / Media: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Pressearbeit / Media:   Shack Media Promotion Agency Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de... mehr erfahren »
Fenster schließen
Bear Family Records - Pressearchiv

Pressearbeit / Media: 
Shack Media Promotion Agency
Tom Redecker - Postfach 1627 - 27706 Osterholz-Scharmbeck
Tel.: 04791-980642 - Fax: 04791-980643 info@shackmedia.de  www.shackmedia.de

Die Texte im Pressearchiv wurden automatisch mit einem OCR-Texterkennungsprogramm von den Zeitungsausschnitten „gelesen" und im Presse-Archiv abgelegt. Dabei kann es zu Fehlern und Wordverstümmelungen kommen. Diese Fehler werden im Laufe der Zeit von uns beseitigt werden. Wir bitten dies zu entschuldigen.

 

Presse - Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP) - Oldiemarkt
Verglichen mit den 50er Jahren leben wir heute in einer deutlich anderen Welt, in der man wissen kann - wenn man es will - was zur selben Zeit auf irgendeinem Teil des Glo-bus passiert. Das war vor 60 Jahren ganz an-ders. Ganz abgesehen davon, dass man mit dem Flugzeug nicht direkt in die USA oder nach Südamerika fliegen konnte - ganz zu schweigen von Asien - wusste man erst Wo-chen oder Monate später, was am anderen Ende der Erde passiert war. Dasselbe galt na-türlich für die Pop- und Rockmusik. Jeder, der die Beatles kennt weiß, dass die frühen LPs entweder überhaupt nicht oder in stark veränderter Form und mit anderen Titeln in den USA erschienen. Geschah das in den wichtigsten Märkten der leichten Muse kann man sich vorstellen, dass in den weniger pro-fitablen Regionen der Welt noch ganz andere Produktionen auf den Markt gebracht wurden und ein schönes Beispiel dafür ist die 10"-LP Rock'n'Roll (Bear Family BAF 11001) von Bill Hal
Presse - Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP) - Good Times
BILL HALEY E SEUS COMETAS SEE YOU LATER, ALLIGATOR Ein YouTube-Film hat den ersten Be-such Bill Haleys und seiner Kometen 1958 in Brasilien festgehalten. Zu se-hen ist die hitzige Fanverehrung, die dem Rock'n'Roll-Star entgegenschlägt, anschließend wird Ha-ley von Reporter Murilo Antunes Alves in der Flughafenhalle interviewt. Das Tanz-fieber hatte der Musiker mit den Filmen „Rock Around The Clock" und „Don't Knock The Rock" schon zwei Jahre vorher ausgelöst. Die 25-cm-LP (10") SEE YOU LATER, ALLIGATOR ist die Neuauflage einer seltenen Decca-Platte, die 1956 in Brasilien erschienen und auf 500 Exem-plare limitiert ist. Neben einer Reihe von Filmsongs ("R-O-C-K", "Rip It Up") gibt es eine Rock'n'Roll-Fassung des Klassi-kers "When The Saints Go Marching In" und das Insenmental "Rudy's Rock" mit dem stilbestimmenden und flott aufspie-lenden Saxofonisten Rudy Pompilli. Die LP, inklusive zweier Bonustracks, ist ein sauber verarbeitetes Stück Musikge-schichte auf Vinyl und steckt in einer Re-produktion des seltenen Originalcovers. Ein echtes Sammlerstück. (Bear Family, 10 Tracks)
Presse - Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP) - rocktimes
Bear Family Records hat der eigentlichen EP noch zwei Bonutracks hinzugefügt. "Two Hound Dogs" soll, so die damaligen und heutigen Vermutungen, als Antwort auf Elvis Presleys "Hound Dog" gedacht gewesen sein und fügt sich ganz hervorragend in das restliche Material ein, bei dem immer wieder auch das Saxofon eine große Rolle spielt. Bei der zweiten Bonus-Nummer handelt es sich um "Hide And Seek", die von der Rhythmusabteilung und erneut dem Saxofon angetrieben wird. Und der bereits oben erwähnte Billy Williamson lieferte vor dem Mikro ebenfalls eine sehr gute Figur ab. Die Scheibe kommt im 10″-Format, ist eine ganz feine Sache und eine wundervolle Ergänzung für jede ernstzunehmende Rock’n’Roll-Sammlung.
Presse - Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP) - Eclipsed
Über einen Mangel an unternehmerischer Kreativität darf man sich bei Bear Family nun wirklich nicht beklagen. Diesmal ha-ben sie eine Haley-10- veröffentlicht, de-ren Cover-Vorlage von der 1957er-Pres-sung aus Brasilien stammt! Neben zwei Bonustracks („Two Hound Dogs", „Hide And Seek") sind natürlich „See You La-ter Alligator", „Rip lt Up" und „The Saints Rock'N'Roll" enthalten, womit der nächs-ten Fifties-Party nichts mehr im Weg steht. Und mal ehrlich - Rock'n'Roll klingt auf Vinyl um Längen besser!
Presse - Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP) - MINT
See You Later, Alligator war der letzte große Hit von Bill Haley. Seine Version des Songs er-öffnet eine auf 500 Stück limitierte 10-Inch. 1955 startete der junge Elvis Presley richtig durch, als er binnen eines Jahres 267 Konzerte in 16 US-Staaten gab. Zu diesem Zeitpunkt war Bill Haley schon 30 Jahre alt. Erzählt wird seine Story und die seiner Band „His Comets" im Film Außer Rand und Band, besser bekannt unter dem Originaltitel Rock Around The Clock, der mit seinen damals revolutionären Musikdarbie-tungen auch in brasilianischen Kinos gezeigt wurde und dort ein wahres Tanzfieber auslöste. Während Elvis zum ultimativen Höhen-flug ansetzte, veröffentlichte Decca ab 1956 in Brasilien Alben von Bill Haley, bis die Zusammenarbeit mit dem Label im September 1959 endete und der Stern des Rock'n'Roller
Presse - Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP) - Rolling Stone
Aus Sicht Zuspät-geborener nur schwer vorstell-bar, aber Mitte der Fünfziger brachte der onkelhaft-paus-bäckige Bill Haley mit seiner überaus flotten Swing-Combo die Tanzflä-chen Amerikas zum Beben, bis hin-unter nach Brasilien, wo diese 10inch-LP 1957 erschien. Haley, „o rei do rock'n'roll", heizt mit „seus Cometas" tüchtig ein, bemächtigt sich des Titelsongs von Bobby Charles, beantwortet den gerade aktuellen Elvis-Hit mit „Two Hound Dogs" und macht selbst den Gospel-Standard „When The Saints Go Mar-ching In" tanztauglich. (Bear Family)
Presse - Fanzine 442eme RUE Februar 2016

Bill Haley & His Comets See You Later Alligator (10inch LP)

Read more at: https://www.bear-family.de/haley-bill-und-his-comets-see-you-later-alligator-10inch-lp.html
Copyright © Bear Family Records
Bill HALEY e seus COMETAS : See you later, alligator e outros successos (LP, Bear Family Productions)
A la fin des années 50, le rock'n'roll se propage comme une traînée de poudre à travers le monde entier. Peu de pays échappent à l'épidémie, à part, peut-être, les dictatures les plus intégristes,

et encore. Aux Etats-Unis, les pionniers sortent essentiellement
des singles (78 tours puis 45 tours) et peu d'albums. Et quand ils sortent des LP, ce sont souvent des compilations de succès parfois augmentés de rares inédits. Dans ces conditions, les autres pays vont eux-mêmes concocter des compilations spécifiques aux marchés locaux. Là encore, ces compilations sont articulées autour de quelques succès emblématiques auxquels on adjoint des titres moins connus. Ce disque, en format 25 cm et en vinyl rouge, pour coller à la couleur dominante de la pochette, est la réédition, par le label allemand Bear Family, d'un album paru en 1957 au Brésil sur la branche locale de la multinationale Decca. L'album original contenait 8 titres, le plus célèbre d'entre eux étant l'un des plus gros succès de Bill Haley, "See you later, alligator", enregistré le 12 décembre 1955. La face A de ce 25cm est d'ailleurs dévolue à d'autres titres de cette année 55, dont un autre beau succès du rocker de Philadelphie, sa reprise du traditionnel "When the saints go marchin' in" devenu "The saint rock'n'roll", ainsi que "The paper boy" et "R.O.C.K". Pour ce qui est de la face B, elle s'intéresse à des morceaux enregistrés en 56,
Presse - Good Times Ausgabe; AugustiSeptember:2015

Ja, das. muss schon ein Schock gewesen sein, als vor rund 61 Jahren der Rock'n'Roll in Gestalt von Bill Haley über den Atlantik kam und wie ein Kamel in dir heile deutsche Schlagerwelt einschlug. Nach ersten {vergeblichen) Abwehrreaktionen war schnell klar, dass man bei der deutschen Jugend nur mithalten konnte, wenn man diese neue Musik adaptierte —allerdings nur als Imitation.
Presse - Stereoplay Erscheinungsdatum: Juli 2015
1955 bewarfen sich die Kinobesucher zu Bill Halley „Rock Around' The Clock" mit Srühlen und vernachlässigten das Geschehen auf der Leinwand? Fünf Schlager-Versionen, dieser Halbstarken-Marseillaise sind hier zu hören - von „Rund um die Uhr" bis