Der Artikel wurde erfolgreich hinzugefügt.

David Bowie Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD)

Jetzt probehören:
 
0:00
0:00
Benachrichtigen Sie mich, sobald der Artikel lieferbar ist.

19,95 € * 24,95 € * (20,04% gespart)

inkl. MwSt. / zzgl. Versandkosten - Abhängig vom Lieferland kann die MwSt. an der Kasse variieren.

Artikel derzeit nicht verfügbar, Lieferfristen von bis zu 2-3 Wochen sind zu erwarten. (soweit verfügbar beim Lieferanten - kann schneller gehen, manchmal aber leider auch nicht)

  • CDPAR5769
  • 0.3
(Parlaphone) 59 tracks 1964-2014 David Bowie ist nach fünfzig Jahren im Musikbusiness... mehr

David Bowie: Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD)

(Parlaphone) 59 tracks 1964-2014

David Bowie ist nach fünfzig Jahren im Musikbusiness sowie aufgrund seines vielfältigen künstlerischen Schaffens eine Kultur-Ikone unserer Zeit, die wahrhaftig als Gesamtkunstwerk gelten darf. Am Eingang der Bowie-Ausstellung, die vom Victoria and Albert Museum in London aus um die ganze Welt reist, bildeten sich 2014 in Berlin täglich Warteschlangen. Die magnetische Präsenz Bowies und die Fähigkeit, 50 Jahre lang immer wieder neue Wege zu beschreiten, lässt sich aus »Nothing Has Changed« wunderbar heraushören.

»Nothing Has Changed«– nichts hat sich geändert und doch ändert sich alles. Das ist das poetische Konzept, das David Bowie bei der definitiven Ausgabe seiner Songs leitete. Seit 1964 nimmt er unter dem Künstlernamen David Bowie Songs auf. Nun hat er die für ihn Wichtigsten aus der Zeit von 1964 bis 2014 ausgewählt und noch ein paar neue Stücke oben drauf gelegt, obwohl seit seinem letzten Album »The Next Day« (2013) erst ein Jahr vergangen ist.

Für die Werkschau »Nothing Has Changed« gehören aus Bowies Sicht die neuen Stücke demnach fest zum Gesamtwerk hinzu. Neu ist die Single »Sue (or In A Season Of Crime)«, produziert mit Tony Visconti, der ihn schon seit 1967 als Freund und Produzent begleitet. »Sue« wurde mit dem Maria Schneider Orchestra aufgenommen. Der Big-Band-Leaderin Schneider, die auch für das Arrangement verantwortlich zeichnet, und ihrem Orchester standen Saxophonist Donny McCaslin und Posaunist Ryan Keberle als Solisten zur Seite. Insgesamt sind es also durchaus besondere Töne, die Bowie in »Sue« anklingen lässt. Sue erscheint zeitgleich mit der Deluxe-Edition, der Doppel-CD und Doppel-LP als 10-Zoll-Single in limitierter Auflage.

Ein weiterer neuer Song auf »Nothing Has Changed« ist »Let Me Sleep Beside You«, entstanden in den Sessions zum nie offiziell veröffentlichten Album »Toy« (2001/2002). »Your Turn To Drive« und der Ken-Scott-Mix zu »Life On Mars« von 2003 sind erstmals auf CD erhältlich. Hinzu kommt eine 2001 eingespielte Neuaufnahme von »Shadow Man«, einem Outtake von 1971.

Mit der Bowie-Compilation »Nothing Has Changed« fügen sich alles Phasen seiner musikalischen Karriere zum spannenden Gesamtwerk. Mit »Liza Jane« ist seine allererste unter dem Namen Davie Jones with the King Bees veröffentlichte Single ebenso dabei wie der ›Hello Steve Reich Mix‹ von »Love Is Lost« aus 2013.

Mit »Nothing Has Changed« halten wir eine Sammlung in Händen, die David Bowie im Ganzen widerspiegelt. Das erklärt das Artwork der drei Ausgaben. Designer Jonathan Barnbrook wählte für jede Edition ein Foto, das David Bowie beim Blick in einen Spiegel zeigt. Diese archetypische Verbindung – der Blick über den Spiegel verbunden und doch gebrochen – besteht sowohl zwischen David Bowie mit dem Betrachter als auch zwischen den unterschiedlichen und doch zusammengehörigen Editionen.
50 Jahre, 59 Songs – das Phänomen David Bowie David Bowie ist Kunst. Als Pop-Ikone vereint er Fans aus vielen Generationen.

Mit »Nothing Has Changed« erscheint eine Very-Best-Of-Sammlung, die 50 Jahre von 1964 bis 2014 umfasst. Für die Deluxe-Edition hat David Bowie 59 Songs erwählt. Auch ein ganz neuer Titel und Songs, die erstmalig auf CD erscheinen, zählt er zu seinem Gesamtkunstwerk.

»Nothing Has Changed«? Auch wenn sich eigentlich nichts ändert, ändert sich mit den Jahren die Betrachtungsweise auf die Musik vergangener Jahrzehnte. Das geht David Bowie mit seinen Stücken so und wird uns ebenfalls so gehen. Gerade deshalb ist es spannend, sich diese definitive Bowie-Sammlung anzuhören.

50 Jahre, 59 Songs – das Phänomen David Bowie David Bowie ist Kunst. Als Pop-Ikone vereint er Fans aus vielen Generationen.

Mit »Nothing Has Changed« erscheint eine Very-Best-Of-Sammlung, die 50 Jahre von 1964 bis 2014 umfasst. Für die Deluxe-Edition hat David Bowie 59 Songs erwählt. Auch ein ganz neuer Titel und Songs, die erstmalig auf CD erscheinen, zählt er zu seinem Gesamtkunstwerk.

»Nothing Has Changed«? Auch wenn sich eigentlich nichts ändert, ändert sich mit den Jahren die Betrachtungsweise auf die Musik vergangener Jahrzehnte. Das geht David Bowie mit seinen Stücken so und wird uns ebenfalls so gehen. Gerade deshalb ist es spannend, sich diese definitive Bowie-Sammlung anzuhören.
50 Jahre, 59 Songs – das Phänomen David Bowie David Bowie ist Kunst. Als Pop-Ikone vereint er Fans aus vielen Generationen.

Mit »Nothing Has Changed« erscheint eine Very-Best-Of-Sammlung, die 50 Jahre von 1964 bis 2014 umfasst. Für die Deluxe-Edition hat David Bowie 59 Songs erwählt. Auch ein ganz neuer Titel und Songs, die erstmalig auf CD erscheinen, zählt er zu seinem Gesamtkunstwerk.

»Nothing Has Changed«? Auch wenn sich eigentlich nichts ändert, ändert sich mit den Jahren die Betrachtungsweise auf die Musik vergangener Jahrzehnte. Das geht David Bowie mit seinen Stücken so und wird uns ebenfalls so gehen. Gerade deshalb ist es spannend, sich diese definitive Bowie-Sammlung anzuhören.

Artikeleigenschaften von David Bowie: Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD)

  • Interpret: David Bowie

  • Albumtitel: Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD)

  • Genre Pop

  • Edition 2 Deluxe Edition
  • Label PARLOPHONE

  • Artikelart CD

  • EAN: 0825646205769

  • Gewicht in Kg: 0.3
Bowie, David - Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD) CD 1
01 Sue (Or In A Season Of Crime) David Bowie
02 Where Are We Now? David Bowie
03 Love Is Lost (Hello Steve Reich Mix By James Murphy For The Dfa Edit) David Bowie
04 The Stars (Are Out Tonight) David Bowie
05 New Killer Star (Radio Edit) David Bowie
06 Everyone Says ‘Hi’ (Edit) David Bowie
07 Slow Burn (Radio Edit) David Bowie
08 Let Me Sleep Beside You David Bowie
09 Your Turn To Drive David Bowie
10 Shadow Man David Bowie
11 Seven (Marius De Vries Mix) David Bowie
12 Survive (Marius De Vries Mix) David Bowie
13 Thursday’S Child (Radio Edit) David Bowie
14 I'm Afraid Of Americans (V1) (Radio Edit) David Bowie
15 Little Wonder (Edit) David Bowie
16 Hallo Spaceboy (Psb Remix) (With The Pet Shop Boys) David Bowie
17 The Heart’S Filthy Lesson (Radio Edit) David Bowie
18 Strangers When We Meet (Single Version) David Bowie
Bowie, David - Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD) CD 2
01 Buddha Of Suburbia David Bowie
02 Jump They Say (Radio Edit) David Bowie
03 Time Will Crawl (Mm Remix) David Bowie
04 Absolute Beginners (Single Version) David Bowie
05 Dancing In The Street (With Mick Jagger) David Bowie
06 Loving The Alien (Single Remix) David Bowie
07 This Is Not America (With The Pat Metheny Group) David Bowie
08 Blue Jean David Bowie
09 Modern Love (Single Version) David Bowie
10 China Girl (Single Version) David Bowie
11 Let's Dance (Single Version) David Bowie
12 Fashion (Single Version) David Bowie
13 Scary Monsters (And Super Creeps) (Single Version) David Bowie
14 Ashes To Ashes (Single Version) David Bowie
15 Under Pressure (With Queen) David Bowie
16 Boys Keep Swinging David Bowie
17 Heroes (Single Version) David Bowie
18 Sound And Vision David Bowie
19 Golden Years (Single Version) David Bowie
20 Wild Is The Wind (2010 Harry Maslin Mix) David Bowie
Bowie, David - Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD) CD 3
01 Fame David Bowie
02 Young Americans (2007 Tony Visconti Mix Single Edit) David Bowie
03 Diamond Dogs David Bowie
04 Rebel Rebel David Bowie
05 Sorrow David Bowie
06 Drive-In Saturday David Bowie
07 All The Young Dudes David Bowie
08 The Jean Genie (Original Single Mix) David Bowie
09 Moonage Daydream David Bowie
10 Ziggy Stardust David Bowie
11 Starman (Original Single Mix) David Bowie
12 Life On Mars? (2003 Ken Scott Mix) David Bowie
13 Oh! You Pretty Things David Bowie
14 Changes David Bowie
15 The Man Who Sold The World David Bowie
16 Space Oddity David Bowie
17 In The Heat Of The Morning David Bowie
18 Silly Boy Blue David Bowie
19 Can’T Help Thinking About Me David Bowie
20 You’Ve Got A Habit Of Leaving David Bowie
21 Liza Jane David Bowie
Geboren am 8. 1. 1947 als David Robert Jones im Londoner Stadtteil Brixton. Durchlief in den... mehr
"David Bowie"
Geboren am 8. 1. 1947 als David Robert Jones im Londoner Stadtteil Brixton. Durchlief in den frühen 60ern Bands wie die King Bees, Manish Boys, Lower Third und Mood. Um nicht mit Davy Jones von den Monkees oder dem gleichnamigen Fontana-Interpreten verwechselt zu werden, ließ er seinen Pass ändern. Bowie ist seit den frühen siebziger Jahren ein Weltstar mit bislang über 70 UK-Hits, darunter mehrere Duette mit Mick Jagger, Bing Crosby und Queen. Glücklos hingegen blieben seine ersten Jahre als Pop-Solist (1966 - 1968), in denen sich LP- und Singleverkäufe sehr in Grenzen hielten. Für mindestens zwei seiner damaligen Titel, „Love You Till Tuesday” und „When I Live My Dream, wurden deutsche (Teil-)Texte geschrieben. Autorin angeblich: Josefine „Fini” Busch. Die inzwischen verstorbene Autorin konnte sich zu Lebzeiten bei einer Nachfrage jedoch nicht daran erinnern. Zu einer offiziellen Veröffentlichung von „Lieb dich bis Dienstag” und „Mit mir in deinem Traum” kam es nie. Beide Nummern kamen erst 1988 auf einem qualitativ eher herben Azetat ans Tageslicht, das auf einer Auktion bei Sotheby's in London versteigert wurde. Inzwischen kursieren die Songs auf CD-Bootlegs wie „TV Rebell” (N.l.C.O. SDRM 671288) und „Chameleon Chronicles, Vol. 1” (Living Legend LLRCD 048). Für die Vermutung, dass Bowie mit beiden Songs in einer deutschen TV-Musiksendung auftreten sollte, gibt es keine verbindlichen Belege. Erst viele Jahre später entschloss sich der Sänger zur Veröffentlichung einer deutschsprachigen Aufnahme: „Helden“ („Heroes”) kam am 25. 9. 1977 als Single auf den Markt und ist auch als Remix erhältlich. Aus dem Bear Family Buch - 1000 Nadelstiche von Bernd Matheja - BFB10025 - "
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD)"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Artikel von David Bowie
Nothing Has Changed - The Very Best Of David Bowie (CD)
David Bowie: Nothing Has Changed - The Very Best Of David... Art-Nr.: CDPARLO569

Artikel muss bestellt werden

9,95 € * 7,95 € *
Legacy - The Very Best Of David Bowie (2-LP, 180g Audiophile Vinyl)
David Bowie: Legacy - The Very Best Of David Bowie (2-LP,... Art-Nr.: LP5918323

Artikel muss bestellt werden

19,95 € *
Deram Album (2-CD Deluxe Edition)
David Bowie: Deram Album (2-CD Deluxe Edition) Art-Nr.: CD5317925

Artikel muss bestellt werden

24,95 € *
Blackstar (180g Vinyl)
David Bowie: Blackstar (180g Vinyl) Art-Nr.: LPSNY173871

Artikel muss bestellt werden

29,95 € *
Nothing Has Changed: The Best Of Bowie (2-CD)
David Bowie: Nothing Has Changed: The Best Of Bowie (2-CD) Art-Nr.: CD620574

Artikel muss bestellt werden

13,95 € *
A Celebration - The Official Story Of 40 Years In Show Business (HB)
Cliff Riochard: A Celebration - The Official Story Of 40 Years... Art-Nr.: 0018027

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

39,95 €
Lost Highway - Graphic Novel (Gebundene Ausgabe) by Glosimodt Søren Mosdal
Hank Williams: Lost Highway - Graphic Novel (Gebundene... Art-Nr.: 0023044

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

24,00 €
First Pressings - The History of Rhythm & Blues Vol.5: 1955
Galen Gart: First Pressings - The History of Rhythm & Blues... Art-Nr.: 0041063

die letzten 2 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

79,95 €
First Pressings - The History of Rhythm & Blues Vol.6: 1956
Galen Gart: First Pressings - The History of Rhythm & Blues... Art-Nr.: 0041064

die letzten 2 verfügbar
Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

79,95 €
First Pressings - The History of Rhythm & Blues Vol.9: 1959
Galen Gart: First Pressings - The History of Rhythm & Blues... Art-Nr.: 0041188

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

49,95 €
Tracklist
Bowie, David - Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD) CD 1
01 Sue (Or In A Season Of Crime)
02 Where Are We Now?
03 Love Is Lost (Hello Steve Reich Mix By James Murphy For The Dfa Edit)
04 The Stars (Are Out Tonight)
05 New Killer Star (Radio Edit)
06 Everyone Says ‘Hi’ (Edit)
07 Slow Burn (Radio Edit)
08 Let Me Sleep Beside You
09 Your Turn To Drive
10 Shadow Man
11 Seven (Marius De Vries Mix)
12 Survive (Marius De Vries Mix)
13 Thursday’S Child (Radio Edit)
14 I'm Afraid Of Americans (V1) (Radio Edit)
15 Little Wonder (Edit)
16 Hallo Spaceboy (Psb Remix) (With The Pet Shop Boys)
17 The Heart’S Filthy Lesson (Radio Edit)
18 Strangers When We Meet (Single Version)
Bowie, David - Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD) CD 2
01 Buddha Of Suburbia
02 Jump They Say (Radio Edit)
03 Time Will Crawl (Mm Remix)
04 Absolute Beginners (Single Version)
05 Dancing In The Street (With Mick Jagger)
06 Loving The Alien (Single Remix)
07 This Is Not America (With The Pat Metheny Group)
08 Blue Jean
09 Modern Love (Single Version)
10 China Girl (Single Version)
11 Let's Dance (Single Version)
12 Fashion (Single Version)
13 Scary Monsters (And Super Creeps) (Single Version)
14 Ashes To Ashes (Single Version)
15 Under Pressure (With Queen)
16 Boys Keep Swinging
17 Heroes (Single Version)
18 Sound And Vision
19 Golden Years (Single Version)
20 Wild Is The Wind (2010 Harry Maslin Mix)
Bowie, David - Nothing Has Changed - The Very Best Of (3-CD) CD 3
01 Fame
02 Young Americans (2007 Tony Visconti Mix Single Edit)
03 Diamond Dogs
04 Rebel Rebel
05 Sorrow
06 Drive-In Saturday
07 All The Young Dudes
08 The Jean Genie (Original Single Mix)
09 Moonage Daydream
10 Ziggy Stardust
11 Starman (Original Single Mix)
12 Life On Mars? (2003 Ken Scott Mix)
13 Oh! You Pretty Things
14 Changes
15 The Man Who Sold The World
16 Space Oddity
17 In The Heat Of The Morning
18 Silly Boy Blue
19 Can’T Help Thinking About Me
20 You’Ve Got A Habit Of Leaving
21 Liza Jane