SALE
Zurück
Vor
Zurück zur Übersicht
  • Ab 55 € versandkostenfrei (innerhalb DE)
  • DHL Versand - Auslieferung auch Samstags
  • Über 60.000 Artikel direkt ab Lager lieferbar.

Etta James Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)

Artikel-Nr.: CDKEND345

Gewicht in Kg: 0,100

 

Sofort versandfertig, Lieferzeit** 1-3 Werktage

Statt: 15,95 € * (25.02 % gespart)
11,96 € *
 
 
 
 
 

Etta James: Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)

(1960-76 'Chess') (67:49/24)

In the annals of R&B’s great unsung heroines, you won’t find Etta James. Nobody’s idea of an underdog, she recorded prolifically for over 50 years and can hardly be said to have toiled in obscurity. Etta grabbed the spotlight as a teenager with her first recording, ‘Roll With Me Henry’, and went from strength to strength from there, cruising into the Rock & Roll Hall of Fame early and winning her most recent Grammy in the 21st century. Inarguably her most successful work, both commercially and artistically, was unleashed during her 15-year tenure with Chicago’s fabled Chess Records, where she rolled out a decade-long string of hits and a dozen LPs.

'Who’s Blue? Rare Chess Recordings of the 60s and 70s' eschews the many big hits that have been endlessly anthologised, instead cherry-picking an eclectic selection of B-sides and album cuts, 18 of which make their digital debut and one that’s never been released anywhere. Is there anything better than discovering new treasures sung by a superstar icon at the peak of her powers?

Recorded in a variety of locales (Chicago, Muscle Shoals, Nashville, Los Angeles, even New Jersey) the tracks herein showcase Etta’s artistry in a broad variety of styles. Her stock-in-trade blues shouting comes to the fore on a couple of Willie Dixon-penned barn-burners, ‘Nobody But You’ and ‘Fire’, while she indulges her passion for smooth jazzy crooning on ‘It Could Happen To You’ and ‘I Worry About You’. She tackles 70s-style rock on ‘Only A Fool’ and offers a few country standards, most notably a sublime reading of Mickey Newbury’s ‘Sweet Memories’ and a surprising take on Don Gibson’s ‘Look Who’s Blue’.

Of course, Etta James is primarily (and rightfully) revered as a towering figure in the pantheon of 60s soul, and there’s no shortage of that here, from the funky drive of ‘Take Out Some Insurance’ and the swaggering riposte of ‘(I Don’t Need Nobody To Tell Me) How To Treat My Man’ to the searing deep soul of ‘My Man Is Together’, the frisky scatting on ‘You Can Count On Me’ and the Berry Gordy-penned rocker ‘Seven Day Fool’. And speaking of songwriters, there’s a 1970 remake of ‘What Fools We Mortals Be’, a song Etta had recorded in 1956 from the pen of her mother, the notorious Dorothy Hawkins.

A vault find seeing light for the first time anywhere, ‘Can’t Shake It’ finds Etta romping through a girl-group-styled workout, and you can almost hear the smile on her face. Another highlight is ‘That Man Belongs Back Here With Me’, a missed opportunity for a hit single if ever there was one. As is ‘Do Right’. Actually, ‘Street Of Tears’, ‘You’re The Fool’ and ‘Let Me Know’ would sound right at home on any 'Best of Etta' collection as well.

That’s the wonderful thing about 'Who’s Blue?. It’s not Etta James’ 'Greatest Hits'. It just sounds like it could be.

By Dennis Garvey '

 

Songs

Etta James - Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD) Medium 1
1: Only A Fool
2: Take Out Some Insurance
3: I'm So Glad (I Found Love In You)
4: (I Don't Need Nobody To Tell Me)How To Treat
5: Fire
6: I've Been A Fool
7: You're The Fool
8: Can't Shake It
9: Do Right
10: Nobody But You
11: Seven Day Fool
12: That Man Belongs Back Here With Me
13: Look Who's Blue
14: You Can Count On Me
15: It Could Happen To You
16: Street Of Tears
17: Don't Pick Me For Your Fool
18: Are My Thoughts With You
19: My Man Is Together
20: I'm Sorry For You
21: I Worry 'Bout You
22: Let Me Know
23: What Fools We Mortals Be
24: Sweet Memories

 

Artikeleigenschaften von Etta James: Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)

  • Interpret: Etta James

  • Albumtitel: Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)

  • Artikelart CD

  • Genre Blues

  • Music Genre Blues
  • Music Style Ladies Singin’ The Blues
  • Music Sub-Genre 916 Ladies Singin' The Blues
  • Erscheinungsjahr 2011
  • Label KENT

  • SubGenre Blues - General

  • EAN: 0029667234528

  • Gewicht in Kg: 0.100
 
 

Interpreten-Beschreibung "James, Etta"

Wenn Etta James eine herzerweichende Ballade oder ein sinnliches Liebeslied singt, dann kann man getrost davon ausgehen, dass sie jede Zeile davon auch gelebt hat. Etta hatte ein stürmisches Leben voller Höhe- und Tiefpunkte, aber sie stand immer wieder auf und sang weiter.

Als Jamesetta Hawkins am 25. Januar 1938 in Los Angeles geboren, begeisterte sie schon als fünfjähriges Mädchen die Gemeinde der St. Paul Baptist Church, wo sie unter der Leitung von Professor James Earle Hines Gospel sang. Ihre Mutter verfrachtete sie mit 12 nach San Francisco. Ein paar Jahre später formierte James mit den Schwestern Jean und Abye Mitchell die Vokalgruppe The Creolettes.

Doo-wop war aber nicht ihre einzige Leidenschaft. 'Wir standen auf die King Sisters, wir standen auf James Moody und 'How Deep Is The Ocean', wir standen auf Dave Brubeck, wir standen auf Gerry Mulligan', sagt Etta James. Das Trio sah Hank Ballard and his Midnighters bei einer Tanzveranstaltung, und sie waren von deren Work With Me Annie so begeistert, dass sie einen Antwortsong schrieben, Roll With Me Henry. Eine der Mitchells lernte den Bandleader Johnny Otis im Primalon Ballroom kennen und überredete ihre Schwester und James, sich ein Taxi zu nehmen und zum Vorsingen in Otis' Hotel zu kommen. Als sie eintrafen, wurde dem Teenager Etta angesichts dieser spätabendlichen Situation etwas mulmig. 'Ich war so was von schüchtern', meint sie. 'Er sagte: 'Geh ins Badezimmer und sing dort!'' Es klappte- Otis buchte sofort ein Studio in L.A. und produzierte den Song für Modern unter dem weniger anzüglichen Titel The Wallflower.

Die Vokalgruppe wurde zu The Peaches und Jamesetta Hawkins bekam von Otis ebenfalls einen neuen Namen verpasst. 'Er wusste, dass mein Vorname Jamesetta war', sagt sie. 'Er drehte ihn einfach um und nannte mich Etta James.' The Wallflower toppte 1955 die R&B-Charts, aber Georgia Gibbs' peinlich-langweilige Coverversion zerstörte jede Hoffnung auf einen Pop-Crossover-Erfolg für Etta James wechselte 1960zum Chess-Unterlabel Argo. 'Leonard Chess war ein richtiger Schallplatten-Manager', sagt Etta, deren Freund Harvey Fuqua von den Moonglows ihr Interesse daran weckte, alte Standards wie At Last und Trust In Me zu singen.

Diese mit Streichern unterlegten Balladen machten 1961 einen Star aus ihr. 'Ich kann mich erinnern, wie Leonard durch den Regieraum lief, ich sah ihn durch das Trennfenster', sagt Etta. 'Er sagte: 'Himmel, jetzt machen wir Pop!'' Die Hits wurden dann weniger, also schickte Chess Etta im August 1967 nach Muscle Shoals – eine Veränderung, die ihre Karriere mit dem glühend heißen R&B-Top-Ten-Erfolg Tell Mama auffrischte.

Zur Rhythmusgruppe des Produzenten Rick Hall gehörten die Keyboarder Spooner Oldham und Barry Beckett, die Gitarristen Jimmy Johnson und Junior Lowe, Bassist David Hood und Drummer Roger Hawkins, umgeben von einer vollen Ladung Bläser. Auf der Rückseite von Tell Mama, auf Chess' Cadet-Label erschienen, befand sich das bewegende I'd Rather Go Blind. 'Ein Typ namens Ellington Jordan saß in Los Angeles im Gefängnis. Er war im Chino Prison', sagt Etta. 'Er meinte: 'Ich möchte, dass du mich hier in der Anstalt besuchst, denn ich habe einen tollen Song. Aber ich habe nur einen Teil davon.' Also fuhren wir dorthin, um ihn zu besuchen. Sie hatten da so einen Tagesraum mit einem Klavier. Und er begann darauf zu spielen und sagte: 'Hier muss nur noch eine Bridge drauf, dann haben wir’s. Wir teilen’s uns.' Ich sagte: 'Okay.' Ich saß mit ihm da, wir fügten eine Bridge hinzu und brachten alles in Schwung. Dann gingen wir nach Hause und jeder war verrückt danach. Ich schuldete dem Staat zu dieser Zeit Geld, also gaben wir letztendlich den Namen des Vaters meines Sohnes (als Co-Autor) an.' Jordan nahm den Song 1969 für Chess unter dem exotischen Künstlernamen Fugi auf. I’d Rather Go Blind war im selben Jahr in England auf dem Blue-Horizon-Label des Produzenten Mike Vernon ein Hit für Chicken Shack mit Christine Perfect als Sängerin- bald danach heiratete sie, hieß dann Christine McVie und schloss sich Fleetwood Mac an.

Bill Dahl aus PLUG IT IN! TURN IT UP! Electric Blues 1939-2005 - The Definitive Collection! - "Plug It In! Turn It Up! - Electric Blues 1939 - 2005" auf Bear Family Records hat bei den Blues Music Awards in Memphis, Tenneessee, am 9. Mai den prestigetraechtigen Preis in der Kategorie 'Bestes historisches Album' erhalten. Die einzigartige, 12-teilige CD-Dokumentation vermittelt erstmals einen umfassenden Blick auf die Geschichte dieses bedeutsamen Genres, unabhaengig von Grenzen, die einzelne Plattenfirmen aufzeigen. Unser Autor Bill Dahl aus Chicago war vor Ort und nahm den Preis vor etwa 1.300 Bluesmusikern, Journalisten und Fans entgegen. Die Blues Music Awards, die alljaehrlich in Memphis fuer die besten Blues-Veroeffentlichungen verliehen werden, gelten als wichtigste Auszeichnung weltweit und werden auch als 'Oscars des Blues' bezeichnet..

 
Presseartikel über Etta James - Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)
Kundenbewertungen für "Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)"
 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.
Schreiben Sie eine Bewertung für den Artikel "Etta James: Who's Blue? Rare Chess 1960s-1970s (CD)"
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
James, Etta: Come A...

Inhalt: 1.0000

13,95 € * Statt: 13,95 € *

Hunter, Ivory Joe: Back Beat -...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 15,95 € *

Haley, Bill & His...: Live In...

Inhalt: 1.0000

16,95 € *

Springfield, Dusty: A Little...

Inhalt: 1.0000

9,95 € *

Black, Cilla: The Hit Singles

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

James, Etta: Time After...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 14,95 € *

Phillips, Esther: Baby, I'm...

Inhalt: 1.0000

21,95 € *

Gallagher, Rory: Live At...

Inhalt: 1.0000

6,75 € * Statt: 15,90 € *

James, Etta: Queen Of...

Inhalt: 1.0000

11,96 € * Statt: 15,95 € *

James, Etta: Etta James

Inhalt: 1.0000

26,95 € *

Hunter, Ivory Joe: Sings...

Inhalt: 1.0000

14,95 € * Statt: 14,95 € *

Mayer, John: Any Given...

Inhalt: 1.0000

7,47 € * Statt: 14,95 € *

Musselwhite, Charlie: Sanctuary

Inhalt: 1.0000

8,50 € *

Phillips, Esther: Confessin'...

Inhalt: 1.0000

29,95 € *

Various: Rock And...

Inhalt: 1.0000

29,95 € *

James, Etta: Love's Been...

Inhalt: 1.0000

9,71 € * Statt: 13,75 € *

Gov't Mule: Live...With...

Inhalt: 1.0000

8,75 € * Statt: 16,75 € *

James, Etta: Live At...

Inhalt: 1.0000

6,75 € * Statt: 15,50 € *

Hunter, Ivory Joe: Ivory Joe...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 12,95 € *

James, Etta: Miss Etta...

Inhalt: 1.0000

14,44 € * Statt: 18,95 € *

James, Etta: The Chess...

Inhalt: 1.0000

41,21 € *

James, Etta: Rocks The House

Inhalt: 1.0000

8,75 € *

Various: Bo Diddley...

Inhalt: 1.0000

15,95 € *

McPhatter, Clyde...: Rock & Roll...

Inhalt: 1.0000

14,95 € * Statt: 14,95 € *

Haley, Bill & His...: On Screen

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 15,50 € *

Haley, Bill & His...: Rock & Roll...

Inhalt: 1.0000

15,50 € *

Bibb, Eric: A Ship...

Inhalt: 1.0000

8,75 € *

Block, Rory: Last Fair Deal

Inhalt: 1.0000

7,95 € * Statt: 14,95 € *

James, Etta: Love's Been...

Inhalt: 1.0000

7,95 € * Statt: 14,95 € *

Springfield, Dusty: Star-Club...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 14,95 € *

Jones, Grace: Star-Club...

Inhalt: 1.0000

9,95 € * Statt: 14,95 € *

Faithfull, Marianne: Star-Club...

Inhalt: 1.0000

9,90 € *

Haley, Bill & His...: Star-Club...

Inhalt: 1.0000

9,90 € *

Black, Cilla: Cilla In The...

Inhalt: 1.0000

49,95 € *

Bibb, Eric: Troubadour...

Inhalt: 1.0000

6,75 € * Statt: 16,75 € *

Diddley, Bo: Turn Up The...

Inhalt: 1.0000

12,90 € *

Jones, Tom: Praise &...

Inhalt: 1.0000

7,95 € *

James, Etta: Heart And...

Inhalt: 1.0000

52,46 € *

 
 
Zuletzt angesehen